8 Wochen alten Welpen mit in Urlaub nehmen?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

nein, lasst den welpen dann bei der mutterhuendin -das ist dann auch nichtm her viel mehr arbeit fuer den betreuer der mutterhuendin.

der welpe hat zu dieser zeit noch keine vollsatendigen impfschutz. eine kleinen welpen mit zunehmen ,der noch so jung ist und wohl meist auch noch nicht stubenrein macht keinen sinn

als ich letzten sommer welpen hatte, sind die auch im abstand von 2-3 wochen zu ihren neuen besitzern gekommen und iese fuhren noch ein letztes mal ohne hund in den uralub.

lasst den kleinen noch bei seiner mutter!

Eine gute Sache ist das nicht, die anderen haben absolut recht, Du solltest den Welpen nach dem Urlaub holen. Aber Du schreibst ja, daß das nicht anders geht. Eigentlich plant man den Urlaub um sein Tier herum, statt daß das Tier samt Jungen sich an den Urlaub anpassen muß. Die Kleinen sind echt zu bedauern. Rede ein ernstes Wort mit Deiner Freundin. Das ist keine Art, mit dem Thema umzugehen.

Ihr müßt den Welpen natürlich mitnehmen, wenn das so ist. Sorgt dafür, daß das Auto nicht zu warm wird, daß ihr alle halbe Stunde oder spätestens Stunde eine nicht so kurze Pause einlegt, damit sicher Hund bewegen und lösen kann, wenn er muß. Sorgt für ausreichend Wasser. Paßt mit dem Futter auf, er sollte vor der Fahrt nichts bekommen. Einer von Euch sollte hinten beim Hund sitzen und auf ihn acht geben, ihn beschäftigen und Laut geben, falls der Hund mal irgendwas muß, hechelt oder sonstwas passiert. Er ist ein viel zu kleines Baby für so eine Tour aber es geht ja nun mal nicht anders. Viel Glück, q.

Ich habe alles gelesen und auch warum der Welpe mit 6,5 Wochen bei Euch ist mit Mutter.

Ich denke aber auch, daß ein Welpe mit 8 Wochen besser bei der Mutter bleibt und nicht mit in den Urlaub kommt. Für den Welpen ist es besser, wenn er so lang wie möglich bei der Mutter bleibt und für Euch wird´s kein Urlaub, wenn ihr alle 2 Stunden mit ihm raus müßt und das auch nachts.

Wenn aber nicht anders möglich, ist es schon möglich ihn mit zu nehmen, denn Ihr fahrt ja nicht ins Ausland. 2-3 Stunden Autofahrt gehen auch - ich würde allerdings vorher das Auto fahren üben.

Überlegt es Euch aber gut. Für alle wäre es besser, wenn die Maus zu Hause bleibt.

Oh, nein, ihr nehmt den Welpen nicht mit sechseinhalb Wochen! Ihr Fahrt schön an die Ostsee und DANACH holt ihr euch den Welpen. 8 - 12 Wochen ist das ideale Abgabealter, unter acht Wochen ist die Abgabe STRAFBAR.

Ihr erspart euch und dem Verbrecher, von dem ihr den Hund kauft, eine rechtswidrige Tat und dem Welpen den Horror eines Urlaubs mit acht Wochen.

Das ist aus zweierlei Gründen nicht gut.

Zum Einen soll der Welpe 8-10 Wochen bei der Mutter bleiben. Das Minimum ist 8 Wochen. Zum Anderen wird der Welpe dort alles mit Urin und Kot (Aufregung = Durchfall) verschmutzen und das macht böses Blut! Wenn du dort in einem eigenen Haus wohnst - kein (dein) Problem. In einem Hotel, Pension und dergleichen - nicht vorstellbar. Nicht alle Menschen sind Tierlieb. Da möcht ich dir dringend abraten!

Sicher, aber die fahrt dauert dann wahrscheinlich nicht mehr 2-3 Stunden sonder 6-7, weil die Kurze andauernd raus muss, oder ihr habt glück und die kleine pennt.

ich find es gut wenn Hunde von Klein an an das Autofahren gewöhnt werden, damit sie später nicht so einen Radau machen.

Gewöhnung bedeutet aber nicht Gewalttouren. Und 2-3 Stunden ist eine Gewalttour. Mit Welpen würde ich max. 10 Minuten fahren, lieber kürzer, und dann einen schönen Spaziergang und danach wieder nach Hause. So hat er was, worauf er sich beim Autofahren freuen kann.

0
@CrazyDaisy

deswegen sag ich ja das die fahrt nicht mehr 2-3 Stunden sonder 6-7 dauert.

0

Wie bitte? Der Hund wird mit 6 1/2 Wochen von der Mutter getrennt? So etwas gehört bestraft, der Hund ist noch viel zu jung. Lasst ihn bei seiner Mutter bis er mindestens 10-12 Wochen alt ist, dann könnt ihr in den Urlaub fahren und erspart dem Kleinen diesen Stress. Mit dem Vermehrer dieses armen Tieres würde ich gerne mal ein ernstes Wörtchen reden.

lese bitte nochmal den kommentar von mir, unter craizydaisy's beitrag

0

lese bitte nochmal den kommentar von mir, unter craizydaisy's beitrag

0
  1. Nach dem Tierschutzgesetz darf ein Welpe erst mit frühestens 8 Wochen von der Mutter getrennt werden.

  2. Mit 8 Wochen ist das für den Welpen zu anstrengend. Erst neue Familie, neues Haus, dann eine lange Autofahrt, schon wieder eine neue Umgebung ... Gebt dem armen Hund Zeit, sich an sein neues Zuhause zu gewöhnen.

Der Welpen ist ein bisschen früh von der Mutter weg. Ihr solltest erast nach dem Urlaub das neue Familienmitglied abholen.

Normal gibt man Welpen mit 12 Wochen ab,aber nicht früher als 10 Wochen.Lass Ihn noch beim Züchter

der welpe ist viel zu klein, holt ihn lieber erst nach dem urlaub ab... mit 8 wochen ist das viel zu viel stress, er sollte lieber bei der mutter bleiben.

Klar könnt ihr den mitnehmen.

Wenn ihr Beachtet das ein kleiner Welpe nur 15 Minuten alle 3 Stunden beansprucht werden soll dann könnt ihr den mitnehmen.

Also Strandspaziergänge oder ähnliches dürft ihr nicht mit dem Hund machen. Ihr müsst beachten das der Hund immer einen Platz IM SCHATTEN hat wo er sich ausruhen kann.

Ich denke nächstes Jahr hat der Hund viel mehr von einem Urlaub an der Ostsee.

Würde ich nicht machen. Er ist noch nicht stubenrein und am Meer ist es sowieso schlecht mit einem Hund an den Strand zu gehen. Ist eh meistens verboten!

Wenn es nicht anders möglich ist, geht es durchaus den Welpen mitzunehmen, Hauptsache er ist bei seinem Rudel immer dabei und dann geht das auch gut.

Ich würde ihn dann von der Hauptbezugsperson auf dem Arm/Schoß halten (oder in einer Trageschlinge) während der ganzen Fahrt. Das fördert sogar die Bindung, zur betreffenden Person. Ich würde ihn auch nicht im Auto von einer Person zur anderen herumreichen.

Dann immer wieder kleine Pausen machen, etwas spielen, etwas trinken lassen, aber nicht füttern.

Hallo? Der Welpe ist 8 Wochen alt? Der Welpe wird mit 6,5 Wochen von der Mutter genommen? Schon mal einen 6,5 Wochen alten Welpen gesehen? Wie es scheint nicht, sonst hättest du nicht so einen Stuss geantwortet!

0
@iisisiibisi

Die Situation ist da, dann muss man das Beste daraus machen. Klar ist das nicht ideal, aber wenn du bessere Vorschläge hast, nur zu. Einfach den Verstand einschalten, bevor du Stuss schreibst.

Ich habe als Kind schon mal einen 2 Wochen alten Welpen aufgezogen, um ihn vorm ersäufen zu retten und er wurde ein gut sozialisierter Prachtbursche. Allerdings hatten wir noch zwei andere Hunde.

0

Mit 6,5 Wochen sollte der Welpe noch nicht von seiner Familie und seiner Mutter getrennt werden. Warum nehmt Ihr den Welpen nicht nach dem Urlaub zu Euch? Mit 12 Wochen hat die Übergabe auch noch Zeit.

Einen kleinen Welpen mit auf eine lange Autofahrt nehmen, kann bedeuten, dass Ihr Euch einen Autohasser heranzieht. Die meisten Welpen müssen auch im Auto vomitieren. Wer einen Welpen zu sich nimmt, sollte viel Zeit für ihn haben.

Falls Ihr beide außer Haus tätig seid, vergesst es am besten ganz.

Die Mutter und anderen Welpen sind zu diesem Zeitpunkt auch auf unseren Hof, da eine Freundin das Muttertier gehört und diese auch in den Urlaub fährt, die anderen Welpen sind alle schon verkauft und werden nach 8 Wochen abgeholt, danach fahren wir in den Urlaub und einen Welpen behalten wir dann. Unsere Freundin ist länger im Urlaub, also auch noch zu diesem Zeitpunkt wo wir fahren wollten und meinen Schwiegereltern will ich nicht den kleinen Welpen da lassen, da ich denke das sie mit dem Muttertier schon genug zu tun haben

0
@chriiS1904

Die Besitzerin und ihr fahrt in den Urlaub und deswegen müssen die Kleinen viel zu früh von der Mutter weg? Wie verantwortungslos ist das denn? Nehmt den Kleinen nicht mit. Er muss die Trennung von der Mutter verarbeiten, dazu noch die Reise und die fremde Umgebung. Nach dem Urlaub muss er sich schon wieder umgewöhnen. Was soll dieses arme Tierchen denn noch alles durchmachen? Mensch Leute, wenn ihr nicht die Möglichkeit habt, euch richtig und verantwortungsbewusst um ein Tier zu kümmern, dann lasst es doch bitte!

0
@chriiS1904

Gut, das ist eine ganz andere Sachlage, somit ist der Welpe ja nicht 6.5 Wochen alt. Aber ich würde den Welpen lieber zuhause lassen. In der Obhut der Hündin macht der ja nicht viel Arbeit. Und die Hündin ist auch ruhiger und zufriedener, wenn sie noch einen Welpen bei sich hat. Da müssen entweder die Schwiegereltern durch oder ihr müsst daheim bleiben. So eine weite Reise ist für einen Welpen wirklich kein Vergnügen, ich fürchte, das bringt mehr Probleme, als es löst.

0

Das ist doch wohl ein Witz oder?

Wer diesen Welpen mit 6,5 Wochen von seiner Mutter nimmt gehört genau so angezeigt wie der "Züchter", der den Welpen so früh her gibt.

Der Hund wird später NICHT normal sein, das kann ich dir garantieren. Mit 8 Wochen ist es schon zu früh, vor 10 Wochen DARF ein Hund nicht von seiner Mutter weg.

bitte alles lesen

0
@chriiS1904

Ganz davon abgesehen, dass ich 8 Wochen zu früh finde, dann noch in den Urlaub zu gehen ist einfach nur gemein - Gesetz hin oder her, ich habe schon einige Welpen groß gezogen (Pflegestelle) und hätte keinen einzigen mit 8 Wochen ohne schlechtes Gewissen her geben können! 10 Wochen ist bei manchen noch zu früh! Und dann in dem Alter gleich mit Fremden in den Urlaub? Der Kleine wird von seiner Mutter getrennt, von seinen Geschwistern, kommt irgendwo hin, wo er sich nicht auskennt, muss dann eine ewig lange Autofahrt (1 Stunde ist schon lang genug für einen Welpen) zurück legen, kommt irgendwo ans Meer, mit irgendwelchen Leuten, ohne Rudel. Lasst den Welpen bitte bei seiner Mutter, bis ihr wieder zurück kommt. Das wird dem Hund psychisch nur schaden!

0
@iisisiibisi

Du sprichst mir aus der Seele. Wann werden die Menschen endlich verstehen, das auch ein Welpe ein Lebewesen mit Gefühlen und Bedürfnissen ist, auf die man gefälligst Rücksicht zu nehmen hat.

0
@joyce123

Ja also ein bisschen mitdenken sollte man schon können und sich in so ein Tier hinein versetzen! Da bricht die ganze unbesorgte Welpenwelt zusammen, wenn der Hund von der Mutter getrennt wird, auch mit 12 Wochen ist das noch hart für einen Welpen, mit 8 Wochen oder früher ist es einfach unverantwortlich. Der Hund müsste noch so viel soziales lernen, spielen und einfach älter werden. Ach ich werd nur böse, wenn ich darüber nachdenke...

0
@iisisiibisi

Mich packt da auch immer die blinde Wut! Wie Gefühllos muss man sein, wenn man sich so gar nicht in so ein Tierchen hineinversetzen kann.

0

Was möchtest Du wissen?