75% Anstellung + Selbständigkeit

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ob du dich selbständig machen kannst, hängt weniger von der Arbeit als vielmehr vom Arbeitgeber ab. Selbständigkeit und Nebenerwerb sind anzeigepflichtig!

Wenn der nix dagegen hat, kann's losgehen: Ab zum Gewerbeamt und Schein holen. (Dann bekommst du automatisch Post vom Finanzamt und von der Kammer. Darum brauchst du dich also (noch) nicht kümmern. :))

Was genau meinst du mit "Abgaben"? Falls du deine Versicherungen (ALG, Krankenkasse, Rente, etc.) meinst: Prüfe, was du für dich in Anspruch nehmen willst. Falls du "Steuern und das Gedöns" meinst: Die zahlst du nur, wenn du Einkommen und/oder Umsatz hast. Und im Klein- oder Nebengewerbe wird das vermutlich sehr überschaubar sein. Und falls du "Kammer-Zwangsgebühren und das Zeugs" meinst: In den ersten Jahren kann man sich von vielen Gebühren und Abgaben befreien lassen. Rede mit den zuständigen Leuten und stelle die entsprechenden Anträge!

Das heißt also bevor ich nichts verdiene muss ich keinen Cent zahlen? Und wenn ich z.B. 370€ monatlich dazu verdiene, was müsste ich dann ungefähr an Steuern, Versicherung usw. zahlen?

0
@xxxsabrina89xxx

Solange dein Gewinn deinen Arbeitnehmerverdienst nicht erreicht, brauchst du keine zusätzliche Versicherung bezahlen. Der Steuersatz richtet sich nach deinem Gesamtverdienst.

0
@Jorgfried

Wenn ich also bei der 75% Stelle Brutto 1400€ hätte und selbstständig 370€ dazu verdienen würde- Was müsste ich dann ungefähr abgeben?

0

Da die geplante Selbständigkeit das Geschäftsfeld deines Arbeitgebers betrifft, musst du das abklären. Ablehnen kann er aber nur aus wichtigen Gründen und sollte in dem Fall deinen Vertrag auf Vollzeit ändern.

Bei der Selbständigkeit gibt es keine 400-Euro-Basis. Du schreibst Rechnungen und darfst soviel verdienen, wie du willst. Einkommenssteuer wird am Jahresende mit der Steuererklärung abgerechnet. Dabei musst du eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung zur Gewinnermittlung abliefern.

Mit dem Arbeitsamt hast du dabei nicht zu tun, es sei denn du beziehst aktuell Leistungen. Dann musst du die Selbständigkeit melden und die Gewinne werden angerechnet.

Ja, kannst du:-) In welcher Stadt bist du? Sende dir konkrete Infos zu. LG babs

Was möchtest Du wissen?