9 Jährige schießt im Schützenverein mit dem Luftgewehr

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

WaffG §27 (6) An ortsveränderlichen Schießstätten, die dem Schießen zur Belustigung dienen, darf von einer verantwortlichen Aufsichtsperson Minderjährigen das Schießen mit Druckluft-, Federdruckwaffen und Waffen, bei denen zum Antrieb der Geschosse kalte Treibgase verwendet werden (Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1 und 1.2), gestattet werden. Bei Kindern hat der Betreiber sicherzustellen, dass die verantwortliche Aufsichtsperson in jedem Fall nur einen Schützen bedient.

Das ist der Ausnahmetatberstand für Volksfeste und ähnlich Veranstaltungen. Ansonsten mit Luftgewehren erst ab 12 Jahre oder mit Ausnahmegenehmigung auch früher:

§27 (4) Die zuständige Behörde kann einem Kind zur Förderung des Leistungssports eine Ausnahme von dem Mindestalter des Absatzes 3 Satz 1 (Anmerkung: 12 Jahre) bewilligen. Diese soll bewilligt werden, wenn durch eine ärztliche Bescheinigung die geistige und körperliche Eignung und durch eine Bescheinigung des Vereins die schießsportliche Begabung glaubhaft gemacht sind.

Gruß Jake

PS: Deine Studienarbeit interessiert mich sehr.

mit einer Ausnahmegenehmigung ist das Schießen mit Luftdruckwaffen im Verein möglich. Mein Enkel ist mit 10 Jahren angefangen, wurde im März nun 12. Hat die Kreismeisterschaft stehend Freihand gerade gewonnen und ist nächsten Monat bei der Bezirsmeisterschaft dabei. KK Schießen ab 14 mit Erlaubnis der Personensorgeberechtigten möglich. Luftgewehr im eigenen Garten schießen ERST ab 18 Jahren!!!!

Bin selber im SV kk ist ab 16 Luftgewehre kannste mit jedem alter schießen

D.h. also Luftgewehre sind die an der Kirchweih, ist es möglich mit einem Luftgewehr auf 15 Meter entfernung das Papier der Punktscheibe zu durchlöchern?

0
@TH0M45

In Deutschland sind Druckluftwaffen bis zu einer Mündungsenergie von 7,5 Joule an Personen ab 18 Jahren frei verkäuflich (Erwerb), sofern sie den „F-im-Fünfeck“-Stempel tragen. Für das Führen von Druckluftwaffen in der Öffentlichkeit ist ein Waffenschein Voraussetzung. Der Transport einer nicht schussbereiten und nicht zugriffsbereiten (verpackten) Waffe z. B. zu einem Schützenhaus oder anderen Schießsportstätten gilt als erlaubnisfreies Führen und ist statthaft, ebenso ist das Schießen auf privaten Grundstücken erlaubnisfrei sofern die Geschosse einen befriedeten Bereich, also im Allgemeinen das Grundstück, nicht verlassen können (WaffG, § 12 (Ausnahme von Erlaubnispflichten), Abs. 4, Nr. 1 lit. a). Dies gilt nur für „freie“ Luftdruckwaffen. Das Mindestalter für das Schießen mit Druckluftwaffen im Schießsport beträgt in Deutschland 12 Jahre, mit Ausnahmegenehmigungen auch 10 Jahre.

Habs mal auf Wikipedia nachgeschlagen, da muss es doch praktisch nochmal einen unteschied zu den gewehrenn auf der Kirchweih geben oder? Weil hier steht ja ab 12/10. Oder macht der Schützenverein das einfach unter der Hand?

0
@TH0M45

Ja ist es, allerdings ist die Entfernung auf der Geschossen wird meines Wissens nach nur Zehn-Meter

0

Was möchtest Du wissen?