7 Monate freiberufliche Tätigkeit RÜCKWIRKEND anmelden?

1 Antwort

Damit würde der Arbeitgeber sämtliche Verpflichtungen und Versäumnisse auf dich abwälzen. Was dein Chef gemacht hat, ist strafbar. Er hat Sozialversicherungsbeiträge hinterzogen.

Wenn dein Arbeitgeber in der Zeit bis zum Jahresende pleite geht, wirst du auf den Beiträgen sitzen bleiben. Weiter ist auch noch nicht gesagt, dass er dir am Jahresende die Aussenstände nachzahlen wird. Mir erschliesst sich nicht, wie er am Jahresende bei Kasse sein soll, wenn er jetzt klamm ist. Woher will er das Geld nehmen?

Die Sache ist reichlich dubios. Ich kann dich hier nur warnen, das ist gefährlich.

vielen dank für deine antwort,

ich bin mir bewusst das es sich um eine scheinselbstständigkeit handelt und sich beide strafbar machen, abgesehen das die sache unfair ist. aber ich würde auf einem vollstreckungsbescheid der aok sitzen und noch innerhalb zwei wochen arbeitslos werden.

er würde mir die beiträge im voraus bezahlen (sonst würde ich nicht überlegen mich darauf einzulassen). Kundenhonorar müsste bald eingehen.

die frage ist nur ob ich rechtlich konsequenzen zu erwarten habe. im moment habe ich nicht unbedigt aussichten auf etwas anderes und würde eig gerne, da alles andere stimmt, dort weiterhin arbeiten

0
@simaaaaaaa

Wenn du seit 7 Monaten dort mit Arbeitsvertrag arbeitest, bist du aus der Probezeit raus. Damit ist die Kündigung so einfach nicht mehr möglich.

Der Arbeitgeber hat die Beiträge zu den Sozialversicherungen abzuführen. Tut er das nicht, ist das ganz allein sein Bier. Weiter geht es ja auch um Beiträge zu Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung. Ob er die Lohnsteuer abgeführt hat, geht leider aus deiner Frage nicht hervor.

Wenn du dich nun auf diesen Kuhhandel einlässt, gehen alle diese "Probleme" auf dich über. Das heisst, dann hast du diese am Hals.

Wie gesagt, du musst selbst wissen, was du machen willst. Ich kann dir hier nur zu äusserster Vorsicht raten. Da kannst du ganz schnell in eine böse Sache reingeraten.

Ob die angeführten Kundenhonorare tatsächlich eingehen, oder ob er das einfach nur so gesagt hat, steht in den Sternen. Weiter wirst du nicht alleine sein. Aller Wahrscheinlichkeit nach steht bei ihm eine lange Schlange von Leuten, die Geld wollen, welches er nicht hat.

0
@Interesierter

er hat gar keine beiträge bezahlt. die aok rechnungen konnte ich nicht bezahlen und hab nun einen vollstreckungbescheid.

ich bin mir nur unsicher wie ich vorgehen muss. arbeitsvertrag beim finanzamt abgeben, damit ich fein raus bin? muss ich mich einen anwalt hinzuziehen

0
@simaaaaaaa

Auch wenn es ein paar Euro kostet, wäre ein Anwalt eine gute Lösung. Dort könntest du dich erst mal umfassend beraten lassen, was dieser Schritt aus rechtlicher Sicht für dich bedeuten würde.

0
@Interesierter

ich werde mich informieren, mein bauchgefühl lässt wohl auch nichts anderes zu ;)

merci fürs antworten

0

Welche Bank vergibt sehr hohe kredite z.B. 100.000 Euro an Angestellte mit einem festen Arbeitsvertrag?

Nur aus Neugier, welche Bank vergibt sehr hohe Kredite z.B. 100.000 Euro an Angestellte mit einem festen Arbeitsvertrag? für Private freie Verwendung

Nehmen wir mal an ich würde so 3500 bis 4500 Brutto im Monat verdienen?

bei welcher Bank ist es am leichtesten?

...zur Frage

Scheinselbstständigkeit trotz Festanstellung?

Moin, bei uns in den Kreisen der Veranstaltungstechnik zieht es aktuell große Kreise, dass fast jeder Scheinselbstständig ist, der als "freier Mitarbeiter" von Unternehmen für Projekte gebucht wird und dort seine Arbeit verrichtet.

Jetzt meine Frage: Ich bin, bzw. war seit meiner Ausbildung ( 2010) bis heute immer durchgehend bei verschiedenen AG angestellt und betreibe seit Dez 2010 einen Verleih von Veranstaltungstechnik, bzw plane Veranstaltungen und fahre ( hauptsächlich ) für andere größere Firmen auf Produktionen um dort mit meiner Manneskraft dort aufzubauen.

Jede Buchung ist Projekt bezogen. Ich arbeite dort selbstständig und bin weisungsbefugt gegenüber "Stagehands / Helfern".

Dort werde ich übers Jahr von ca. 10 verschiedenen Firmen gebucht. Zusätzlich habe ich noch den Kundenstamm, für die ich Veranstaltungen plane.

Bin ich nun Scheinselbstständig?

Danke und LG

...zur Frage

Darf der Mieter nach Beendigung des Mietverhältnisses die Schlüssel noch 3 Monate behalten?

Einer unserer Mieter hat fristgerecht zum Jahresende eine Wohnung gekündigt. Wir warteten nun auf seinen Kontakt, bezüglich der Schlüsselübergabe und der Wohnungsabnahme. Nachdem wir nun nach Ablauf der offiziellen Mietzeit den Mann mühsam erreichten und nachfragten erwiderte dieser nur ganz schnippisch, es wäre sein Recht die Schlüssel noch 3 Monate zu behalten. Wir konnten im Internet nichts darüber finden, ob das stimmt. Gott sei Dank konnten wir uns friedlich einigen und morgen wird die Übergabe stattfinden, aber interessant wäre es doch zu wissen, ob das stimmt. Für die Zukunft und für andere Betroffene. Vielen Dank.

...zur Frage

Bin ich scheinselbstständig, wenn ich ein Gewerbe aufmache und mir Zeit lasse, um Sachen zu verkaufen?

Hallo Leute,

Bin ich scheinselbstständig, wenn ich ein Gewerbe aufmache und mir Zeit lasse, um Sachen zu verkaufen?
Als Beispiel: Ich eröffne ein Gewerbe (Onlineshop) in Juni 2018 und habe noch nichts verkauft oder eingekauft für meinen Onlineshop, wir haben jetzt September 2018. Steuernummer habe ich bereits von Finanzamt erhalten.
Ich bin dabei, einen Onlineshop einzurichten und das braucht noch etwas Zeit. Könnte ich dafür Probleme kriegen ? Ich bin übrigens Kleinunternehmer und habe es als Nebengewerbe angemeldet , da ich hauptberuflich einen Vollzeitjob habe. Danke schon mal im Voraus. LG.

...zur Frage

Nur vier freie Tage im Monat ist das rechtens?

Ich habe einen Arbeitsvertrag der eine 5 Tage Woche angibt.Arbeiten muß ich aber immer 6 Tage.Und somit nur vier Tage im Monat frei . Habe den Arbeitgeber schon darauf angesprochen,da es jetzt schon 3 Monate so ist,er meint ich könne froh sein nicht noch Sonntags arbeiten zu müssen.Da ich mich ja auch an den Vertrag halten muß,möchte ich das selbe und nicht mehr vom A.geber.Denn so ist es für mich nicht tragbar auf Dauer.

...zur Frage

Lohnsteuer,Transfergesellschaft

Hallo zusammen !!

Ich habe eine sehr knifflige frage zu meinem Lohnsteuerjahresausgleich:

Im Jahr 2013 habe ich eine Sonderzahlung meiner Transfergesellschaft erhalten mit Summe XXXX welche mit der Lohnsteuerklasse 6 versteuert wurde. Jedoch wurden keine Sozialabgaben von der Transfergesellschaft geleistet da ich schon 2011 aus der der Transfergesellschaft ausgeschieden bin. Die Sonderzahlung kam zustande da im Pott der Transfergesellschaft noch Summe X nicht aufgebraucht war und diese auf alle ausgeschiedenen Mitarbeiter verteilt wurde. Zum besseren Verständnis : 2011 Arbeitsplatz verloren .... Abfindung erhalten + 12 Monate Transfergesellschaft .... alte Firma stellte Summe X zur Weiterbildung zur verfügng ....Summe wurde nicht aufgebraucht und 2013 an die Mitarbeiter von damals verteit. Die Frage ist nun : warum keine sozialabgaben sonder nur Lohnsteuer bezahlt wurde? Wo soll ich das eintragen ? Muss ich die Sozialversicherung nachzahlen? Warum Lohnsteuerklasse 6?

Hoffe ihr könnt mir helfen .... Verzweiflung :-(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?