70 Ah Versorgerbatterie gegen 115Ah Versorgerbatterie austauschen! Geht das so ohne weiteres?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, da gibt es nichts zu bedenken. Die Bezeichnung xxxAh bedeutet nur, wie viel Kapazität eine solche Batterie hat. Wenn man an einer 75 Ah Batterie einen Verbraucher betreibt, der 10 Ampere verbraucht (also 120 Watt), dann ist diese Batterie nach 7,5 Stunden leer, wenn sie zwischenzeitlich nicht aufgeladen wird. Ist jetzt eine Batterie mit 115 Ah eingebaut, braucht es 11,5 Stunden bei dem Beispiel, bis sie leer ist. Du hast also in deinem Wohnmobil mehr Reserve, bevor du den Motor anlassen musst, um die Batterie zu laden. Und du hast im Winter eine größere Sicherheit zum Anlassen. Allerdings dauert es auch länger, bis die große Batterie voll ist.

Ja, da stimme, mit der Lichgtmaschine. Wenn die Lichtmaschine zu klein dimensioniert ist, dauert es lange, bis die Batterie voll ist. Man will ja die größere BAtterie haben, damit man mehr entnehmen kann wenn der Motor nicht läuft (bei Wohnmobil oder bei einer Standheizung). Ich habe z.B. in den Clio meiner Frau eine Standheizung nachgerüstet und dann die Batterie von 44Ah auf 70 Ah vergrößert. das geht ohne Probleme und bietet auch die Sicherheut, daß der Wagen genügend Startreserve hat, um zu starten nachdem die Standheizung auch mal 45 MInuten gelaufen hat. Allerdings muß danach auch lange genug wieder aufgeladen werden. Da mein Schatz nur 30 Minuten zu Arbeit fährt paßt das mit Hin und Rückfahrt ganz gut. Wenn sie aber zu wenig fährt, dann hänge ich den Wagen auch mal über Nacht an die Ladung. Ist also eigentlich Kein Problem.

Auf jeden Fall kannst du die einbauen, wenn sie überhaupt reinpasst! Die neue Batterie hat ein höheres Speichervolumen an Energie. Achte aber auch auf den Kälteprüfstrom. Der sollte gleich groß sein oder auch größer. Dann hällt die länger als die alte.

Was möchtest Du wissen?