7000 kwh Grundverbrauch im Jahr?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

7000 kWh im Jahr das bedeutet, dass RUND um die UHR etwa 1000 Watt gezogen werden... allerdings ist der dorfteilch im durchscnitt nur einen meter tief, die kuh ist aber trotzdem ertrunken...

7000 kWh im Jahr, das kommt eigendlich dann zusammen, wenn irgendwo viele leistungsstarke verbraucher laufen.

habt ihr irgendwo eine elektrische heizung? wie siehts mit warmwassegeräten aus, wie schaut eure heizungsanlage aus?

lg, Anna

PS;: dass die LEDs immer glimmen, das kann auch schlicht mit kriechströmen zu tun haben. daher kommen die 7000 im Jahr aber bestimmt nicht, denn das ist so wenig, dass sich in der regel der stromzähler nicht die mühe macht, dabei mitzuzählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angaben zu ungenau ! Was soll ich mit alles aus was aus geht anfangen?
Ebenso, was du unter neuen LED Lampen verstehst, kann ich nicht nachvollziehen.

Erstens, alles aus hat all das zu sein, was an jedem Sicherungsautomaten angeklemmt ist, und wenn dieser AUS geschaltet ist.

Zweitens, wenn der Stromzähler sowieso neben all dem ist, lässt sich anhand der Umdrehungsgeschwindigkeit und gewisser Angabe diesbezüglich der jeweilige Grundverbrauch des Sicherungskreises ermitteln.

Drittens gibt es immer noch Kandidatinnen die nur bei gekipptem Fenster im Winter schlafen können, und die der Stromverbrauch bei elektrischer Beheizung nicht die Bohne interessiert. Bzw sinngemäß ähnliches verhalten.
(Duschen bis zur vergasung und mit 24 KW Durchlauferhitzer)

Wie du siehst, kann einiges rein verhaltensbedingt sein, vor allem, wenn solche Leute ja die Kosten nicht selbst tragen müssen ;-) Das nur sinngemäß als eine vieler Möglichkeiten von zu hohen Verbrauchswerten.

Nun noch sinngemäß die Extremfälle. Erste Möglichkeit, Stromklau. Gerne beliebt in gemeinsamen Waschkellern wo jeder Mieter eine eigene Steckdose für Wama + Trockner hat. Per Verlängerungskabel wird da mal auf einer anderen Steckdose waschen gelassen.

Andere Stromklau-Möglichkeit die allerdings nicht personenbezogen ist sind alle die Fälle, wo der Strom nicht seine üblichen normalen Wege geht, sondern Sonderwege, genannt Fehlerströme. Der Stromzähler kann nicht erkennen, ob der Strom normale Wege nimmt, oder falsche Wege. Um das festzustellen wird ein Elektriker benötigt, der die Anlage überprüft.

Also, ich kann mich erinnern mal jeden Sonntag den Stromzählerwert zu notieren und zu überschlagen was die Stromrechnung zum Monatsende sein wird. Dabei fiel ein höherer Wert als erwartet auf. Musste warten bis nur ich im Haus, bzw Wohnung war und dann systematisch alles was Schalter hat, ausschalten und was Stecker hat, Stecker ziehen.

Als im Erd- und Obergeschoss quasi alles AUS war, kam nur noch der Keller in Frage. Da gab es nicht viel beim durch gehen. Aufgefallen ist dabei aber, die Tiefkühltruhe lief bei jedem Rundgang. Als ich den Verdacht hatte, die schaltet nicht mehr aus, blieb ich eine Stunde davor sitzen ;-)

Tja, da die Truhe nicht geöffnet wurde, also keine Temperaturverluste auszugleichen hatte, schob ich die von der Wand, zog den Stecker. Sofort war Ruhe und der Stromzähler blieb nun endlich auch stehen.

Fazit, Fehler gefunden. Der Thermostat der Truhe war defekt. Neuen gekauft, eingebaut und schon war der Stromverbrauch entsprechend geringer.

Bedeutet, mache dich sinnvoll auf die Suche. Übrigens, für Mädels die zu lange duschen wollten baute ich eine Zeitschaltuhr in den Sicherungskasten ein, verkabelete das entsprechend -gelernt ist gelernt- und erreichte somit ein nur zeitlich begrenztes duschen. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieviel Personen seit ihr denn?

7000Kw/h ist schon viel.Wir verbrauchen mit 4 Personen 4500.Was meinst du mit"die LED Lampen leuchten immer"Normalerweise macht man die aus und dann sind sie es auch.Aber warum ihr so viel verbraucht kann man von hier auch nicht beurteilen.Wir wissen nicht welche Geräte ihr habt,ob ihr Durchlauferhitzer habt usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

20 kw am Tag ist schon ganz schön! Aber das habe ich im Februar auch verbraucht im 2 Personenhaushalt.

Das kann viel sein, muss aber nicht. Je nach dem, was da alles dran hängt und wieviele Personen im Haushalt leben. Eine Stunde pro Tag duschen, da wäre der Verbrauch schon erreicht.

Bei mir laufen die Heizung und der Entfeuchter im Bad, eine Infarot-Sauna, Dusche, Waschmaschine, Trockner, Geschirrspüler, Backofen- und Herd, Kühlschrank, Computer, das Elt-Teil vom Pelletofen und sonstiger "Kleinkram" elektrisch.

Ich schreibe mir aber aus Kontrollgründen monatlich die Zählerstände auf.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür könnte z.B. eine Heizpatrone im Warmwasserspeicher verantwortlich sein. Dieser geht oft als Heizungsunterstützung an. Die LED haben oft das Problem wenn im Lichtschalter nicht die "Phase" sondern "Null" geschaltet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?