8GB oder 16GB? mhm

6 Antworten

Ich hab zwar jetzt auch ein neues Notebook fürs Arbeiten am Wochenende, aber auch wieder ein Einsteigernotebook. Das alte dass ich hatte war ca. 7 Jahre alt und hatte ca. 1 GB Arbeitsspeicher und ich bin (auch beim Rendern) supergut zurecht gekommen. Die heutigen Notebooks haben das heute alle drauf. Also, 8 GB reichen vollkommen. Etwas langsamer wird es allerdings beim Rendern, wenn alle Möbel usw. drin sind und das Gebäude recht groß ist.

Empfehlen kann ich ausschließlich ein 17"er. Mein neues hat 20,3", ansonsten guckt man sich die Augen aus dem Kopf.

Also ich bin Technischer Zeichner in einem großen Ing. Büro, haben auch riesige Projekte (Auftragssummen im 7 Stelligen Bereich) und mein Arbeitsrechner hat nen kleinen i7 Preozessor und 12GB Ram (und ne Nvidia Quadro 2000) und es läuft "recht flüssig" ... habe mir aber letztens Privat und zum arbeiten einen neuen Lappi von Acer für 750€ gekauft mit einem starken i7 3630QM, 8GB Ram und einer Geforce 640M mit 2Gb VRam und das läuft nochmal deutlich besser wie im Büro ... du brauchst also wirklich keine 1100 - 1200€ ausgeben damit du gut arbeiten kannst ;)

ich würd auch je nach größe und Umfang der Projekte zwischen 12 und 16GB empfehlen, alles darüber is humbug und alles unter 8GB zu wenig ^^

Hi Haiouu -
entgegen meinen gesamten Erwartungen hat hier NeoFromMatrix schon wirklich gute Argumente gebracht (dachte eigentlich, dass es hier viel mehr extreme Leute, wie "32GB RAM müssen schon sein", oder "ach, 2 GB tuns auch" geben würde ;-) )^^...
Wie er schon sagte, hängt es natürlich auch von Deinen laufenden Projekten ab, was Dein Rechner braucht^^... Sind dort viele Kleinteile, oder auch mal große Sachen im AutoCAD, so sind die 16GB Arbeitsspeicher sicher nicht verkehrt! Zumal ich denke, dass bei 100€ Preisunterschied selbst die minimalste "Rechengeschwindigkeit" sich schon auf Dauer bezahlt macht.

Mit einem i7 bist Du schonmal gut beraten - das ist eigentl. das Beste, was Du für AutoCAD haben kannst^^ Und die Grafikkarte ist ok... Könnte zwar besser sein - aber das kann schließlich alles immer ;-)

Aber um Dich auch mal der Realität etwas näher zu bringen: Selbst mit einem Desktop-PC, welchen man heute für 5.000€ kaufen würde, wäre man in 4-5 Jahren nicht mehr im Zustand durchschnittliche Anwendungen flüssig am laufen zu haben... Ergo wäre mein Tipp jetzt vielleicht etwas weniger auszugeben, gut arbeiten zu können und in 2 Jahren was neues zu kaufen mit dem man gut arbeiten kann - usw.^^

Irgendwie autocad Demo / testversion?

Kommt man irgendwie an Ne autocad Version um schränke im Möbelbau in 2d zu zeichnen. Würde mir gerne privat so was anschaffen? was kostet das Programm oder n vergleichbares das ihr kennt? Danke für eure antworten.

...zur Frage

Bitte Kaufhilfe für Omen Laptop?

Hallo zusammen, unser Sohn wünscht sich ein Omen Laptop.

Ich habe zwei ausgesucht und bräuchte Hilfe von jemandem, der sich auskennt.

Welchen soll ich kaufen? HP 17-an014ng oderHP 17-an04 ng? Preislich sind sie gleich.

der 41 hat zwei Festplatten, ab er keine Thunderboltunterstützung. Dann hat der 41 19200 Taktung und der14 24000 ?

Ich habe leider keine Ahnung.

Danke

...zur Frage

Autocad Kenntnisse für Architekturstudium?

Hi! Ich habe dieses Jahr mein Abi gemacht und habe mich für Architektur beworben. Ich wollte wissen, ob man Vorkenntnisse in Autocad benötigt oder ob es einem in der Uni beigebracht wird. Ich hab gar keine Ahnung wie man damit umgeht, und würde in Erwägung ziehen, einen Kurs zu belegen um es zu lernen. Wäre dies sinnvoll oder nur eine Geldverschwendung, da man es in der Uni gelehrt bekommt?

...zur Frage

Gaming-Laptop - Auswahlhilfe?

Hallöle,

ich werde demnächst einen neuen Laptop brauchen und wollte mir einen Gaming-Laptop zulegen.

(Nein, ein Tower ist ausgeschlossen, weil ich damit zur Uni muss und auch nicht zwei Geräte will.)

Jetzt stehe ich vorm Auswahl-Problem. Das Budget sind maximal 1.300€, dafür bekommt man natürlich kein High-End-Gerät. Worauf sollte ich mehr Wert legen?

GTX 1060 mit 8GB RAM oder 1050ti mit 16GB RAM?

Könnt ihr Geräte empfehlen?

In der engeren Auswahl nach ungefähr einer Million Testberichten:

  • Acer Predator Helios GTX 1060 8 GB RAM, 1300€
  • Dell Inspiron Gaming GTX 1050ti 8 GB RAM (upgradebar), 1050€
  • XMG A517 GTX 1060 8 GB RAM (upgradebar auf 32), 1250€
  • Lenovo Legion Y520 GTX 1050ti 16GB RAM, 1300€

Welches würdet ihr bevorzugen? Oder was ganz anderes? Soll halt auch ein paar Jahre vorhalten. Vielleicht könnt ihr meine Verwirrung ein bisschen lindern :)

...zur Frage

[DJ] Externe Soundkarte - Welche?

Guten Morgen.

Ich benötige für meinen Laptop eine externe Soundkarte, da die Onboard Soundkarte nicht so zu konfigurieren ist, dass ich zwei Ausgänge habe. So wie auch immer, einmal Master, einmal Monitor.

Nun meine Frage an euch : Könnt ihr mir eine externe Soundkarte empfehlen, die mir genau das bietet ? Sprich : Zwei Stereo Ausgänge. Ich bin auf dem Gebiet der Soundkarten komplett unerfahren, deswegen meine Bitte an euch. Preislich sollte sie um 50€ +-10 liegen.

Noch ein Hinweis : Ich lege nur Hobbymäßig auf. Es MUSS kein High End Produkt sein. Trotzdem keine Billigware. Hoffe ihr versteht schon, was ich meine ^^

Grüße, Xtreme

...zur Frage

eigenes Homestudio-preiswert

hej,

nach 5 jahren Dj dasein möchte ich mir nun endlich ein kleines aber feines Homestudio einrichten.

Das Problem ist nur das: 1.Ich mit musik produzieren nicht wirklich viel Ahnung habe (hab mal mit Magix herumgespielt) 2. bin nicht gerade Topverdiener^^

Das Musik ein teures Hobby ist, war mir schon immer klar ;) Möchte Tech,-Progressive,-Electrohouse ,minimal, dupstep produzieren.

Brauche also ein paar Ratschläge von euch.

Controller- welchen? Zur alternative stehen Akai mpk 49, akai apc 40 oder die NI maschine ?

Software: reicht abelton intro für die Anfänge völlig aus?

PC/laptop: (Zur verfügung steht mir zur zeit ein Mittelklasse laptop der marke medion (intel core, win7))

dieser wird wohl nicht ausreichen-Gibt es laptops die man zum produzieren gebrauchen kann?

Mischpult: allen&heath oder reicht eins von alesis?

Speaker: sin7 hat jemand erfahrung damit ?

Producing-Kurs: 560 euro zahlt sich das aus? ich denke mal das ich mit meinem Interesse und Ehrgeiz das auch ohne Kurs lernen kann.

Vielleicht kann mir jemand eine ordentliche einkaufsliste zusammenstellen mit dem wichtigsten-was aber preislich den rahmen nicht sprengen sollte:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?