800.000 Scoville Viel?

6 Antworten

Boah, das ist verdammt viel^^ Da wird dir aber die Lunte brennen, mach nicht. Das macht eigentlich gar keinen Spaß/schmeckt gut..Wenn, dann musst du mit deinen Freunden irgendwas wetten :p

Nein, nein ich liebe eigentlich Scharfes essen

0

Bih jalakīẏā ist einer der zahllosen Namen für den superscharfen Chili aus Nordostindien (anderswo heißt er dann Nāgā jalakīẏā oder Umorok, plus minus viele Schreibweisen).

Und das steht mehr darüber: http://gernot-katzers-spice-pages.com/germ/Caps_fru.html#tezpur

800000 Scoville ist eine ganz extreme Schärfe; es bedeutet, daß Du mit einem Gramm ge­trock­netem Chili 800 Liter Wasser gerade noch ganz leicht scharf kriegst (das ist fast eine Tonne!). Diese extreme Schärfe wird fast nur von den Chilies aus dem indi­schen Nord­osten, erbracht.

Du kriegst also etwas geliefert, was den Ansprüchen eines gehobenen Amateurs durch­aus genügen dürfte. Wenn Du Schär­feres willst, dann mußt Du auf Extrakt­saucen aus­weichen; die bringen nochmals maximal einen Faktor Zehn, sind aber deutlich teurer und bringen meist erkennbaren Nebengeschmack mit.

Es kommt immer darauf an was man gewöhnt ist. Ich finde das nicht so scharf und im Vergleich dazu ist die schwarze Witwe mit ihren knapp 300 000 scovile um einiges brutaler. 😉

Was möchtest Du wissen?