85 Jähriger Mann im Flugzeug?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Was ist denn die Alternative? Ich würde an seiner Stelle auf alle Fälle fliegen. Das mit der Inkontinenz lässt sich ja sicher auch an Bord regeln (evtl. Gangplatz buchen damit der Weg zum WC nicht so weit ist, da man ja sicher auf dem langen Flug mal die Hilfsmittel wechseln will). 

Und Diabetes: Spritzen im Handgepäck mitzunehmen ist mit ärztlichem Attest kein Problem.

Das mit der First Class klingt erst einmal gut, aber ich würde bedenken, dass im A380 die First und Business Class oben sind, und die Economy ebenerdig. Ehrlich gesagt würde ich es daher für besser halten, wenn ihr beide zusammen in der Economy sitzen würdet, gleich vorne in der ersten Reihe. Da ist die Beinfreiheit größer und der Weg zum WC nicht weit. Der Service ist bei Emirates auch in der Economy nicht schlecht. Wenn ihr rechtzeitig reserviert, bekommt ihr diesen Platz sogar ohne Aufpreis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte kein Problem sein. Ein Business Flug kostet gut 2000€, ein Firstclass Ticket gibt es ab 5400€. Ich wuerde an eurer Stelle den (kostenlosen) Service des Roten Kreuzes in Anspruch nehmen. Da darf man (mit Begleitperson) als erstes an Bord und muss gegebenenfalls keine Treppen laufen. Am Zielort bekommt man dann auch Hilfe bis zum Kofferband. Wenn er noch sehr gut laufen kann, ist das natuerlich nicht noetig. Aber die zu laufenden Strecken auf Flughaefen koennen schonmal sehr lang werden.

Wegen der Inkontinenz wuerde ich auf jeden Fall eine Erwachsenenwindel besorgen. Es wurden schon Fluggaeste wegen penetrantem Geruch wieder ausgeladen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hätte auch spontan gesagt, dass ich Business (oder gar First) empfehlen würde. Da hat er richtig Platz, ein richtiges "Bett", wenn er liegen will, bessere Bedienung usw. Inkontinenz ist sicher kein Hindernis - es gibt ja Einlagen und WC gibt es ja schliesslich auch :-)

Wichtig ist übrigens, dass er genug trinkt und sich auch zwischendurch mal bewegt!

Wenn es nichts anderes ist als das und es sein grösster Wunsch ist, seinen Bruder nochmals in Dubai zu besuchen, dann sollte er das unbedingt machen! Und wie es aussieht, reist er ja nicht alleine :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also... Anstrengend wäre es für ihn natürlich... Aber wenn es so gesehen "sein letzter Wunsch" ist, würde ich es trotz des Risikos machen.. Da er schon geflogen ist, kennt er es ja auch schon mehr oder weniger... Ältere Leute haben haben oft eh wenig Spass an allem was sie so zuhause machen, und deswegen denk ich würde es ihm bestimmt sehr viel bedeuten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über die gesundheitliche Lage deines Opas weiß womöglich niemand besser Bescheid, als sein Arzt. Deine Sorge ist begründet, da solche Situationen sehr belastend für (insbesondere ältere) Menschen sein können, zumal ein solcher Flug kein Kurzstreckenflug ist. Für gesundheitliche Notfälle sind Flugzeuge, meines Wissens nach, ausgestattet, jedoch kann man von Flugbegleitern leider keine richtige, ärztliche Behandlung erwarten. Ich würde euch definitiv raten, seinen Arzt um Rat zu bitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er Gesundheitlich noch einigermaßen fit ist, warum nicht? :) aber vielleicht solltest du bei ihm sitzen falls irgendwas sein sollte, du kennst ihn ja besser als irgendein Fremder mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er firstclass fliegt, dann sollte das völlig problemlos sein!

Es ist einer seiner letzten Wünsche- unterstützt ihn dabei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er mit der First Class fährt, ist das garkein Problem. Dort hat er genug Platz und in anständigen Unternehmen ist auch immer ein Sanitäter mit an Bord. Wenn du unsicher bist, frag mal lieber einen Arzt und lass deinen Opi mal dort untersuchen.

Ansonsten sehe ich da kein Problem, das sollte kein Problem darstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timminator253
16.09.2016, 21:33

1. fährt man nicht in der First Class sondern fliegt in einem Flugzeug
2. Seit wann ist ist immer ein Sanitäter an Board?!

0

Versuch doch mal mit der Airline Kontakt aufzunehmen und Frag da mal nach Tipps oder sonstigem sind sicher sehr Hilfsbereit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das machen viele. Würde es tun, es ist es wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde da einfach mal seinen Hausarzt fragen. Mit Inkontinenz (Einlagen) ist es dann schon aufwendiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hardware02
16.09.2016, 14:41

Was ist denn da bitte "aufwendiger"? Jedes Kleinkind ist ebenfalls inkontinent, und Flugzeuge sind für solche Fälle gerüstet. Nur die Hilfsmittel (Windeln) muss man logischerweise mitbringen.

0

Was möchtest Du wissen?