72 Jungfrauen für den Mann im islam. Himmel, was aber erwartet eine Muslima im Himmel?

...komplette Frage anzeigen
Support

Hallo freto,

Deine Frage mag interessant sein, jedoch provozieren solche Fragen leider auch immer wieder religiös stark tendenziöse Äußerungen, die hier nicht erwünscht sind. Ich möchte Dich und auch die hier Antwortenden bitten, Rücksicht darauf zu nehmen. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schaut diesbezüglich doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Und viele Grüße

Ted vom gutefrage.net-Support

15 Antworten

Die ist froh wenn sie ihre Ruhe hat und wenn als Mann 72 Jungfrauen bekommt das ist ja schon eine Strafe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Ja, eine Frau wird mit ihrem Ehemann im Paradies zusammen sein und ebenso mit ihren Kindern, Söhnen und Töchtern, wenn sie Muslime sind. Darauf wird durch folgende Âyah hingewiesen (ungefähre Bedeutung): „Und diejenigen, die glauben und (diejenigen, die ihnen) folgen im Glauben von ihren Nachkommen – mit denen wollen Wir ihre Nachkommen vereinen. Und Wir werden ihnen ihre Werke nicht im Geringsten schmälern.“ [al-Tûr 52:21]

Es wird ebenso durch das Du’â’ der Engel darauf hingewiesen, die den Thron tragen: „Unser Herr, und lass sie eintreten in das Paradies von Eden (die ewigen Gärten), das Du ihnen verheißen hast, wie auch jenen ihrer Väter und ihrerFrauen und ihrer Kinder, die rechtschaffen sind. Gewiss, Du bist der Erhabene, der Allweise.“ [Ghâfir 40:8 – ungefähre Bedeutung]

Ibn Kathîr (möge Allâh barmherzig mit ihm sein) sagte:

„(Dies bedeutet:) Bringe sie zusammen, so dass sie in benachbarten Wohnstätten Vergnügen aneinander finden können. Dies entspricht der Âyah (ungefähre Bedeutung): ‘Und diejenigen, die glauben und (diejenigen, die ihnen) folgen im Glauben von ihren Nachkommen - mit denen wollen Wir ihre Nachkommen vereinen. Und Wir werden ihnen ihre Werke nicht im geringsten schmälern.’ [al-Tûr 52:21]

Dies bedeutet: Wir werden sie alle im Status gleichsetzen, damit sie Freude erlangen können. Dies wird nicht dadurch geschehen, indem derjenige herabgesetzt wird, der einen höheren Status besitzt, bis er mit demjenigen auf gleicher Ebene ist, der niedriger ist; im Gegenteil: Wir werden denjenigen erhöhen, dem es an guten Taten mangelt und sie ebenbürtig machen, als eine reichliche Gabe und ein Segen von Uns.

Sa’îd ibn Jubair sagte: Wenn der Gläubige ins Paradies eingeht, wird er nach seinem Vater, Sohn und Bruder fragen und wo sie sind. Es wird ihm gesagt werden: Sie haben nicht dieselbe Stufe von guten Taten erreicht, wie Du es tatest. Er wird sagen: Aber ich bemühte mich nur um meinetwillen und um ihretwillen. Dann werden sie herbeigebracht, um ihm auf der Ebene Gesellschaft zu leisten, wo er ist.“ (Tafsîr Ibn Kathîr, 4/73)

  1. Wir denken nicht, dass irgendjemand, über den Allâh verordnet hat, dass er ins Paradies eingehen wird und dem sämtliche Spuren von Hass entnommen werden, sich dafür entscheiden wird, von einem Geliebten getrennt zu werden, wenn er oder sie ihn im Jenseits trifft.

  2. Wenn eine Frau im Diesseits nicht heiratet, so gewährt Allâh ihr einen Gatten, an dem sie im Paradies Vergnügen finden wird. Die Freuden des Paradieses sind nicht nur auf Männer beschränkt – sie sind für Männer und Frauen gleichermaßen, und ein Teil dieser Freude ist die Ehe. (Majmû’ Fatâwa Ibn ‘Uthaymîn, 2/53), “Es wird keine alleinstehenden Menschen im Paradies geben”

Und Allâh weiß es am besten.

Sheikh Muhammed Salih Al-Munajjid

Quelle: Islam-QA.com (Frage Nr. 5981)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
freto 14.05.2010, 19:15

Du zitierst aber aus sehr unsicheren Hadithen, die sind nicht anerkannt als Sunna.

0
kikkerl 14.05.2010, 19:23
@freto

ins paradies kommen menschen aus ALLEN religionen nicht nur muslime. da zeigt mal wieder einer sein extremistisches gesichtz :-S

kein buch dieser erde sagt dass nur die oder die anderen in den himmel kommen. umsonst bist du ofiziell muslim oder sonstwas, benimmst dich aber wie der schlechteste mensch. dann kommst du nämlich auch nicht in den himmel. mit hundert taufen hinter dir...

0
freto 14.05.2010, 19:29
@kikkerl

Da hast du dich aber leider geirrt, lieber @kikkerl. Jesus sagte:

"ICH bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich" Johannesevangelium 14,6

0
kikkerl 14.05.2010, 20:01
@freto

freto ich kenne die bibel, keine bange. auch mohamed, auch jesus auch sonstwer sagt dass man nur "durch ihn" in den himmel kommt. das beweist mal wieder den ewigen kampf der religionen welche jede immer wieder behauptet die beste zu sein.....

0
Harterkampfer 15.05.2010, 11:26
@kikkerl

Der ewige Kampf der Religionen... Kikkerl, du hast schon recht, die Religionen kannten die Globalisierung schon weit früher, als sie in der Wirtschaft Einzug gehalten hat! Das Christentum hat bereits vor 2.000 Jahren begonnen den globalen Markt mit allen lauteren und unlauteren Mitteln weltweit zu erobern. Erst 600 Jahre später ist ihm ein ebenbürtiger Ideologiegegner entgegengetreten, und gegenwärtig erleben wir Offensiven von Islamisten und amerikanischen Evangelikalen (auch Ratzinger möchte gerne mitmischen, aber es klappt nicht so gut...)

Im Übrigen, im Konkurrenzkampf der Ideologien herrscht ein neoliberaler Geist, der die inzwischen in die Enge getriebene Auffassung in der Wirtschaft bei weitem in den Schatten stellt! Alle Argumente sind zugelassen, Unwahrheiten hochgeschätzt und akzeptiert, und insbesondere risikoreiche Angebotspakete, wie Heilsversprechen für Gehorsam und Unterordnung die Regel geworden!

0

Sorry habe deine Frage nicht richtig gelesen.

Ein ausgesprochenes 'Männerparadies'?

  "Allah lässt keinen ins Paradies eingehen, ohne ihn mit 72 Partnerinnen zu verheiraten" (Hadith).

Aufgrund dieser und ähnlicher Paradies-Zitate bekommt der Leser den Eindruck, dass alle menschlichen Wünsche der Männer in Erfüllung gehen werden.

In wenigen Suren wird auch von muslimischen Frauen gesprochen, denen der Zugang zum Paradies in Aussicht gestellt wird.

Sure 16,97:

  "Und wenn einer tut, was recht ist, gleichviel ob männlich oder weiblich, und dabei gläubig ist, werden wir dereinst bestimmt zu einem guten Leben wiedererwecken."

Sure 33,35:

  "Was muslimische Männer und Frauen sind, Männer und Frauen, die gläubig, die Allah demütig ergeben, die wahrhaftig, die geduldig, die bescheiden sind, die Almosen geben, die fasten, die darauf achten, daß ihre Scham bedeckt ist und die Allahs ohne Unterlaß gedenken, - für sie alle hat Allah Vergebung und gewaltigen Lohn bereit."

Sure 57,12:

  "Am Tag des Gerichts, da du siehst, wie den gläubigen Männern und Frauen ihr Licht vor ihnen und ihre Rechten dahineilt und ihnen zugerufen wird: Euch wird heute frohe Botschaft zuteil: Gärten, in deren Niederungen Bäche fließen, und in denen ihr ewig weilen werdet! Das ist das große Glück!"

In Sure 43,70 werden Männer geradezu aufgefordert, "geht mit euren Gattinnen ins Paradies ein und ergötzt euch darin".

Auch ihre frommen Nachkommen (Kinder) werden mit dem Paradies belohnt werden (13,23; 40,8).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Harterkampfer 15.05.2010, 11:08

"Was muslimische Männer und Frauen sind, die gläubig, die Allah demütig ergeben, die wahrhaftig, die geduldig, die bescheiden sind, die Almosen geben, die fasten, die darauf achten, daß ihre Scham bedeckt ist und die Allahs ohne Unterlaß gedenken, - für sie alle hat Allah Vergebung und gewaltigen Lohn bereit."

  • Liebe Strenggläubige, wenn ihr mal diese Zeilen, die ich oben gefunden habe, langsam durchliest, und ganz objektiv ohne eine positive oder negative Einstellung prüft, dann werdet ihr verstehen, warum ich als Außenstehender dazu neige, solche Aussagen nicht für „Allahs Wort“ zu halten, sondern dahinter alte beduinischen Scheichs vor 1.400 Jahren sehe, die mit List und Tücke, mit Drohung und inaussichtgestellter Belohnung ihre bereits damals schon bekämpften Moralvorstellungen durchsetzen wollen!

  • Und wenn ihr mal die Aussage unvoreingenommen anseht, wonach die Menschen „ihre Scham“ bedecken sollen, dann spürt ihr sicherlich auch die dreiste Projektion von eigenen unter Verschluss gehaltenen erotischen Phantasien dieser Zeit und der ausschlaggebenden Eliten!

Deswegen finde ich, wie jede andere Religion müsst ihr von der Auffassung der wörtlichen Strenggläubigkeit Abschied nehmen und euch auf die veränderte Realität hier in Deutschland, wo ihr lebt und in den Ländern, wo ihr herstammt, einstellen. Nicht die vor Urzeiten niedergeschriebenen altertümelnden Sätze sind die Worte Allahs sondern die Realitäten!

Er spricht zu euch in Ereignissen und nicht in Worten!

0

Der Mann den sie in diesem Leben hatte wird der schönste sein , der je auf dieser Erde gelebt hat . Nämlich so schön wie der Gesandte Allahs Yusuf ( Joseph ) .Nach authentisher überlieferung wurde gesagt , dass die Hälfte der Schönheit aller Menschen die je gelebt haben an Yusuf gegeben wurde .Die andere Hälfte wurde auf alle Menschen verteilt die je gelebt haben und leben werden . Er war so schön dass die Frauen damals dachten er wäre ein Engel und sie sich beim Obst schneiden weil sie durch seine Schönheit abgelenkt waren . Die Schönheit war das Wunder was Allah Yusu (as) gegeben hat , so wie jeder andere Prophet auch ein Wunder mit sich hatte . Hoffe ich konnte helfen .(: Frieden.

PS: Sie wird natürlich jeden Wunsch erfüllt bekommen , den sie möchte. Also kann sie theoretisch auch 40,50 etc . Männer haben .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja in Paradies gibt es nichts was es nicht gibt, damit ist natürlich die guten und schönen sachen gemeint.

Aber natürlich darf ein man auch in Paradies weiter mit seine Frau verheiratet bleiben, wenn sie auch ins Paradies kommt.

Das Paradiesleben kann kein Mensch sich vorstellen wie schön es sein wird..

Ebenso kann man sich auch nicht vorstellen wir quählend die Hölle sein wird..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Das Wohlgefallen des Allerbarmers zu erlangen und ins Paradies einzugehen sind die ultimativen Ziele, die sich die gläubigen Männer und Frauen wünschen sollten. Wenn jemand von dieser Welt scheidet und das Wohlgefallen Allâhs erlangt hat, dann wird er danach die frohe Botschaft haben von allem, was gut ist. Wenn er ins Paradies eingeht, wird er Wonnen und Vergnügen haben, die kein Auge je gesehen, kein Ohr je gehört hat und was in keinem Herzenswunsch eines Menschen vorhanden war. Er wird alles, was er sich wünscht, auf beste Art und Weise haben. Alles, worum er bittet, wird ihm gewährt, und alles, wonach er sich sehnt, wird er bekommen. Ihn wird niemals irgendetwas verärgern oder stören, weil er unter der Fürsorge des Barmherzigen ist, so wie Allâh sagt (ungefähre Bedeutung)":


„Ihr werdet darin (alles) haben, was eure Seelen begehren, und ihr werdet darin (alles) haben, was ihr erbetet, – eine gastliche Aufnahme von einem Allvergebenden, einem Barmherzigen (Allâh).“ [Fussilat 41:31-32]

Islam-QA.com (aus Frage Nr. 60188)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gut dass das musl.tradition war und nicht der koran. denn was da mohammed gesagt haben soll...

egal im buddh.gibts zwar nicht so ne harte aussage über frauen.aber auch beknackt

wie auch bei paulus etc

ich wünsche den muslimas 72 jünglinge

es war eh n verschreiber las ich mal es hiess 72 trauben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mich erwarten Mc Sundea- und ben&jerry-bäume, vanillesoßeflüsse und käse-nacho-felder. warum wurde die frage nach beanstandung wieder frei gegeben????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Muslima bekommt Gilmens ( Paradiesmänner )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Biryani 30.04.2011, 17:46

und wenn ich die nicht will??? 

0
Aaqil 30.04.2011, 18:29
@Biryani

Dann bekommse die auch nicht :D Im Paradies kriegt man alles was man will oder nicht ? :D

0

Was soll er nur mit einer 72jährigen Jungfrau anstellen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, auch 72 Jungfrauen. Nur ob diese Männlich oder weiblich sind weiss man nicht so genau. Für die Männer gibt es vielleicht auch männliche Jungfrauen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was ich dir schreibe, gilt für ALLE menschen.

.

nach dem tode deines physischen körpers siehst du zuerst dein ganzes leben mit allen guten und allen schlechten taten (nun weiß deine seele alles über dich).

.

danach kommst du in eine sphäre, wo du dir alle gewohnheiten und begierden, die du nur mit irdischen mittels befriedigen kannst (zigaretten, süssigkeiten, drogen usw.), abgewöhnen mußt.
hier mußt du auch alles erleiden, was andere menschen durch deine taten erleiden mußten. aus der kenntnis dieser ergebnisse für dich formst du dein kommendes schicksal.

.

bist du von allem irdischen gereinigt, kommst du in deine geistige heimat, wo du alle kräfte, die du auf der erde kennengelernt hast, verarbeitest.

.

nun bist du mehr geworden, als du früher warst. wenn es wieder etwas neues für dich auf der erde zu lernen gibt, wirst du erneut geboren, um das neue kennenzulernen.

.


ich habe mich schon häufig mit diesem text wiederholt, aber die frager wechseln ständig. und auch die haben ein recht auf gute informationen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
freto 15.05.2010, 09:27

gute Info nennst du das? Du gebrauchst den gleichen Text für Fragen nach unterschiedlichen religionen ihrer Nachtodes-Vorstellungen. Das ist aber einfach, wie du dir das machst! Deine Antwort ist hier defenitiv EINE DER SCHLECHTESTEN! Hat nichts mit meiner speziellen Frage zu tun, gar nichts.

0
garwain 15.05.2010, 10:38

Ich muss da mal lachen. Das was du da von dir gibts ist totaler Unsinn. Denn es ist nur eins erwiesen was nach dem Tod geschieht, und zwar das man von Würmern zerfressen wird und zum Stab zurückkehrt und damit Dünger für neues Leben wird. Eine Seele gibt es nicht in dem Sinn wie Religionen es darstellen. In der Bibel zb wird gesagt das der Mensch eine Seele WURDE und keine BEKAM.

Jeder der glaubt das nah dem Tod noch was kommt, der erliegt einer Lüge. Denn alle diese Theorien wurden von Menschen erdacht. Da es noch nie vorgekommen ist das sich ein Gott den Menschen gezeigt hat, ist er - falls es ihn gibt was sehr unwahrscheinlich ist - nicht an uns interessiert. Egal in welcher Religion, irgendwie läuft es immer darauf hinaus das man nach dem Tod in ein "besseres Leben" kommt. Warum töten die Priester dann ihre Schäfchen nicht, damit sie schneller ins Paradies/Himmel etc. kommen und quälen sie mit ihrem erbärmlichen Erdenleben?

0
Laila001 15.05.2010, 23:26
@garwain

hallo garwain..

Hmm..also meiner Meinung nach gibt es einen Gott.Ich meine der größte Beweis für seine Existenz is doch das man nach ihm fragt oder nicht?Wenn es ihn nicht geben würde würd man sich auch nicht fragen woher man kommt.Ich weiß nicht ob deine Aussage gutbedacht war-wenn nicht solltesu dich damit ruhig ma auseinandersetzen.Gott zeigt sich den Menschen nicht.Hast du einen Beweis das er es nicht macht?Kannst du Luft sehen?Nein Kannsu nicht!Du Weißt aber dass es wind gibt denn Wind bringt nun ma Bäume zum Bewegen.Kannsu Elektrizität sehen?Nein Kannsu Nicht. ich meine Gott hat doch die Propheten und soweiter gesandt und die heiligen Bücher damit wir an ihm glauben. und ja man kommt nach den Tod in ein besseres Leben aber dafür muss man das hier und jetzt verstehen und zeigen das man es wirklich wert is. Und woher weissu denn das niemand nach dem tod etwas bekommt?bisu etwa verstorben und wiederauferstanden ode wie?

liebe grüße Laila 001

0
Ontario 08.11.2016, 08:06
@garwain

Ich glaube auch nicht daran, dass es nach dem Tode noch etwas gibt. Einen Beweis hierfür gibt es nicht. Es sind Geschichten die von Menschen erdacht wurden. Vorallem vertritt die Kirche diese Märchen, um sich die Gläubigen gefügig zu machen. Wie heisst es im alten Testament " du bist aus Staub und du wirst zu Staub werden". Das beantwortet doch alle Fragen kurz und bündig.Wer in der Märchenwelt leben möchte, dass es nach dem Tode noch etwas zu erwarten gibt, der soll eben daran glauben.

0
Ontario 08.11.2016, 08:13
@Laila001

Laila, hast du irgendwelche Beweise, dass es nach dem Tode ein Paradies oder sonst etwas gibt ? Du wirst diese Beweise schuldig bleiben. Papier ist geduldig und geschrieben kann vieles werden. Dass es irgendetwas gibt an den die Menschen glauben, möchte ich nicht infrage stellen. Naturvölker haben ihre Götter für Regen, gute Ernten usw. Andere haben eben andere , göttliche Bezugspersonen. Wenn ich mir all das Elend auf dieser Welt anschaue, viele Kinder die an Hunger und Krankheiten sterben. Hunderdtaussende Menschen ihr Leben bei kriegerischen Auseinandersetzungen verlieren, wo bleibt hier die "rettende" Hand ?

0

Wer sagt denn, dass die Männer nur weibliche Jungfrauen kriegen ? ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "Jungfrauen" sind ein Übersetzungsfehler. Es sind Früchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
freto 14.05.2010, 19:11

Nicht wahr! Früchte werden extra genannt.

0
kikkerl 14.05.2010, 19:16
@freto

in der bibel ist die rede auch von einer "jungen frau" und nicht von einer jungfrau ;-)

0
kikkerl 14.05.2010, 20:02
@freto

freto im gegentei. hat alles mit interpretation zu tun ;-)

0

Wenn eine Frau 72 männliche Jungfrauen bekommt, wäre es ja wohl kaum das Paradies...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?