8-Jährige Golden Retriever Hündin ist teilnahmslos!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deine Hündin wird alt,das ist halt leider so.Meine Labrador-Hündin zeigte ähnliches Verhalten und wurde noch 14 Jahre alt. aber vielleicht probiert ihr es noch einmal bei einem anderen Tierarzt,der sie vielleicht auch mit Schmerzmedikamenten wegen der Arthrose versorgen kann.Das Hecheln kann nämlich daher rühren ,aber auch vom Herzen kommen.Auch das gibt es bei älteren Hunden und ist meist mit einer Tablette pro Tag behandelbar.Lass es einfach abklären und dann genieß die Zeit und schau nicht ängstlich auf jede kleine Veränderung- die ghört zum Altern nun mal dazu.

Nibista 24.01.2013, 14:25

:( Es tut mir nur immer so Leid,weil unsere Labbi-Hündin mit ihren 10 Jahren fit wie ein Turnschuh ist und meine Süße dann so fertig da liegt.. Aber du hast wohl Recht. Ich hab sie zwischendurch auch mit Rimadyl behandelt,ich schätze,ich werd ihr das weiter geben. Eine befreundete Tierärztin hat ihre Schäferhündin lang auf Rimadyl gehabt und meinte,das wirkt ganz gut. Dank dir!

0

oh, ich würde trotzdem nochmals zum arzt gehen, denn das hört sich gar nicht gut an. und ein so grosser hund ist mit acht jahren leider schon ein alter hund, leider.

Nibista 24.01.2013, 14:25

:( Ach man.. könnt sie doch 100 werden!

0
tamarajahnke 28.02.2013, 20:01
@Nibista

hi, na, was ist mit deinem wauwau?? alles wieder gut, oder war es doch schlimmer???

0

machmal sind hunde traurig und eifersüchtig, kannst du das ausschließen. denke mal drüber nach und versuch mal was, das nur euch betrifft. Hunde sind sehr eigen und menschen bezogen und im krankheitsfall wie wir..

Nibista 27.01.2013, 23:59

Es hat sich nichts im Tagesablauf o.ä. verändert. Ihre beste Freundin,die Labbihündin ist immer noch da. Ich gehe immer noch jeden Tag zweimal mit ihr raus. Verbringe viel Zeit mit ihr. Etc.

0

Was möchtest Du wissen?