8 Stunden arbeitszeit als aushilfe normal?

9 Antworten

Um welchen Job bzw. Ausbildungsberuf handelt es sich denn ? und was treibst Du sonst so, wenn Du nichts arbeitest, kannst Du ja evtl. was dazulernen und es als Praktikum sehen und beweisen wie fleißig und motiviert du bist. Ich würde das Geld nicht zwingend im Vordergrund sehen... was sagt dein Gefühl ?... Auf jeden Fall brauchst aber einen Vertrag, auch wenn es sich um einen Aushilfsjob handelt. Da steht ja dann alles drin, auch der Stundenlohn und die Stundenanzahl. Und vergiss nicht, egal ob Du den Ausbildungsplatz bekommst oder nicht...dass Du Dir ein qualifiziertes Zeugnis für Deine Arbeit ausstellen lässt. Und sollst Du nur bis Januar als Aushilfe arbeiten ?... Wann beginnt denn das Ausbildungsjahr ?..

Einfache Frage: Willst du den zweiten Ausbildungsplatz im Januar haben ??? Dann mach jetzt den Job und halt die Kla... . Wahrscheinlich wollen die dich testen.

Lass dich nicht veräppeln! 8 Stunden jeden Tag für 450 € ist die reine Ausbeuterei, denn wenn du dir deinen Stundenlohn ausrechnest, kommt etwas mit 2 € heraus.

Gehalt als Kellnerin im Eiscafe? Servicekraft

Hallo,

Ich arbeite seid 2 Tagen in einem neuem Eiscafe. Momentan als Aushilfe, ich bekomme 6,50 pro Stunde + Trinkgeld. (Das Trinkgeld wird unter allen Mitarbeiter geteilt, aber manchmal werde ich auch alleine arbeiten, dann kann ich das Trinkgeld für mich allein haben) Ich kann jeden Eisbecher selbst herstellen und verschiedene cafesorten zubereiten. Teilweise ist es sehr stressig, weil ich öfters alleine in dem Laden sein werde. (Chef ist sehr oft und lange im Keller, eis selbst herstellen) meine Aufgaben: Kunden bedinen, Eis bzw. Kaffee, Kuchen ect zubereiten. Servieren, sauber machen, teilweise abkassieren und dazu noch die fensterfront im Blick behalten, falls Kunden Eis zum mitnehmen möchten. Dabei noch die Tische abräumen, wischen und die Spülmaschine alle 10 Minuten ein- und ausräumen. Alleine ist das echt zwischendurch sehr stressig, Vorallem wenn das Wetter sehr schön sein wird :P.

Mein Chef gefällt es sehr wie ich arbeite, und hat mir sofort angeboten bei ihm fest zu arbeiten. Arbeitszeit wäre 5x die Woche von jeweils 10:00-22:00 Uhr. Das sind 60 Stunden die Woche. Im Monat sind es 240 Stunden. Jetzt will er aber das ich ihm ein Festgehalt Sage! Er fragt : wie viel Geld möchtest du ? Natürlich ist die Arbeit angemeldet!!, falls jemand hier was anderes denkt ;). Ich habe an einem Stundenlohn von 7€ gedacht. Das wäre ein Gehalt von 240x7€=1680€, ist das realistisch ? Was denkt ihr? Was würdet ihr für ein Gehalt nennen? Ps.: EisCafé ist in NRW, Bochum. Etwas abseits von der Innenstadt. (Ca 7 Minuten Fußweg) Danke

...zur Frage

Aushilfsjob Bezahlung angefangene Stunden?

Hallo :) ich arbeite als Aushilfe für den Mindestlohn und habe eben gelesen , saß mir dort jede angefangene Stunde bezahlt werden muss . Derzeit ist es aber so , dass wenn ich mal 30 Minuten länger bleiben muss , mir das gutgeschrieben wird und wenn ich mal wieder länger bleiben soll , wird das dann zusammengezählt und als volle Stunde gezählt . Außerdem bekomme ich keinen sonntags-Zuschlag , ist das normal ? Mit würde dort noch keine konkrete Antwort dafür gegeben . Vllt habt ihr eine Antwort , Danke 😊

...zur Frage

Kann mein Arbeitgeber rückwirkend Stunden streichen?

Hallo,

Ich arbeite am Wochenende bei einem Betrieb als Aushilfe auf 450-Euro-Basis. Die letzten 2 Jahre habe ich um 8:15 angefangen (der Betrieb öffnet um 9 Uhr, es dauert aber dementsprechen lange, alles vorzubereiten, damit rechtzeitig um 9 Uhr geöffnet werden kann) und bis 19:15 Uhr gearbeitet (hier auch: der Bertreib schließt um 19 Uhr, brauche aber mindestens eine viertel Stunde um alles zuzuschliessen).

Mal die lange Arbeitszeit außen vor gelassen: Bis jetzt habe ich das bis jetzt auch immer so in meinen Stundennachweis eingetragen und das war auch kein Problem.

Ende letzten Monats hat mich mein Chef darauf angesprochen, dass ich nur die Zeit von 8:30 Uhr- 19:00 Uhr eintragen dürfte, unabhängig davon, wie lange ich eigentlich brauche, da "ich am Wochenende so viel Leerlauf habe und nicht so viel zu tun, wie z.B. die Leute, die unter der Woche arbeiten". Ist mir eigebntlich nicht so ganz verständlich, denn auch wenn am Wochenende weniger los ist, bin ich ja trotzdem anwesend und durchgehend erreichbar.

Jetzt aber zum eigentlichen Problem: Wie gesagt, besprochen wurde das mit mir am 30. Mai. . Habe ab Juni auch alles demensprechend durchgeführt. Jetzt habe ich durch Zufall nochmals den Stundenzettel von Mai rausgekramt, wo mir jetzt insgesamt 3 Stunden gestrichen wurden, rückwirkend und ohne mir überhaupt mal Bescheid zu sagen. Mein Problem ist, dass ich diese 3 Stunden ja trotzdem gearbeitet habe und die 24 Euro sind eben auch Geld, dass mir jetzt fehlt. (Das Geld hätte ich erst diesen Monat gesehen, da mein Betreib alles über die 52 Stunden auf den nächsten Monat übertragt)

Darf mein Chef das ?

Danke im Vorraus für eure Anworten!

...zur Frage

Wie lange muss ich arbeiten? Teilzeit bzw. Aushilfe

Ich fange gerade an, bei einem neuen Arbeitgeber zu arbeiten (an einem See in unserer Nähe). Die Öffnungs- bzw. Arbeitszeiten sind dort zwischen 5 und 10 Stunden lang. Erst wollte er mich nur als Aushilfe anstellen, allerdings überlegen wir nun, mich mit Lohnsteuerkarte usw als Teilzeitkraft anzumelden. Nun zu meiner Sorge: in meinem letzten Aushilfsjob habe ich immer zehn Stunden gearbeitet und das war mir zu viel. Ich würde viel lieber jeden Tag 4-5 Stunden arbeiten, anstatt 10! Wie ist das denn als Teilzeitkraft? Kann ich meinem Chef sagen dass ich mir das gerne so einteilen würde? Da meine Mutter Schicht arbeitet, kümmere ich mich halbtags um meinen kleinen Bruder. Alleine deswegen würde es mir sehr entgegen kommen, bloß 4-5 Stunden am Tag zu arbeiten! Wie sage ich das am besten meinem Chef? Oder ist das zu viel verlangt?

...zur Frage

Betriebsausflug Pflicht?

Hallo zusammen,

ich mache zur Zeit eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (wird vom Arbeitsamt angeboten und von Bildungsträgern ausgeübt) und für diesen Monat wurde nun kurzfristig ein 3-tägiger Betriebsausflug angesetzt, auf den die komplette Gruppe keine Lust hat. Der Bildungsträger sagt, jeder MUSS mit, es wäre eine Pflichtveranstaltung. Urlaub darf man nicht nehmen und auf Geburtstage etc. wird auch keine Rücksicht genommen.

Allerdings gibt es keinen schriftlichen Vertrag und es wurde zu Beginn der Maßnahme auch nichts über einen Ausflug gesagt, das kam erst später.

Nun zu meiner Frage, darf der Arbeitgeber seine Arbeitnehmer dazu zwingen bzw. verpflichten, an einem Betriebsausflug teilzunehmen? Immerhin geht er über einen längeren Zeitraum als die 24 Stunden Arbeitszeit, die an 3 Tagen fällig wären und geht schon in die Freizeit.

Danke im voraus, optimal wären (wenn möglich) auch Belege aus Gesetzen.

...zur Frage

Media Markt Aushilfsjob?

Hey Leute,
ich habe morgen ein Vorstellungsgespräch bei Media Markt als studentische Aushilfe an der Kasse.
Wie sollte ich mich am besten anziehen? Einen Anzug besitze ich nicht, bin auch eher der sportliche und casual Typ..
Arbeitet man nur an der Kasse, wenn da schon steht Aushilfe Kassierer? Und wie wird man bezahlt?
Was beinhaltet ein Vorstellungsgespräch in diesem Zusammenhang, was sind wichtige Kriterien? Wird einem sofort ab-/zugesagt?
Möchte mich einfach schon mal auf morgen einstellen. Danke im voraus für Antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?