7 neue Löcher mit 15....?

1 Antwort

Aaaalso, sieben neue Löcher (nach einem Jahr seit der letzten Kontrolle?) sind heftig, und das mit 15 ... Nicht immer hat Karies aber ausschließlich mit der Mundhygiene bzw. ihrem Mangel zu tun, sondern es kann auch durchaus sein, dass deine Spucke die durch Zucker entstehenden Säuren, die letztendlich Kariesbildung begünstigen, nicht so gut neutralisiert. Da würde ich einfach mal mit dem Zahnarzt reden und fragen, was du tun kannst. Frage dich auch, wie oft du tagsüber zuckerhaltige Getränke zu dir nimmst - das ganze Putzen der Zähne ist sinnlos, wenn du den Tag über dann pausenlos Cola oder Fanta schlürfst. Wasser oder ungesüßter Tee sind da sehr viel gesünder - oder du trinkst die Cola/Fanta zügig, spülst mit Wasser, wartest etwa 20 Minuten, dass sich die Säuren neutralisiert haben, und putzt dann. Danach solltest du eben vorerst keinen Zucker mehr zu dir nehmen. Thema Amalgam: Jeder ehrliche Zahnarzt wird dir heutzutage sagen, dass Amalgam zwar nicht schön ist, aber (neben Gold) das stabilste, was man sich für Füllungen vorstellen kann. Im Gegensatz zu Kunststofffüllungen schrumpfen Amalgamfüllungen nicht, d. h. sie müssen längst nicht so häufig ersetzt werden. Außerdem bilden sie in Verbindung mit dem Zahn eine quasi bakteriensichere Barriere. Nicht selten kann man bei entsprechender Pflege Amalgamfüllungen antreffen, die über 20 Jahre alt sind; ich habe welche, die an die dreißig Jahre alt sind, und ich werde die nicht entfernen lassen, solange sie fest sind, dicht sitzen und keine Probleme verursachen. Bei Kunststofffüllung besteht das Problem der Schrumpfung, d. h. nach dem Aushärten ist die Füllung nicht mehr so groß, wie sie eigentlich sein müsste. Das reduziert die Lebensdauer der Füllung und auch des Zahns. Keramikfüllungen sind da besser, aber auch teurer. Das Problem sowohl bei Kunststoff- als auch Keramikfüllungen ist beim Bleaching, dass das Füllmaterial eben NICHT mit aufgehellt wird. Wenn du also jetzt Kunststofffüllungen machen und dann ein Bleaching durchführen lässt, kann es sein, dass Zahn und Füllung farblich nicht mehr passen. Überhaupt ist das Bleaching aber auch keine Angelegenheit, die ewig hält. Meist dunkeln die Zähne (nicht zuletzt durch entsprechend ungünstiges Essverhalten bzw. Mundhygiene) rasch wieder nach. Überhaupt solltest du auch keinesfalls diese Homebleachings machen, sondern das Bleaching von einem entsprechend spezialisierten Zahnarzt vornehmen lassen - gerade, wenn du zu Karies etc. neigt.

Ich trinke so gut wie nie cola oder so

0
@Istdochegal918

Alles klar, habe ich auch nicht unterstellt, sondern einfach mal dahingestellt, weil vielen nicht klar ist, dass diese Getränke (aber auch Säfte) eben richtige Zuckerbomben und damit Gift für die Zähne sind ... Rede mit deinem Zahnarzt. Irgendwas musst da doch versagen, denn bei einigermaßen normalem Ess-/Trinkverhalten und bei durchschnittlicher Mundhygiene dürften da einfach keine 7 Löcher auftreten. Wie gesagt, auch dein Speichel spielt eine Rolle - mir wurde gesagt, dass es Speichel gibt, der die Bildung von Zahnstein begünstigt, damit aber Karies weniger Vorschub bietet, und dass es andererseits eben Speichel gibt, der eher Karies begünstigt ... Rede einfach mal mit deinem Zahnarzt und stelle dich einfach, bis die Ursache gefunden worden ist, halbjährlich zur Kontrolle beim Zahnarzt vor.

0

Wie lange halten Füllungen mit Kunststoff?

Ein lebenlang wenn man seine Zähne täglich pflegt?

...zur Frage

Kann eine Zahnfüllung mit Kunststoff platzen?

Hallo!

Ich brauche demnächst eine Zahnfüllung. Dafür wurde mir vom Zahnarzt geraten, eine Kunststoff-Füllung einsetzen zu lassen, da für eine Amalgam-Füllung mehr vom Zahn weggebohrt werden müsse, damit die Füllung besser haftet. Und natürlich gebe Amalgam Quecksilber ab. In meinem Bekanntenkreis wurde mir allerdings stark von Kunststoff-Füllungen abgeraten. Es gab sogar den Fall, dass eine Kunsstoff-Füllung geplatzt ist und der Zahn daraufhin gezogen werden musste, da er mitbeschädigt wurde. Deshalb sei Amalgam als Füllmaterial besser geeignet, da diese Füllungen außerdem auch länger halten. Gold- oder Keramik-Füllungen möchte ich u.a. auch aus Kostengründen nicht einsetzen lassen.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Was empfehlt ihr? Und woran kann es liegen, dass die Kunststoff-Füllung geplatzt ist? An schlechter Verarbeitung und schlechtem Einsatz der Füllung durch den Zahnarzt? Oder kann es auch an zu plötzlichen Temparaturunterschieden beim Essen und Trinken passieren?

Ich bedanke mich im Voraus für Antworten!

...zur Frage

Muss eine Füllung ausgetauscht werden?

Hallo zusammen,

ich bin männlich und 19 Jahre alt.

Ich habe vor ca. 11 Monaten eine Zementfüllung (Amalgam wollte ich nicht und Zement ist zuzahlungsfrei) an einem Backenzahn erhalten.

Siehe Foto.

Ich war am Dienstag beim Zahnarzt zur Kontrolle und er meinte die Füllung muss ausgetauscht werden das sich unter der Füllung Karies gebildet hat (Dunkler Schatten).

Aber geht nicht beim Bohren auch etwas vom Zahn verloren?

Ich bin erst 19, wie lange geht das mit dem Zahn noch?

Ich hatte an dem Zahn nach der ersten Füllung schmerzen wird das wieder so sein?

...zur Frage

Löcher im Zahn selbst behandeln. Geht das wirklich?

Hallo,

ich überlege zur Zeit meine Amalgam Zahnfüllungen mit Kunststoff zu ersetzen. Als ich mich über die Vor- und Nachteile informiert habe, bin ich auf folgenden Artikel gestoßen: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/zaehne-reparieren.html

Das klingt sehr überzeugend! Hat jemand schon mal Erfahrungen damit gemacht? Ich werde mich auf jeden Fall noch an meinem Zahnarzt wenden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?