9 Volt Batterien! Wieviel Ladekapazität hat eine Gute und wieviel eine schlechte Batterie?

2 Antworten

Falls Du Batterien und keine Akkus meinst, hängt es davon ab, welche Inhaltsstoffe bei der Herstellung verwendet wurden. Bei (nicht aufladbaren) Batterien gibt es 3 verschiedene Klassen. (gilt für normale runde Batterien und 9-Volt-Blocks, Kapazität und Preis gilt nur für 9-Volt-Blocks) Quelle: Conrad electronic 1. Zink-Kohle (Lagerfähigkeit 1 bis 2 Jahre, Kapazität ca. 150 mAh, Preis 0,5 bis 1,5 EUR) 2. Alkali-Mangan (Lagerfähigkeit 3 bis 5 Jahre, Kapazität ca. 600 mAh, Preis 1,3 bis 6,5 EUR) 3. Lithium (Lagerfähigkeit 9 bis 10 Jahre, Kapazität ca. 1200 mAh, Preis 8 bis 12 EUR) Die Leistung wird wie bei Akkus in mAh (milli-ampere-stunden)angegeben. Beispiel 250 mAh: verbraucht ein Gerät einen Strom von 250 mA, hält die Batterie 1 Stunde, verbraucht das Gerät 2,5 mA, hält die Batterie 100 Stunden. Diese Rechenbeispiele sind rein theoretisch und werden in der Praxis durch weitere Einflüsse, wie Temperatur, Herstellungstoleranzen und schwankenden Energie-Verbrauch der Geräte positiv oder negativ beeinflusst.

Wie jetzt... auf Batterien steht doch ein Verwendungsdatum , kauf einfach die mit dem weiter entferntem Datum und gut.

Was möchtest Du wissen?