80std Job nebenbei gehabt, jetzt studiere ich woanders und muss nicht mehr arbeiten, was passiert mit der Steuerkarte?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lohnsteuerkarten gibt es schon lange nicht mehr.

Alle Arbeitgeber rufen die Steuermerkmale elektronisch über die persönliche Steuer-ID ab.

Dein Arbeitgeber wird dich also bei den Sozialversicherungen abmelden.

Das heißt auch, daß du dich um eine Krankenversicherung kümmern musst, ruf deine KK an und frag dort nach, welche Lösung es für dich gibt.

Du musst dich auch nicht beim Arbeitsamt melden.

Solltest du während dem Studium jobben wollen, kann dich dein Arbeitgeber wieder anmelden. Entweder als Minijobber mit deiner SV-Nummer, oder eben mit deiner Steuer-ID, wenn du mehr Geld verdienen möchtest, als 450 Euro im Monat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Steuerkarte und welche Versicherungen?

Du hattest einen Nebenjob und hast gekündigt, passt doch alles. Wieso solltest du arbeitslos sein? Du warst auch beim Abi ohne Job nicht arbeitslos und während des Studiums bist du Student und damit ja so oder so nicht arbeitslos.

Kannst du das nochmal genauer erklären, was du genau meinst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als arbeitslos kannst du dich nur persönlich melden.

wenn der job geringfügig war, enthält er keine arbeitslosenversicherung.

mit der lohnsteuerkarte macht man am jahresende eine einkommensteuererklärung und fügt die lst.karte bei.

bei geringfügig sind die einbehaltenen lohnsteuerbeträge und damit die erstattung, sehr gering, oder gleich null.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist unverständlich!

Es gibt seit 2011 keine Lohnsteuerkarte mehr!

Welche Versicherungen sind gemeint?

Arbeitslosmeldungen sind persönlich vorzunehmen bei der zuständigen Agentur für Arbeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?