7 punkte in Flensburg?

8 Antworten

Rote Ampel da kann es auch 2 Punkte geben !

Dann heißt es min 6 Monate zu Fuss gehen .

Und eine MPU erfolgreich abzuschließen um den Schein zurück zu bekommen bzw . neu machen zu dürfen

den meist wird da auch der Besuch einer Fahrschule als Auflage kommen wer so in so sehr kurzer Zeit so viel Punkte angesammelt hat

  • oder man wird als völlig ungeeignet zum führen von KFZ angesehen das man nie mehr einen Füherschein bekommt Lebenslange Sperre .regelmäßige Trunkenheitsfahrten
  • das Auto wird als Waffe für Straftaten wie zum Beispiel Überfälle genutzt
  • Fahren trotz mehrerer Führerscheinsperrfristen
  • Fahrer ist notorischer Straftäter wie beispielsweise Drängler oder Raser
  • Fahrer reagiert aggressiv auf andere Verkehrsteilnehmer wie beispielsweise Schläger

Nach Paragraph 69a Strafgesetzbuch kann die lebenslange Sperrfrist immer dann verhängt werden, „wenn zu erwarten ist, daß die gesetzliche Höchstfrist zur Abwehr der von dem Täter drohenden Gefahr nicht ausreicht“.

Ampel bei "Rot" überfahren 90 € 1 Punkt

...mit Gefährdung 200 €2 Punkte 1 Monat Fahrverbot

...mit Sachbeschädigung 240 € 2 Punkte 1 Monat Fahrverbot

Ampel bei schon länger als 1 Sekunde leuchtendem "Rot" überfahren 200 € 2 Punkte 1 Monat & je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerscheinentzug und Freiheitsstrafe bis 5 Jahre gemäß § 315c StGB möglich .

Punkte-Tacho und Maßnahmen-Stufen

Das neue Fahreignungs-Bewertungssystem hat das ehemalige Mehrfach-Punktesystem abgelöst, wobei ein so genannter Punkte-Tacho in den Farben der Ampel (grün, gelb, rot) auf anschauliche Art und Weise zeigen soll, auf welcher Bewertungsstufe sich ein Autofahrer befindet.

Der Punkte-Tacho dient der Orientierung, wobei es insgesamt vier Maßnahmen-Stufen gibt, die wie folgt aufgeteilt sind:

1 bis 3 Punkte Vormerkung (grün)

4 bis 5 Punkte(schriftliche) Ermahnung (gelb)

6 bis 7 Punkte Verwarnung (rot)

8 Punkte Entziehung der Fahrerlaubnis (schwarz)

Über 8 Punkte: Führerscheinentzug

Ergeben sich acht oder mehr Punkte, gilt der Inhaber einer Fahrberechtigung als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen und die Fahrerlaubnis ist zu entziehen. (§ 4 Absatz 5 Straßenverkehrsgesetz)

Maßnahmen-Stufe rot: Verwarnung

Wer 6 oder 7 Flensburger Punkte hat, bekommt die letzte Warnung.

Hierbei bekommt der Betroffene eine schriftlich, kostenpflichtige Verwarnung.

Zudem gibt es für den Fahrer einen Hinweis zur Teilnahme an einem Fahreignungsseminar.

Aber: Trotz einer erfolgreichen Teilnahme gibt es keine Punktereduzierung in der Verkehrssünderkartei in Flensburg.

Maßnahmen-Stufe schwarz: Entziehung der Fahrerlaubnis

8 Punkte Führerschein weg! So lässt sich diese Maßnahmen-Stufe kurz und knapp zusammenfassen.

Dabei wird der Führerschein mindestens für ein halbes Jahr eingezogen.

Der Verkehrssünder bekommt den Führerschein erst dann wieder, wenn die Eignung für den Straßenverkehr nachgewiesen wurde.

Hierfür bedarf es eines positiven Gutachtens eines medizinisch-psychologischen Gutachtens MPU.

https://www.bussgeldkatalog.org/fuehrerscheinentzug/

https://www.bussgeldkatalog.org/punkte-flensburg/

Vielleicht solltest du mal dein Fahrverhalten mal überdenken. Wenn du das nicht tust, dann wäre es nur gut für die Menschheit, wenn man möglichst bald deinen Führerschein einziehen würde.

Ich würde erst einmal zwingend mein Fahrverhalten überdenken!

Wenn Du so weitermachst, ist Dein Führerschein bald dauerhaft weg und das völlig zurecht!

Was möchtest Du wissen?