9. Klasse Klassenfahrt nach Amsterdam,Kontrolle?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sie (die Bundespolizei) kontrollieren stichprobenartig, also lass das mit dem Mitbringen gewisser Substanzen lieber sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kontrollen sind möglich. Natürlich auch mit Hunden. Eher werden Schulklassen von den Zollbeamten unter die Lupe genommen als etwa Reisebusse mit Rentnern.

Die betreffende Person, die in zwei Monaten nach Amsterdam fährt, sollte - wenn sie 18 ist - den Roman "Papillon" lesen, um auf diese Weise eine Schmuggelmöglichkeit kennenzulernen, die nur relativ geringes Entdeckungsrisiko birgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja die Möglichkeit besteht, auch Reisebusse werden angehalten und kontrolliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Niederlande sind in der EU, da finden in der Regel gar keine Grenzkontrollen mehr statt. Bei einem Reisebus voller Jugendlicher kann das aber sehr wohl mal passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
heide2012 21.03.2014, 16:50

Da scheinst du weder mit Bus noch mit Bahn jemals in den Niederlanden gewesen zu sein.

1

Es werden stichprobenartige Kontrollen gemacht - natürlich auch in Resebussen. Wäre das anders, hätte es sich längst rumgesprochen und alle Drogenschmuggler würden nur noch per Reisebus unterwegs sein.

Grundsätzlich kann jeder - ohne jegliche Ausnahme - in eine Drogenkontrolle geraten, auch noch weit jenseits der Gernze. Es hat schon Leute gegeben, die ihre Drogen im Kinderwagen unterhalb des Babys oder gar in dessen Windeln verstaut hatten, andere, die sich ein kugelförmiges Plastikteil vor den Bausch geschnallt hatten, um als schwanger zu gelten, in dem die Drogen verborgen waren, usw. Es gibt wirklich keinen Trick, der noch nicht versucht wurde, und manchmal fliegen Leute wirklich nur per Zufall auf - aber irgendwann passiert es eben doch.

Ich an Deiner Stelle würde jedenfalls damit nicht spaßen.

Ich persönlich halte auch Marihuana / Haschisch keineswegs für ungefährlich und bin folglich auch gegen eine Legalisierung. Andereseits ist natürlich völlig klar - zwischen Heroin und Kokain auf der einen und Marihuana auf der anderen Seite liegen Welten. Auch die früher immer mal wieder kolportierte Behauptung, Marihuana führe unweigerlich hin zu härteren Drogen, ist falsch. Umgekehrt ist es allerdings richtig: So gut wie jeder, der harte Drogen nimmt, hat mit weichen angefangen.

Haschisch macht einfach apathisch und ethargisch und in der Folge schließlich blöd, das kann man bei langjährigen Konsumenten gut beobachten. Und in einigen Fällen (dann muss allerdings eine persönliche Veranlagung dazukommen) führt es auch in eine Psychose.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DoubleBuckel 21.03.2014, 23:01

Nichtsdestotrotz wird es von Millionen Deutschen regelmäßig konsumiert, und die sollen alle kriminell sein, obwohl sie sich mit dem Konsum nur selbst schaden? Das ist reinste Diskriminierung und kostet den Staat jährlich unnötig Millionen Euro. Darüberhinaus sind die legalen "Alternativen" Tabak und Alkohol legal, obwohl wissenschaftlich erwiesen ist, dass sie wesentlich gefährlicher sind als Cannabis.

2
BalduinB 23.03.2014, 01:20
@DoubleBuckel

Hab' ich irgendwo was von kriminell gesagt? Nicht, dass ich wüsste.

0
BalduinB 23.03.2014, 01:24
@Triefgurker

Naja, unterhalten wir uns in zehn Jahren noch mal drüber - falls Du dann noch zu einer Unterhaltung fähig bist.

Mir persönlich ist es doch schnuppe, wenn sich die Leute zuballern. Und wenn ich immer die Vergleiche mit dem bösen Alkohol und dem bösen Tabak lese, kann ich mir ein Grinsen nicht verkneifen.

0

Was möchtest Du wissen?