Ist es zulässig, dass man 8 Stunden im Stehen ohne Pause arbeitet?

6 Antworten

Du kannst dich zum Einen an die Zentrale der Tankstelle wenden (z. B. Aral-Hauptverwaltung), dessen Kraftstoff dort vertrieben wird. Solche Mißstände mögen die im Allgemeinen gar nicht.

Ich weiß jetzt nicht, ob die Handelskammer oder die Handwerkskammer für Tankstellen zuständig sind. Aber die entsprechende Kammer wäre auch ein Ansprechpartner.

Auch die entsprechende Gewerkschaft bietet sich hier an.

Selbstverständlich sind Pausen nicht nur zulässig, sondern gesetzlich verankert, sofern die Arbeitszeit 6 Stunden überschreitet.. Er darf euch gar nicht entsprechende Pausen verweigern.

http://www.arbeitsratgeber.com/arbeitspausen/

Vielen Dank! Ich werde morgen mal die Zentrale anrufen und schauen, was sich ergibt. :-)

0
@belleb

Die werden sich deinen Mist anhören, den Hörer wieder auflegen und sich kaputt lachen.

0

Du hattest ja offensichtlich deine gesetzlich vorgeschriebenen Pausen, sonst hättest du nicht geschrieben, dass du erfahren hast, dass man in der 8-Std Schicht keine Pausen machen darf. 

In der probezeit kann man ohne angabe von gründen gekündigt werden, somit war dies rechtens. Den mindestlohn zu zahlen ist auch gesetzlich rechtens. 

Demnach hat sich der AG bei dir nicht rechtswidrig verhalten. Sollte er sich bei anderen nicht korrekt verhalten, so ist dies nicht dein problem, das müssen diese dann melden, bzw einfordern. 

Keine sitzgelegenheiten während der arbeit ist ebenfalls normal, mitarbeiter im service können sich nicht hinsetzen, in der gastronomie oder hotellerie, bei einer tankstelle gilt das selbe. Es würde merkwürdig aussehen, wenn sich eine bedienung nach der bestellaufnahme hinsetzen würde, auch wenn ansonsten keine weiteren gäste da sind. 

Also zu deiner frage, nein du kannst leider nichts machen. Suche dir am besten eine neue arbeitsstelle und halte dich nicht mehr damit auf, auch wenn es dich ärgert. Bringt ja nichts. Er ist nicht der einzige arbeitgeber.

Keine sitzgelegenheiten während der arbeit ist ebenfalls normal, mitarbeiter im service können sich nicht hinsetzen, in der gastronomie oder hotellerie, bei einer tankstelle gilt das selbe. Es würde merkwürdig aussehen, wenn sich eine bedienung nach der bestellaufnahme hinsetzen würde, auch wenn ansonsten keine weiteren gäste da sind. 

Du hast ja sooo recht! Auch ein Arzt hört nach 6 Stunden nicht einfach auf zu operieren, weil er sich mal setzen muss oder eine Pause machen muss. Es gibt OPs, die dauern 11 Stunden. Da möchte ich den Patienten mal sehen, der darauf besteht, dass sein behandelnder Operateur während der OP seine Pause macht. :-)))

1
@annaaugustus

Ja ist schon klar, aber da weiß man ja, dass einen solch eine Arbeit erwartet. Mir wurde gesagt, dass mir 30Minuten Pause zustehen oder man zumindest mal eine rauchen darf zwischendurch. - Es geht nicht um die Pause an sich, sondern darum, dass Dinge nicht eingehalten werden, die man vorher gesagt bekommen hat und das nur, weil der gute Mann Geld sparen will. Ist das so schwer zu verstehen...?

1

Nein, ich habe keine Pause gemacht, sondern die Schicht, die vor mir war sagte mir das und machte mich auf den Aushang aufmerksam.

Mir ging es auch nicht darum, dass ich mich beschwere wegen meiner Kündigung oder wegen des Lohns, sondern darum, dass er geldgeil ist und deshalb so wenig Arbeiter wie möglich haben möchte und dementsprechend auch keine Pausen möglich sind. Es werden einfach alle gekündigt, die keinen festen Vertrag haben. Dabei nimmt er so viel Geld ein, das ist nicht mehr normal. Aber es wird schon sein Problem sein und er wird früh genug merken, dass es falsch ist, was er tut. Es muss nur einer krank werden und zack hat er niemanden mehr.

Weißt Du, ich habe mir vorgenommen, nichts Ungerechtes mehr gelten zu lassen, deshalb will ich es versuchen, irgendwo zu melden. Dabei geht es mir wirklich weniger um mich. Die anderen haben einfach keine Eier dafür. Mir kann es ja jetzt sowieso egal sein, wenn er erfährt, dass ich ihn gemeldet habe. Verstehst Du das? Ich finde es einfach nur sehr ungerecht!

1
@belleb

ich habe mir vorgenommen, nichts Ungerechtes mehr gelten zu lassen,

Oje, da wirst du aber nicht mehr zum Arbeiten kommen, wenn du die Ungerechtigkeit auf dieser Welt ändern willst.

0
@annaaugustus

Aber ich kann das Beste tun, um etwas zu ändern. Natürlich in meiner Freizeit - habe jetzt ja genug davon. ;-)

0
@belleb

Natürlich in meiner Freizeit - habe jetzt ja genug davon. ;-)

Und liegst dem Steuerzahler mit deiner Faulheit auf der Tasche. Ja, genau so ist das Hartzer-Denken von euch Arbeitslosen.

0
@belleb

Sicherlich verstehe ich dich, ich habe früher sogar 14 stunden täglich jeweils 6 tage die woche gearbeitet und ebenfalls ohne sitzgelegenheiten. Nach etwas über 2 jahren wurde mir das zu blöd, ich habe mich abwerben lassen, gekündigt, und der ganze betrieb ist nach mir zu meiner kleinen freude zusammengebrochen. Mitarbeiter haben kurz darauf gekündigt und zu meiner wenigkeit kontakt gesucht, um wieder mit mir zu arbeiten. Es ist immer eine frage was man hinnimmt und ob und wie lange. Dir die pause zu verwehren ist gesetzlich unzulässig, aber durchaus in der praxis nicht unbedingt unüblich. In diesem fall ein dauerzustand den du sicherlich melden kannst. Bei mir ist es z.B. hin und wieder passiert, dass in meinem beruf menschen einen unerwarteten kreislaufkollaps bekommen haben, während ich in mittagspause war. Ich musste dann ebenfalls helfen. (Nein ich bin keine ärztin). Meine mittagspause war dann vorbei und bestimmte arbeiten mussten zu bestimmten zeiten erledigt werden. 

Oder andere leute haben etwas zu einem bestimmten zeitpunkt anliefern sollen, und durch z.B. Staus konnten sie dies nicht pünktlich. So war ich zwar auf arbeit, konnte aber meine arbeit nicht beginnen und die verlorene zeit musste ich aufholen, durch opfern meiner mittagspause. 

Man muss halt abwägen. Solche dinge ärgern, denn man hat ja auch hunger und schlingt dann nur kurz irgendwie schnell ein brot hinunter aber manchmal geht es doch nicht anders. Ich weiß allerdings nicht wo du dies melden könntest, ob dem nachgegangen wird, da du gekündigt wurdest und dies erstmal nachweisen müsstest. Die frage ist mehr ob du dich damit aufhalten willst. Ich würds nicht kann dich aber gut verstehen. Nach vorne schauen und einen neuen job suchen ist für dich das wichtigste. Der wird dann schon automatisch niedergehen wenn er ein solcher chef ist ohne dass du irgendwas dazu tun musst. Warte aber in jedem fall noch ab bevor du dein afbeitszeugnis hast. Der kann sich sonst denken wer es gemeldet hat, und stellt dir evtl schlechtere bewertungen aus, dann kannst das erstmal vor gericht einklagen usw usw..das macht dir eigentlich viel mehr probleme, weil so lange kannst du dich schlecht bewerben. 

1
@annaaugustus

Nö tu ich nicht, weil ich kein Arbeitslosengeld beziehen werde. ;-)

0
@Kathyli88

Ich bewerbe mich schon fleißig, wo es nur geht. Gestern alleine schon um die 20 Bewerbungen geschrieben, weil ich keine Lust auf Arbeitslosigkeit habe. Abi gemacht, keinen Studienplatz bekommen und auf den Job angewiesen gewesen. ALG II will ich nicht beziehen, weil man da behandelt wird wie der letzte Depp, selbst wenn man 100te richtig gute Bewerbungen schreibt...

Mein Mann unterstützt mich zum Glück wo es nur geht und wir werden es die nächsten Wochen schon irgendwie schaffen.

Ich arbeite unheimlich gerne, weißt Du. Deswegen regt es mich besonders auf, dass ich einfach so gekündigt werde. Jetzt wird eine Aushilfe eingestellt und ich frage mich, warum ich da nicht weiter bleiben konnte. Wäre ich nicht gekündigt worden, würde ich mich wahrscheinlich gar nicht so sehr aufregen...

Leider will mir dieser Ar*** auch kein Arbeitszeugnis erstellen, da er erst seit kurzem da ist. Na ja, aber eines muss ich loswerden: Ich kann verstehen, dass diese Menschen mit Dir arbeiten möchten, Du scheinst wirklich ein guter Mensch zu sein. Danke für deine Mühe, wirklich. Schade, dass es nicht mehr Menschen wie Dich gibt. Ich werde morgen bei der Zentrale anrufen und es versuchen, mehr kann ich sowieso nicht machen. Meine Nerven mache ich mir bestimmt nicht weiter kaputt wegen dem Deppen. :-)

0
@belleb

Auf dein arbeitszeugnis hast du auf jeden fall ein recht, auch wenn du dort nur kurzzeitig beschäftigt warst. Ich hatte das selbe problem damals auch, der AG war so sauer, dass ich kündigte dass er mir kein zeugnis ausstellte. Da ich zum glück abgeworben wurde, brauchte ich es nicht so dringend, aber wollte es natürlich für zukünftige bewrbungen schon haben. Habe mich in diesem fall vorab beim arbeitsgericht informiert, die beantworten solche fragen kostenlos per telefon, ein sehr guter service. Um ein zeugnis gerichtlich einzufordern, musst du es selbst vorab schriftlich angefordert haben. Einen 100% nachweis gibt es da leider wieder nicht, auch nicht mit einschreiben per post, da ja wieder nicht der inhalt des einschreibens bewiesen werden kann. Also dass du tatsächlich dein zeugnis abgefordert hast. Einen nachweis hast du nur per E-Mail oder Fax oder persönlich mit Zeugen oder einem Video mit bild und ton. So ein aufwand ist in der regel aber nicht notwendig. Vergiss auch nicht die fristsetzung von 2 wochen zu erwähnen, das ist ganz wichtig. Nach dieser frist, kannst du dir einen anwalt nehmen und dieses gerichtlich einfordern. Sollte es inhaltlich falsch bewertet sein, ist das wieder die nächste sache. 

Bevor du dich an die gewrkschaft wendest gebe ich dir den rat kucke zuerst dass du dein zeugnis bekommst, denn AG haben schon noch so letzte möglichkeiten dir steine in den weg zu legen. Recht haben und recht bekommen ist leider nicht immer gegeben, und nehmen wir an, er stellt dir sehr lange keines aus, oder stellt dieses schlecht aus, musst du wieder gerichtlich vorgehen. All das dauert. Neue AG lehnen bewerbungen vielleicht im vorfeld deswegen schon ab, was sie sonst nicht getan hätten, oder du musst es schön ruhig und sachlich erklären, wenn du im vorstellungsgespräch eines neuen AG bist. Aber solche dinge vermeidet man im besten fall wenn es irgendwie möglich ist. Versuche so gut wie möglich mit ihm auszukommen bis du dein zeugnis hast.

Immerhin hast du das abitur gemacht und somit eine gute schulbildung, du findest sicherlich etwas anderes und auch etwas besseres, aber vermeide dir die steine im weg. Wenn du dein zeugnis hast kannst du missstände locker melden, weil er dir dann nicht mehr viel reinwürgen kann...aber bedenke, wenn er irgendwie vermuten kann, dass du etwas gemeldet hast, neue AG rufen auch gerne beim alten AG an. Das ist dann auch nochmal ein etwas doofer punkt. Ich stand einmal vor genau dem selben problem als du. Ich wollte es auch melden habe es aber dann nicht getan, zu kostbar war mir meine zeit. Die mitarbeiter haben dann alle auf einmal gekündigt und ich habe diese 15 leute bei meiner neuen stelle unterbringen können durch meine empfehlungen beim neuen chef. Ich war in einer leitenden position, hatte aber dennoch leute über mir. Er hat sich selbst in den ruin manövriert. Die leute kauften dort einfach nichts mehr obwohl ich nichts darüber erwähnte um nicht wegen rufschädigung angeklagt zu werden. Die menschen konnten es sich denken. Zum einen fielen die langen arbeitszeiten stammkunden auf, zum anderen war ich immer liebenswert und nett zu allen, deshalb konnten sich selbst alle denken dass da etwas nicht gepasst hat. Natürlich hat mich das dann schon gefreut, wenn kunden erzählten da läuft ja gar nichts mehr gut seit ich weg bin. Und sicherlich sagte ich dann auch es geschehe im nur recht. Näher äußerte ich mich nicht dazu. Bei einer tankstelle ist das vielleicht nicht unbedingt der fall, aber spaß hat er nicht, wenn alle mitarbeiter die können gehen. Als inkompetenter chef hat man auch nicht grade ein leichtes leben denn ein AN hat schon auch so seine möglichkeiten mit öfterem krankschreiben zum beispiel. Vergeude deine zeit nicht mit dem. Konzentrier dich auf dich. Halte dir negative leute im leben fern wenns geht. Und ja das Amt ist nicht gerade lustig auch das weiß ich. Aber du findest schon was :)

1
@annaaugustus

@ annaaugustus:

Wenn ich Antwort und Kommentare von Dir lese, habe ich wegen Deiner Urteile das Gefühl, dass es im Kopf bei Dir auch nicht so ganz richtig zugeht.

Schau Dir die Antwort von Hexle2 an, dann weißt Du, wie man - im Gegensatz zu Dir - mit Sachkenntnis "vernünftig" und ohne ungerechtfertigte Vorurteile und vorgefasste Meinungen antwortet!!

0

Bei einer Arbeitszeit, die täglich 6 Stunden überschreitet, ist eine Pause von 30 Minuten vorgeschrieben, bei der du deinen Arbeitsplatz verlassen kannst und dich hinsetzen kannst.

Darf man 2 Wochen lang jeden Tag 10 Stunden arbeiten bei einer vertraglich festgelegten Arbeitszeit von 30 Stunden wöchentlich?

Hallo, ich muss jetzt die nächsten beiden Wochen jeden tag 10 Stunden von 9 Uhr bis 19 Uhr arbeiten. Dabei wird mir sogar eine halbe Stunde Pause abgezogen obwohl ich den ganzen Tag alleine bin. Ich arbeite als Floristin (angestellt, keinen eigenen Laden) also kann ich nicht einfach mal die halbe Stunde "abhauen" (das würde mein Chef auch niemals erlauben). Dazu kommt noch das ich auch 6 Samstage hintereinander arbeiten muss (natürlich ohne einen Ausgleichs Tag frei). Ist das alles rechtens?

...zur Frage

Was tun wenn bei 11 Stunden Arbeit keine Pause möglich ist?

Hallo.

Also ich arbeite in einer spielhalle. Zurzeit machen wir je nachdem ob wir früh oder spätschicht machen 11, bzw 10,5 Stunden am Stück. Jetzt ist es eben so das wir auch wenn wir einen pausenraum HÄTTEN, keine Pause machen können, weil zu jeder Zeit ein neuer Gast kommen könnte, jemand was braucht (Geld, trinken etc) oder das etwas kaputt oder manipuliert wird. Da wir alleine arbeiten ist auch keine Möglichkeit da das man getrennt pause macht. Dh wir ziehen täglich die kompletten Stunden bei Mindestlohn durch. An sich ist das ja kein böser Wille von der Geschäftsleitung, aber andererseits auch nicht rechtens. Was sind meine Möglichkeiten? Kann ja schlecht für eine dreiviertel Stunde alle weg schicken und zuschliesen

...zur Frage

Keine Pausen möglich bei der Arbeit - was tun?

Ich arbeite als Verkäuferin in einer Bäckerei täglich 8 Stunden, so stehen mir täglich 30 Minuten Pause zu, dies werden auch von meinem Arbeitgeber an der Stundenzahl und an meinem Verdienst abgezogen, aber die Pause kann ich nicht nehmen, weil immer Betrieb ist in der Bäckerei ist und in einer 8-Stunden-Schicht nur eine Verkäuferin da ist. Darf mein Arbeitgeber mich so beschäftigen und muß er mir die vollen 8 Stunden bezahlen, wenn keine Pause möglich ist?

...zur Frage

Arbeitszeitgesetz? Ruhepause unterschritten?

Hallo.

1. Mir ist bekannt dass lt §5 ArbZG 11 Stunden Ruhepause zwischen den Schichten liegen muss.

Ich arbeite in einem Fitnessstudio und ich hatte nun schon öfter den Fall, dass es nur 10 oder 9 Stunden Pause waren.

Bei einmal ist es ja als Ordnungswidrigkeit zu sehen. Beim öfteren gilt dies ja bereits als Straftat.

Mit was kann mein AG bestraft werden, wenn das noch öfter passiert?

Ich möchte ihn nicht anklagen oder das Gewerbeaufsichtsamt anrufen. Sondern ihn nochmal damit konfrontieren und ihm ggf sagen, was passieren könnte. Als reine Information.

2. Wie verhält es sich mit Pausen in der Arbeitszeit? Wir sind meistens alleine in einer Schicht (8-10 Std) und können daher keine 15 / 30 Minuten am stück Pause machen oder rauchen gehen. Nur schnell ins Lager und 3 mal vom essen abbeißen. 🙄 Ist das regelkonform?

Danke :)

...zur Frage

Doppelschicht für fast 2 Wochen?

Morgen trete ich eine neue Stelle im Verkauf an. Da das Weihnachtsgeschäft vor der Tür steht und ich dann so gut wie möglich eingearbeitet sein muss, soll ich bis zum 1.12. Doppelschichten an 6 Tagen die Woche arbeiten. An sich nicht der Burner, aber da haben wir über Weihnachten alle am meisten von. Um 6 Uhr fange ich an, Feierabend wäre etwa um 18:30Uhr. Da ich noch nicht weiß wann und wie viel Pause ich habe, möchte ich aber morgen früh gut informiert sein. Wenn ich alles richtig verstanden habe, darf man max. 10 Stunden am Tag arbeiten, folgedessen stehen mir 2,5 Stunden Pause zu, damit ich nicht länger als 10 Stunden arbeite - ist das so Korrekt?

...zur Frage

Darf man als Azubi eine Schicht alleine übernehmen?

Es ist so, dass ich bereits im ersten Lehrjahr eine Spätschicht an der Rezeption alleine machen sollte. Das Haus verfügt über kein Restaurant, das heißt man ist in der Spätschicht komplett alleine in diesem Hotel und für dieses verantwortlich. Ist es rechtens, dass er mich einträgt alleine? Auch im dritten Lehrjahr? Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?