8 Brötchen ohne Probleme essen?

2 Antworten

Ich bin das genaue Gegenteil von dir, ich esse viel zu wenig und beides ist nicht gut. Vielleicht bist du ein Frustesser. Vielleicht geht es dir generell nicht gut. Bist du glücklich? Wenn ja, dann ist das schonmal gut, dann kannst du einfach versuchen weniger zu essen. Klingt einfach, aber wenn du wirklich den Willen dazu hast und genug Kampfgeist wirst du das können und dein Magen wird mit der Zeit kleiner.

Du isst anscheinend nicht um dein Hunger zu decken, sondern um dich besser zu fühlen.

Das ganze nennt sich emotionales essen.

Essen gibt uns ein gutes Gefühl, das wir oft mit Gesundheit und wäre verbinden. Aber dieses Gefühl bleibt nicht lange, kommt immer wieder.(Könnte man fast mit einer Droge vergleichen)

Und eine Sache ist wichtig zu wissen, wir Menschen sind nicht entwickelt wurden um Glücklich zu sein sondern um zu überleben. Früher waren Kalorienreiche Lebensmittel lebenswichtig um zu überleben weil viele am verhungern waren. Deswegen lieben wir die auch heute noch. So hat der Mensch die meiste Zeit auf die Erde verbracht. Wir sind für diesen ganzen Luxus einfach nicht programmiert.

Was möchtest Du wissen?