9-Stelliges Kennzeichen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So ein Käse, was hier bis jetzt wieder geschrieben wurde!!!

Leute, schaut einfach in die einschlägigen Gesetze und belest Euch, bevor Ihr Plunder hier schreibt.

Also:

"HH-BBB 2222" geht gar nicht Warum?

1.) Anlage 4 (zu § 10) FZV, genau gesagt Abschnitt 1, Nr. 4:

"Mehr als acht Stellen (Buchstaben und Ziffern) auf einem Kennzeichen sind unzulässig."

2.) Anlage 2 (zu § 8) FZV:

Einteilung der Erkennungsnummern; Zuteilung kurzer Erkennungsnummern

a) A 1 – A 999 bis Z 1 – Z 999

b) AA 1 – AA 99 bis ZZ 1 – ZZ 99

c) AA 100 – AA 999 bis ZZ 100 – ZZ 999

d) A 1000 – A 9999 bis Z 1000 – Z 9999

e) AA 1000 – AA 9999 bis ZZ 1000 – ZZ 9999

Was sagt uns das? Es gehen nur maximal zwei Buchstaben und vier Ziffern innerhalb der Erkennungsnummer. Wenn das Unterscheidungszeichen des Landkreises allerdings selbst dreistellig ist, gehen nur noch maximal fünfstellige Erkennungsnummern. Ende und Over.

Die Ortskennung hat bis zu drei Buchstaben (Hamburg nur zwei in deinem Fall). Danach gehen maximal zwei Buchstaben und je nach Region maximal 3 oder 4 Ziffern.

Also so geht es nicht, man kann nur in eingen Orten es so amchn: HSV- EM- 2222

Was möchtest Du wissen?