8 monate nach bänderriss

3 Antworten

Nein, das ist nicht normal. Ich spreche aus Erfahrung von drei Bänderrissen an Knie und Fuß - von daher: Ab zum Arzt mit dir, aber bitte nicht zum gleichen Orthopäden, denn deiner taugt nicht wirklich was. Ich bin acht Wochen nach einem Innenbandriss (mit Bandage, aber ohne Schwellung) auf den Rachel gestiegen - nach acht Monaten war der Riss komplett vergessen. Und das Ganze natürlich ohne OP. Such dir vielleicht mal nen Sportorthopäden, auf jeden Fall aber nen anderen Doc.

2

danke erstmal, also der orthopäde wo ich war ist sportorthopäde und chirurg

0

ich hatte vor zwei jahren genau das gleiche. Nach 8 Monaten sollte der heilungsprozess eig schon viel weiter sein. Ich würde evtl. mal einen zweiten arzt besuchen

Da wird dir der doc mehr sagen können als wir hier.

Vor 3 Wochen Umgeknickt immer noch Beschwerden warum?

Ich muss eine Bandage tragen 24 std... kann mein Fuß nicht Strecken und bei Beine übereinander machen ist der Fuß angespannt nicht so locker wie der andere Fuß und auf die seite drehen den Fuß tut auch weh... nur mit Bandage ist fast alles möglich... Supinationstrauma II

...zur Frage

Umgeknickt - Bänderriss oder doch harmlos?

Hallo Community!

Ich habe eine Frage und zwar bin ich vor ca. einer Woche mit meinem Fuß umgeknickt. Eigentlich ganz dumm, aber ich bin sehr tollpatschig, also passt es dann doch wieder haha Ich habe mit meiner Hand den Ball geworfen - bin aber gleichzeitig irgendwie total mit meinem linken Bein umgeknickt. Der Schmerz schoß echt schnell ein und tat tierisch weh. Bin erstmal eine viertel stunde in der Wiese bei uns gelegen. Hab mich dann aufgerappelt und bin zum Sessel gehumpelt. Da sah ich schon das er leicht angeschwollen ist. Den restlichen Tag bin ich dann relativ gehumpelt und von den Schmerzen her ging es dann eigentlich auch. Am Abend wie ich es mir angeschaut habe war er irre angeschwollen. Hat ausgeschaut wie so ein halbes Ei was raussteht. Auf der Innenseite des Fußes war ich auch angeschwollen. An dem Abend konnte ich den Fuß dann fast gar nicht mehr bewegen oder auftrete....das gab dann immer so einen stich dass ich heulen musste. Am Tag darauf war es dann noch mehr geschwollen, dass es kein Ei mehr sondern war mein komplettes Sprunggelenk gechwollen. Wie ein dicker Schweinshaxn. Naja aber gehen konnte ich relativ normal. Am Abend dann hat sich ein zusätzlicher Bluterguss unten gebildet. Aber die Schmerzen halten sich sehr gut in Grenzen, außer bei bestimmten Fußstellungen tuts tierisch weh. Und heute ist er noch immer geschwollen, zwar nicht mehr so arg aber doch noch. Der Bluterguss ist auch noch da und der Fuß hat jetzt auch so eine gelbliche Farbe bekommen. Jetzt meine Frage...eher eine Bänderdehnung oder gar ein Bänderiss/anriss? Kann man mit einem Bänderriss überhaupt noch gehen? Will mit den Weg ins Kh ersparen, wenns doch nur eine Dehnung sein sollte. Lg und Danke im vorraus :)

...zur Frage

Was tun bei Spätfolgen nach Bänderriss?

Hallo zusammen!

Ich bin 20 Jahre alt und mache Leichtathletik (Sprint). Im Februar bin ich beim Basketballspielen in der Freizeit auf dem Fuß eines anderen umgeknickt. Ich hatte starke Schmerzen und bin direkt am nächsten Tag zum Arzt gegangen (Orthopäde), wo ich geröngt wurde. Ein paar Tage später habe ich noch ein MRT gemacht. Die Diagnose: Knöchel verstaucht, ein Außenband abgerissen und ein zweites entweder auch ganz oder zumindest stark angerissen laut dem Arzt beim MRT, das alles am rechten Fuß. Ich habe so eine Gipsschiene bekommen und sollte das Bein schonen, außerdem habe ich Trombose-Spritzen und Tabletten bekommen (soweit ich mich erinnern kann irgendwelche Schmerzmittel). Ich war zwei Tage nachdem es passiert ist schon wieder in der Uni (mit Krücken) und konnte es deswegen nicht die ganze Zeit hochlegen. Ein paar Tage später war ich wegen einer Ultraschalluntersuchung (um zu gucken ob ich keine Trombose im Bein habe) nochmal im Krankenhaus. Dort haben die Ärzte festgestellt, dass mein Fuß sehr schlecht aussieht, also sehr stark geschwollen und blau und es wurde nochmal geröntgt und mir wurde gesagt ich soll die nächsten Tage zu Hause bleiben und mein Bein ganz hoch legen, was ich dann auch gemacht habe.

Der Heilungsverlauf hat sich danach wieder verbessert, sodass ich nach einer Weile auf eine Orthese umgestiegen bin. Physiotherapie habe ich keine verschrieben bekommen, sondern nur eine Lymphdrainage, um den Bluterguss aus dem Bein zu bekommen. Nach so 5 Wochen konnte ich wieder einigermaßen gehen und bin nach 6 Wochen wieder langsam mit dem Training eingestiegen, also leichtes Lauftraining und so was. Vom Arzt habe ich noch so Knöchelstützende Socke bekommen. Ich hatte die folgenden Wochen weiterhin Schmerzen im Knöchel, sodass ich nochmal zum Arzt gegangen bin, der hat mir versichert, dass ich mein Fuß voll belasten darf (weil ich mir da unsicher war), hat mir zwei drei Übungen mit dem Theraband gezeigt, außerdem hat er mir eine Lasertherapie angeboten, die ich aber abgelehnt habe, weil es mir zu teuer war.

Danach lief es im Training wieder ganz gut, ich konnte wieder Sprints machen, aber der Schmerz im Fuß war immer da. Dann hatte ich Schmerzen An der Innenseite des Schienbeins, worauf ich wieder zum Arzt gegangen bin. Der hat gesagt, dass die Sehne an der Stelle entzündet ist durch falsche Belastung und weil ich einen Plattfuß habe. Ich habe Diclofenac verschrieben bekommen und Einlagen bekommen. Das war so vor zwei drei Wochen, seitdem sind die Schmerzen an der Sehne weggegangen, aber ich habe das Gefühl die Schmerzen im Knöchel sind stärker geworden, ich habe oft Schmerzen, wenn ich einfach nur gehe. Im Moment trainier ich seit Wochen quasi nur auf halber Stufe, weil es die Schmerzen einfach nicht zulassen es mehr zu belasten.

Nochmal zu den Schmerzen: Ich bin mit dem rechten Fuß nach außen umgenickt und habe mir außen die Bänder abgerissen. Die Sehnenschmerzen waren innen am Unterschenkel an der Kante zum Schienbein. Die Sc

...zur Frage

Bitte Hilfe beim MRT Bericht Bänderriss?

Hallo zusammen 😊 Ich hatte vor 9 Wochen einen Bänderriss außen... Da die Beschwerden nicht besser wurden sollte ich zum MRT... Kann mir den jemand erklären?
Ich gehe seit letzter Woche wieder arbeiten und habe teilweise ganz schöne Schmerzen dabei 😔 Termin beim Orthopäden habe ich erst nächste Woche

...zur Frage

Bänderriss oder Bänderüberdehnung, Was tun?

Hallo, Vor circa 2 Wochen bin ich beim Sportunterricht auf dem Treadmill umgeknickt und mein rechtes Sprunggelenk ist angeschwollen. Da ich Fußball spiele und die Saison bald anfängt kann ich damit schlecht aufhören und bin stattdessen einfach nicht gelaufen und habe versucht meinen Fuß zu schonen. Zusätzlich habe ich meine Bandage getragen und habe den Fuß gekühlt.

Mein Problem jetzt gerade ist, dass ich mir meinen Fuß vor 2 Jahren schon einmal überdehnt oder gerissen habe und es auch dick geworden ist. Ich bin damals auch zum Arzt gegangen, aber habe nicht richtig auf diesen gehört und habe trotzdem weitergemacht und es ist dadurch nur schlimmer geworden.

Mein Problem nun ist, dass ich nicht zum Arzt gehen will, weil das so teuer ist und ich aber gleichzeitig am Montag Tryouts habe und fit sein muss. Irgendwelche Ideen? Oder bin ich gezwungen zum Krankenhaus zu gehen?

Danke schon mal im vorraus für die antworten

...zur Frage

Nach Bänderanriss wieder reiten?

Hallo ihr lieben, Ich habe mir Anfang des Jahres einen Bänderanriss im Sprunggelenk zugezogen. Nach 6 Wochen mit Schiene hat laufen auch wieder sehr gut geklappt, doch knicke ich seitdem (auch mit Bandage) häufig auf dem Pferd im Steigbügel um. Habt ihr eventuell Ideen oder Erfahrungen was dagegen helfen könnte? Vielleicht ein bestimmter Steigbügel? Oder irgendwas verstärkendes was man unterm Stiefel tragen kann? Ich freue mich auf Tipps und vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?