70mg Ritalin -Überdosis

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie kannst du 3000mg Ritalin am Tag nehmen und noch leben? oO Nein im Ernst? Hast du dich nicht eher verschrieben?

Ohne die Debatte:

Die maximale Therapeutische Tagesdosis beträgt 60mg. Alles darüber hinaus wäre ein wenig "gefährlich" um es untertrieben zu sagen.

Welche Dosis hat dein Arzt verschrieben? Alles darüber hinaus ist automatisch eine falsche Dosierung! Was du machst ist garantiert eine Überdosierung!

Meine Hände sind ganz kalt.

Das ist ein schlechtes Zeichen und bedeutet auch einen zu niedrigen Blutdruck in Form von Erschöfpung. Dein Körper braucht Erholung und du hast bereits die letzten Reserven rausgeholt.

Kalte Hände wären auch ein Symptom von einer Unterernährung. Wiegst du zu wenig - was mit Stimulanzen schnell passiert durch den geringeren Appetit - bekommst du Kreislaufprobleme u.A. auch kalte Hände. Wenn das der Fall ist , ist es besonders gefährlich!

Habe ich zu viel genommen?

Ja!

Ist das eine Überdosis?

Ja!

Was kann passieren?

Im schlimmsten Fall merkst du keine Wirkung des Medikamentes mehr und nimmst gleichzeitig ab.

Im aller schlimmsten Fall stirbst du (auf Grund von Kreislaufversagen, Unterernährung, Überdosis der Medikamente, Herzversagen, alles schwer vorherrsehbar).

Was soll ich tun?

Sch fragen, warum du das überhaupt getan hast! Währendessen sofort einen Arzt holen, mit deinem therapeuten sprechen usw.!

70mg ist eine sehr hohe Dosis! Ab da fängt auch eine Toleranz an, also sehr böse...

Man kann sich mit jeder Droge kaputt machen.... Aber der Weg mit dem was du mit Ritalin machst, wäre eines davon.

m.f.G. und Gute Besserung

Alea

3

60 mg ist die Höchstdosis laut Beipackzettel. Hab damals mit 10 Jahren ca 150 mg am Tag genommen und des war mit dem Arzt so ausgemacht. Aber 3000 mg ist definitiv nicht mehr gesund, da gib ich dir recht. Hallo da kannst ein Pferd töten damit. lol

0
1
@Tobbbbeeeey

nun ist die Höchstdosis laut Beipackzettel und Politker (neues BtM-Gesetz, besch*ssenes Ding!!!!1) bei 80mg.

äähh... wat? oO

0
14

Es waren 7 Tabletten, eine glaub 10 mg..

0
1
@habeinvirus

Ich weiss wirklich nicht, was ihr geraucht habt, auf jedenfalls war es das falsche Kraut!

7x10mg Methylphenidat sind bei mir 70mg Methylphenidat. Davon ist dann ca. die Hälfte des Gewichts der reine Wirkstoff!! Füllstoffe bzw. Bindemittel werden bei Medikamente immer verwendet! Bei 3000mg auf einmal koennte es tatsächlich eine Überdosis sein, da man aber nicht genau weiss wie viel du wiegst(bei mph rechnet man mit 1mg pro kg)und wie viel dein Körper abbaut kann man jenes nicht genau bestimmen!

Das mit dem > "Es kommt mir vor als wuerde mein Körper nicht ganz durchblutet werden"< kann schon mal vorkommen wenn sich dein Körper quasi im Fluchtmodus befindet^^

1
1

Auch wenn das Thema schon alt ist:

Gute Ausführung! Wie in den Kommentaren beschrieben ist die Tageshöhstdosis nun auf 80 mg angehoben worden.

Diese Dosis ist für einen gewöhnten Organismus unbedenklich. Leider habe ich kürzlich diese Erfahrung machen müssen. Als ein eingestellter ADHS Patient bekomme ich morgens 40 mg, und seit nun mehr 6 Wochen nachmittags noch einmal 20 mg, die an langen Tagen (Unplanmässige Nachtschichten, etc.) auch und nach eigenen ermessen auf 40 - 10 - 10 - 0 aufgeteilt werden können. Durch 2 unglückliche stressige Erlebnisse kam es das ich an einem Tag 40 Morgens und da ich mich vergriffen und gedankenverloren direkt die Kapsel eingenommen habe 40 Nachmittags.

Der Anruf bei medizinischen Notruf der Feuerwehr war in meiner Panik, nachdem mir der Fehler aufgefallen war (30 min nach Einnahme), nicht sehr hilfreich. Glücklickerweise rief mich auf dem Weg zum Krankenhaus mein behandelnder Therapeut zurück und ist mit mir mein aktuelles wohlbefinden durch gegangen. Er kam zu der Entscheidung, dass ein KH oder eine Arztkonsultation nicht von nöten sei, ich solle dringender als sonst koffeinhaltige Getränke und Alkohol meiden. Sollte ich unwohlsein verspühren, Augenblicklich den Standstreifen aufsuchen und müsse damit rechnen eine sehr unruhige Nacht zu haben. Zudem sollte ich die Therapie wie gewohnt fort führen und nicht am nächsten tag z.B. morgens nur 30 oder gar 20 zu nehmen.

Durch die Fortführung meines Stresses habe ich meine nachmittags Dosis Zuhause vergessen habe ich diese auslassen müssen. Dies hatte zunächst nur den Effekt, dass der Nachmittagliche Rebound härter Ausfiel als sonst. Doch die anschliessende Nacht und der nächste Tag wurden zur Hölle.

Herzrate nach aufstehen 45 bpm, nach der einnahme und einem leichten Sport, 5 min danach gemessen: 61. Anschliessend mit dem Rad zur Arbeit 7 km in 22 min bei reichlich Berg auf und ab, 71 bei Messung nach 10 min nach Übung. Der gesamte Tag war von Schwindel, Kopfschmerzen und Unwohlsein begleitet.

Also als Warnung an die Kollegen, die freien Zugang zu dem Medikament haben und noch mehr and die "Ungewöhnten". Finger weg von Eigenversuchen es ist nicht das Medikament, das euch ggf. durch die Einnahme tötet, sondern die sprunghafte Belastung / nicht Belastung des Herzmuskels. Und das kann auch Spätfolgen haben.

Gruß

18th Angel

0

Auch wenn das Thema schon alt ist:

Wie in den Kommentaren beschrieben ist die Tageshöhstdosis nun auf 80 mg angehoben worden.

Diese Dosis ist für einen gewöhnten Organismus unbedenklich. Leider habe ich kürzlich diese Erfahrung machen müssen. Als ein eingestellter ADHS
Patient bekomme ich morgens 40 mg, und seit nun mehr 6 Wochen
nachmittags noch einmal 20 mg, die an langen Tagen (Unplanmässige
Nachtschichten, etc.) auch und nach eigenen ermessen auf 40 - 10 - 10 - 0
aufgeteilt werden können. Durch 2 unglückliche stressige Erlebnisse kam
es das ich an einem Tag 40 Morgens und da ich mich vergriffen und
gedankenverloren direkt die Kapsel eingenommen habe 40 Nachmittags.

Der Anruf bei medizinischen Notruf der Feuerwehr war in meiner Panik,
nachdem mir der Fehler aufgefallen war (30 min nach Einnahme), nicht
sehr hilfreich. Glücklickerweise rief mich auf dem Weg zum Krankenhaus
mein behandelnder Therapeut zurück und ist mit mir mein aktuelles
wohlbefinden durch gegangen. Er kam zu der Entscheidung, dass ein KH
oder eine Arztkonsultation nicht von nöten sei, ich solle dringender als
sonst koffeinhaltige Getränke und Alkohol meiden. Sollte ich unwohlsein
verspühren, Augenblicklich den Standstreifen aufsuchen und müsse damit
rechnen eine sehr unruhige Nacht zu haben. Zudem sollte ich die Therapie
wie gewohnt fort führen und nicht am nächsten tag z.B. morgens nur 30
oder gar 20 zu nehmen.

Durch die Fortführung meines Stresses habe
ich meine nachmittags Dosis Zuhause vergessen habe ich diese auslassen
müssen. Dies hatte zunächst nur den Effekt, dass der Nachmittagliche
Rebound härter Ausfiel als sonst. Doch die anschliessende Nacht und der
nächste Tag wurden zur Hölle.

Herzrate nach aufstehen 45 bpm,
nach der einnahme und einem leichten Sport, 5 min danach gemessen: 61.
Anschliessend mit dem Rad zur Arbeit 7 km in 22 min bei reichlich Berg
auf und ab, 71 bei Messung nach 10 min nach Übung. Der gesamte Tag war
von Schwindel, Kopfschmerzen und Unwohlsein begleitet.

Also
als Warnung an die Kollegen, die freien Zugang zu dem Medikament haben
und noch mehr and die "Ungewöhnten". Finger weg von Eigenversuchen es
ist nicht das Medikament, das euch ggf. durch die Einnahme tötet,
sondern die sprunghafte Belastung / nicht Belastung des Herzmuskels. Und
das kann auch Spätfolgen haben.

Gruß

18th Angel

Jeder verarbeitet es anderes,

Ich verarbeite mit Medikinet 80mg dazu Quetiapin 400mg mit Psychologen und Psychiater um die Angst und Unruhe zu beseitigen und Ich habe eine innerliche ruhe als vorher und Ich kann besser schlafen Ich kann besser Konzentrieren und Bewahre immer die Fassung und bin bewusster mit Menschen um zu gehen ruhig und besonnen Arbeiten.

MfG. Micha

P.S. Vorher WAR Ich zu hektisch und unruhig, nervig, eine innere Unruhe, könnte Tage oder manchmal gar nicht schlafen oder Albtraume o.ä.

9

Das liegt daran das dein Dopamin Haushalt und Noradrenalin erhöht war aber durch das Quetiapin dann ausgeglichen wurde oder bzw noch mehr das Dopamin geblockt. Kurzgesagt du wirst dümmer gemacht. Ich würde dir abraten Quetiapin zu nehmen, weil es nachweislich Personen verdummt. Wenn du ruhiger und umgänglicher sein willst. Kannst du ruhig Ritalin und co nehmen geh aber auf andere Schienen Betablocker oder so. Das nimmt dir die Anspannung.

0

Überdosis fluoxetin 20mg genommen vor 30min?

Ich habe vor ca. 30/35 min 40 Tabletten fluoxetin 20mg genommen, was kann passieren? Mir gehts ganz gut noch außer dass irgendwas mit meinem herzschlag ist, das könnte aber auch an der aufregung liegen.

...zur Frage

panikattaken wegen medikamenten

hallo

ich (20) habe ADS und der artzt hat mir methylphenidat (ritalin) verschrieben. 3 monate lang konnte ich es normal einnehmen und dann , an einem tag habe ich zu viel koffeein getrunken und plus dieses ritalin genommen, und da hatte ich extremes herzrasen, konnte sehr lange nich schlafen usw. Nun habe ich seit 1neim monat eine pause eingelegt mit diesem ritalin bzw ich kriege PANIKATTAKEN wenn ich dran denke dass ich sie wieder nehmen muss. Aber ohne das habe ich null konzentration, ich kann nichtmal Autofahren richtig usw. Habt ihr vllt ein rat, wie ich diese Angst, Panikattaken überwinden kann ? weil sobald ich nur GANZ WENIG koffeein oder ritalin zu mir nehme, ragiert mein körper so wie als wenn ich eine überdosis genommen hätte, also extremes herzrasen, schnelles atmen usw ??????????

...zur Frage

Ritalin herzrasen?

Hallo liebe community immer wenn ich ritalin genommen habe hatte ich herzrasen und sehr hohen Puls damit bin ich dann zum Entschluss gekommen es endgültig für mich wegzulassen da es mir einfach nicht gut ging vom Puls und herzen her jedoch ist es bei mir so das wenn ich mich ohne ritalin "anstrenge" eigentlich ganz normale Sachen sowas wie meine Tasche vom boden aufheben usw. Fängt es wieder an und ich weiß nicht weiter liegt es am ritalin das des beibehalten ist oder woran liegt das?

...zur Frage

Medikinet Überdosis?

Ich habe zum lernen medikinet eingenommen 8,65 mg methylphenidat( Ritalin )pro Kapsel .4 Kapseln aufeinmal genommen das entspricht 34,6 mg bei einem Körpergewicht von 53 kilo weiblich 19 Jahre alt . Am Anfang ging es ich war wach konnte mich auf das lernen konzentrieren aber dan nach 2 Stunden hab ich herzrasen bekommen und leichte Müdigkeit obwohl die Müdigkeit jetzt weg ist und ich habe ein komisches Gefühl in der Speiseröhre als ob ich gleich Erbrechen müsste aber wenn ich mich bewege geht es mit dem herzrasen wenn ich mich hinlegen wird es extremer .. andere Symptome hab ich nicht außer das ich noch bisschen schwitze ganz leicht nur ... ist das eine krasse Überdosis kann das gefährlich werden ?

...zur Frage

Ritalin Überdosis - bitte um schnelle Hilfe!

Guten Morgen, ich fasse mich mal kurz und knapp: Mit 14 wurde ADHS bei mir festgestellt und bekam dann pro Tag 30 mg Ritalin verabreicht habe dieses aber dann nach wenigen Monaten abgesetzt. Ich habe diese Tabletten noch und habe jetzt 11 Tabletten (1 Tablette = 20 mg) genommen und 5 Tabletten zerkleinert und durch die Nase gezogen. Ich bin jetzt seit 24 Stunden wach und kann krieg kein Auge zu. Können noch weitere Nebenwirkungen eintreten?

PS. Ich weiß es ist dumm gewesen doch mir geht es gut, bitte keine Standpauken halten sondern mir vielleicht weiter helfen. :) Vielen Dank schonmal

...zur Frage

Fragen zu Medikinet und Equasym

Hallo,

Was genau ist bei Medikinet anders als bei den anderen methylphenidathaltigen Tabletten zur Anwendung von AD(H)S? Ich meine einmal gehört zu haben, dass diese Tabletten den Wirkstoff stufenweise "freigeben", sprich ca. 30% werden am Morgen "verbraucht", 50% über den Tag und 20% gegen den Abend hin... Also das wäre so meine Theorie, so stelle ich mir das vor. Im Internet werde ich über die genaue Wirkung leider nicht wirklich informiert, daher frage ich hier, vielleicht hat ja der ein oder andere Erfahrung damit. Wird Medikinet nur bei Erwachsenen angewendet? Wenn nicht, wieso verschreibt nicht jeder Psychiater Medikinet anstelle von Methylphenidat Hexal oder Methylpheni TAD? Man müsste dann doch nur eine am Morgen nehmen und nicht wie gewohnt 2 oder 3 oder 4 mal 10mg Tabletten über den Tag verteilt (was ziemlich lästig sein kann)? Liegt es daran, dass dieses Tabletten teurer sind als die, die ich gerade genannt habe? Und was genau ist Equasym? Ich weiß, dass das auch Tabletten sind, die MPH enthalten, sprich "ganz normales Ritalin", aber wie wirken diese?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?