70% Mohair + 30% Seide = 75% Mohair + 25% Seide?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wenn sie für dieselbe nadelstärke gedacht ist, die angabe für die maschenprobe auf dem etikett dieselbe ist und die lauflänge auf dieselbe grammzahl identisch ist (5-10m unterschied sind  bei diesen garnen natürlich unproblematisch), kannst du das garn verwenden und dein plaid wird genau so gut, wie aus dem original garn.

lana grossa hat ja teils heftige preise. wenn ich raten soll, würde ich tippen, dein alternativgarn ist von gründl oder von schoeller wolle. das sind beides etablierte firmen, die hochwertige ware produzieren und ein gutes preis-leistungsverhältnis haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sokrates2503
29.09.2016, 11:24

Hallo Ponyfliege. Ja, Lauflänge und so, wäre erst mal egal, solange sich das Garn im Endeffekt genauso schön anfühlt. Ich kann ja Rechnen, wenn ich eine andere Nadelstärke oder dergleichen benutze... :)

Das Garn, welches ich mir jetzt angeschaut hätte ist von Austermann.
Und ja, LanaGrossa ist echt ganz schön happig. Ich wäre bei der Plaid mit gut 180€ dabei. 24x25g. Knäule...

0

Hallo! Wie wäre es, wenn Du von jeder Sorte ein Knäuel zur Probe verstrickst? Bei der grossen Menge würde es sich bestimmt lohnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zusammensetzung ist eben eine andere. Ob man den Unterschied qualitativ merkt wage ich zu bezweifeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sokrates2503
28.09.2016, 11:21

Okay, also einfach versuchen meinst Du?!

Soll halt ne leichte Plaid werden und die wird groß... nicht, dass das nachher eine Decke wird, wo man sich nicht drunter legen will, weil sich sie sch... anfühlt :)

0

Was möchtest Du wissen?