8 Wochen alte Kitten sind verschwunden

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, die laufen nicht so einfach weg. Es ist auch sehr sehr unwahrscheinlich, dass sich ein Fuchs alle geschnappt hat.

Wahrscheinlich hat die Mutter der Kätzchen sie - einen nach dem anderen - an einen anderen Ort getragen. Meine Katze hat das nämlich auch gemacht - sie hat ihre ca. 1 Woche alten Babys in den Kohle-Keller hinter das Brennholz verfrachtet. x)

Danke, das habe ich mir fast gedacht. Habe mich nur gewundert das sie das so spät noch macht :)

0
@ZoomIn

Ja stimmt schon. Vielleicht sind sie doch eher der Mama nachgelaufen. ^^

0

Ich vermute mal , das die Mutter die Kitten in ein anderes Versteck gebracht hat . Das hat sie bestimmt getan , da ihr Wurfplatz nicht mehr sicher war bzw. ständig gestört wurde.?

Das ist gut möglich :) es wundert mich nur warum sie es so spät getan hat.

0
@ZoomIn

Ein Marder ist Orts und Revier treu . Da ist die Gefahr für die Kitten zu groß und die Mutter brachte die Kitten in ein sicheres Versteck ? Am besten beobachtest die Mutter , vielleicht führt sie dich direkt zu den Kitten ?

1
@LilaPferd1

Haben sie gefunden! sie waren/sind im Holzschuppen. Wenn es ihnen da besser gefällt sollen sie doch. Wir bringen ihnen das Fressen jetzt dort hin.

1

Hi,

warum hast du so junge und ungeimpfte (!!) Kitten überhaupt auf den Hof gelassen?

Sie werden nicht weggelaufen sein weil sie auf ihre Mutter angewiesen sind. Entweder sie sind tot (von einem Fuchs getötet) ode rein tierlieber Mensch hat sie mitgenommen um sie zu retten.

October

Danke, Moralapostel helfen immer weiter. Ich glaube kaum das die Kitten arg viel besser aufwachsen könnten als hier :)

0
@ZoomIn

Die Kitten sollen bei euch gut aufwachsen?? Du weißt noch nicht einmal, was mit ihnen passiert ist oder wo sie sind!

October

0
@October2011

Hast du mal 8 Wochen alte Kitten gesehen? Das sind keine Wollebobbel mehr. Das sind kleine Katzen! Die wollen sich bewegen und nicht in der Kammer versauern (vorallem bei der Hitze). Ich finde es einfach so schwachsinnig jemandem welcher eh eine Problem/Frage hat noch vorzuhalten was er hätte besser und anders machen können anstatt versuchen zu helfen.

1
@ZoomIn

... und anstatt die Kitten suchen zu gehen schreibst du lieber hier und erzählst mir, dass es schwachsinn ist, richtig auf die eigenen Kitten aufzupassen?

October

0
@AurorasDawn

... und bei euch auf dem Land ist es normal, dass Kitten versterben oder einfach nicht mehr da sind?

Schwund ist überall, die "Natur" macht das schon, ein paar tote Kitten sind egal weil die Mutterkatze im Herbst eh' den nächsten Wurf haben wird?

Die schöne heile Welt auf dem Lande, eben.

October

0
@October2011

Du vergisst wohl, dass die Kätzchen in erster Linie mal bei der Mamakatze aufwachsen...

"Gut aufwachsen" kann durchaus bedeuten, dass sie nicht dauernd von den Menschen belästigt oder gar eingesperrt werden.

0
@October2011

... und bei euch auf dem Land ist es normal, dass Kitten versterben oder einfach nicht mehr da sind?

Ja, ist mehr oder weniger normal. Bei dem Wurf meiner Katze ist eins gleich in der ersten Woche gestorben, weil es zu schwach war und 2 andere nach ca. 5 Monaten am "Katzenschnupfen".

ein paar tote Kitten sind egal weil die Mutterkatze im Herbst eh' den nächsten Wurf haben wird?

Nein, natürlich ist es nicht egal. Deswegen werden sie ja geimpft und gesucht. Aber auf die Idee, sie nicht auf den Hof zu lassen, weil sie eben noch nicht geimpft sind, bin ich noch nie gekommen...

0
@AurorasDawn

Kitten, die nur bei der Mutter aufwachsen werden menschenscheu und lassen sich nicht anfassen.

Solche Katzen kann man kaum vermitteln, sie lassen sich bei einer Erkrankung nur schlecht einfangen und die Behandlung ist für solche verwilderte Hauskatzen oftmals eine Qual weil sie es nicht gewöhnt sind, vom Menschen angefasst zu werden.

Ungeimpft erkranken solche Kitten leicht an Katzenschnupfen und verrecken elendig daran.

Bei verwilderten Katzen erreichen 80% der Kitten das 1 Lebensjahr nicht (deshalb haben Katzen 1-2 Würfe im Jahr mit 3-6 Kitten - um die Verlußte auszugleichen).

Gut aufwachsen bedeutet für eine Katze als erstes, erst einmal bis zum Erwachsenenalter zu überleben.

October

0
@AurorasDawn
Ja, ist mehr oder weniger normal. Bei dem Wurf meiner Katze ist eins gleich in der ersten Woche gestorben, weil es zu schwach war und 2 andere nach ca. 5 Monaten am "Katzenschnupfen".

Das Kleine mit Aufzuchtsmilch zuzufüttern war wohl zu aufwendig? Und die Kitten und erwachsene Katzen gegen Katzenschnupfen impfen zu lassen zu teuer?

Warum genau sagtest du, dass es nicht egal sei, wenn Kitten sterben? Bei euch sterben wohl ziemlich viele Kitten!

October

0
@October2011
Das Kleine mit Aufzuchtsmilch zuzufüttern war wohl zu aufwendig?

Naja, das ging leider nicht, weil die Mama das Kleine ja in den Kohlen-Bunker verfrachtet hatte... Es war von Anfang an das Schwächste, aber bis wir sie gefunden hatten, war es zu spät...

Und die Kitten und erwachsene Katzen gegen Katzenschnupfen impfen zu lassen zu teuer?

Ich weiß nichtmehr genau, wie das damals lief. Ich glaube, sie hatten die erste Impfung schon bekommen und es hat nur noch die Nachimpfung gefehlt...

Warum genau sagtest du, dass es nicht egal sei, wenn Kitten sterben? Bei euch sterben wohl ziemlich viele Kitten!

Eigentlich nicht, meiner Meinung nach hatten wir einfach nur Pech mit diesem Wurf. :/

0

ne aber die Katze wird sie in Sicherheit gebracht haben weil es wahrscheinlich zu unruhig war.

Ah, das könnte gut sein. Ja die Mutter war manchmal etwas angespannt wenn die kleinen auf dem Hof waren. Jetzt sollte ich die kleinen nur langsam mal finden da die Mutter sehr dünn ist und ich glaube kaum dass sie so einfach 5 kleine 8 Wochen alte Katzen ernähren kann.

0

Vieleicht hat sie ein Nachbar vergiftet.

:) Wir haben keine Nachbarn. Bzw die nächsten Nachbarn sind ca 250m weiter.

0

Was möchtest Du wissen?