10 Saitiges Bano in Gitarrenstimmung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dir ist schon klar dass das eine Oktave tiefer als eine Gitarre ist?

Ansonsten: Das Instrument ist ja in Quarten gestimmt, also so wie die Gitarre mit Ausnahme der h-Saite auch. 

Wenn du die c-Saiten (zweitunterste) auf h und die f-Saiten (unterste) auf e stimmst kannst du dir das von Griffbrett her wie eine um eine oktave tiefere zwölfsaitige Gitarre ohne tiefe E-Saiten vorstellen.

Ich wüsste aber nicht warum man sich das antun sollte. 

Solche traditionellen Instrumente ergeben IMHO nur dann Sinn wenn man damit auch die traditionelle Musik spielen will. Die allerdings wird dann auch von der Traditionellen Stimmung ausgehen und sie benötigen um vernünftig gespielt zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich meinte natürlich 10 Saitig. Da ich nich weiß ob es sich hierbei um eine Art Bass handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von watchdog
09.11.2016, 09:54

wohl kaum.

0

Die Bajoquinto ist eine Folkloregitarre mit fünf Doppelsaiten (wie eine Mandoline oder in etwa auch eine Westerngitarre). Die Stimmung ist ADGCF.

Wie bei allen folkloristischen Saiteninstrumenten weicht die Stimmung individuell nicht selten ab.

Es gibt sie auch 12saitig, also sechssaitig doppelchörig, dann ist noch unter dem A die doppelte E-Saite.  Jep, man hat dann E und F gleichzeitg bei offenem Spiel - weshalb ja auch gerne die Bajoquinto statt der Bajosexto benutzt wird.

Hier ein kleines Tutorial

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelSchorsch
09.11.2016, 18:13

Hier habe ich noch mal ein längeres Konzert mit einer guten Conjunto-Band verlinkt, die diese Texanisch-mexikanische Musik sehr gut vorführt. Und ja, wem das ein bisschen deutsch vorkommt, hört ganz richtig, das Knopfdruckakkordeon ist bei dieser Musik (Conjunto) deutscher Einfluss.

https://www.youtube.com/watch?v=yP1WSgyzWtA

0

Was möchtest Du wissen?