70er Doge Challenger oder Plymouth Roadrunner GTX?

2 Antworten

Ich weiss wirklich nicht, wie ernsthaft man Deine Frage betrachten soll. Eben noch hast Du Dich mit kleinen Motorrädern beschäftigt. OK, das könnte ja durch eine Erbschaft oder einen Lottogewinn plötzlich ganz anders aussehen.

ABER

Dann wird aus dem Challenger in der Überschrift in der Beschreibung plötzlich ein Charger...seltsam.

Ich habe mir die Angebote auch mal angeguckt. Der Challenger (nicht Charger) soll 250PS haben. Ein ziemlich müder Challenger also. Zumal mit Rost im Kofferraumboden, viel Vergnügen.

Der Roadrunner ist gar kein echter Roadrunner. Auf dem Handschuhfach steht deutlich "Satellite", was also heisst, dass es ein aufgebretzelter Plymouth Satellite ist und kein Roadrunner.

Ich bin früher viele dieser Kisten gefahren. Ich frage mich deshalb auch, ob Dir bewusst ist, dass Du mit einigermassen Drauftreten beim Challnger mit einem Verbrauch von etwa 25 Litern und beim "Roadrunner" (sollte er wirklich 620 PS haben) mit etwa 35 Liter auf 100km rechnen musst.

Ich kenne nur den Dodge Challanger. Doge.. hmh, ist das nicht eine Hunderasse?

So sehr ich Sarkasmus auch verabscheue, hab ich mich über deine Antwort schlapp gelacht.

Hast Recht, ich habe mehr auf die Details zu den Wagen geschaut und nicht auf die Rechtschreibung der Fahrzeugbezeichungen :D

0

Ein Danke wäre nett ;) Haha ja, dachte mir zu Beginn als ich die Überschrift gelesen habe, okay passiert mal, aber im Infotext dann nochmal 😄 Passiert :D dafür hast ja das wirklich wichtige genannt, die Details! ;)

0

Ich kenne nur den Dodge Challanger.

Ich für meinen Teil kenne nur den Dodge Challenger.

Doge

Und hier wiederum ist mir nur die Dogge bekannt. Aber was soll's...

0

Soll ja der Witz daran sein..

0

Was möchtest Du wissen?