7 Monate altes Kind beim Gassi gehen alleine Zuhause?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vll sollte da ma das J-Amt einen Besuch abstatten...

Im ernst, bei einem Baby kann extrem viel passieren, und sich als allein erziehene Mutter noch ein Hundewelpen aufzubürden halte ich echt für Krank. Was soll dabei rauskommen ? Warscheinlich ein Unerzogener Hund, ein vernachlässigtes Kind und eine Psychisch Angeknackste weil übervorderte Mutter...

meine Überlegung ist auch das Jugendamt zu informieren, wenn die mal auftauchen, wird sie den Hund vielleicht noch wieder abgeben. jetzt ist er nocjh klein und auch erst vier wochen bei ihr, so dass er noch nicht so darunter leidet.

0
@Immchen

Naja dann soll sie wenigstens ein gutes Zuhause suchen und den nicht ins TH abschieben.

0
@Immchen

Leider sind die Menschen so denaturiert, daß sie nicht mehr unterscheiden können zwischen einem ganz normalen Leben und wirklichen Horrormeldungen in den Zeitungen. Das Verhalten der Mutter liegt vollkommen im Normbereich. Nun beruhigt Euch einmal"!!!

0
@florabella

na danke für das denaturiert, ich dachte nur an altmodisch, wie gesagt Oma, aber deshalb stelle ich doch die frage: reagiere ich über, sehe ich das falsch, ist das noch normal. sorgen mache ich mir halt, weil sie bisher alle tiere auch wieder abgeben musste, weil sie nicht klar kam und holt sich 6 wochen nachdem der alte hund abgegeben werden musste und die katze jetzt so schenll wieder einen Hund und dann einen welpen, der ja nun ein bisschen häufiger muss und auch viel arbeit macht.

0
@Immchen

Und genau sowas habe ich mir gedacht... ein Viech nach dem anderen und mit sich selbst nicht klar kommen -.-

Und danke Florabella, wir können uns sehr gut selbst entscheiden wann wir uns wo rüber aufregen und über was nicht ;)

0

Nun, es ist IMMER eine Gefahr, ein Kind allein zuhaus zu lassen. In dem Alter könnte es erbrechen und ersticken, während der Hund grad Gassi geht- doch auch wenn die Mutter vor dem Fernsehr sitzt, würde sie sowas nicht mitbekommen. Rede einfach mal mit ihr- ob sie auch weiß, was jederzeit passieren kann. Sag ihr auch, zu merinen, sein Kind zu kennen,hilft nicht. Bist Du aber noch mehr in Sorge, ob die junge Frau allein mit dem Kind und dem Hund klar kommt- solltest Du mal das Jugendamt zu Rate ziehen.

sie hatte einmal hund aus tierheim, der nach halben jahr zurück ging, weil sie nicht klar kam.dann 9 jahre hündin, die nur schlecht hörte und nach der geburt des sohnes ging es erst gut, dann hat er zweimal versucht das kind zu beißen und wurde abgegeben. nun holt sie sich den nächsten. hatte auch schon nacheinander vier katzen,(einaml zwei dann je eine) die alle wieder abgegeben werden mussten. die letzte allerdings weil der kleine eine katzenallergie entwickelte und da habe ich einen tollen platz für gefunden.

0
@Immchen

Jugendamt- dann stimmt mit der Frau was nicht.

0

Ich kann verstehen, dass es als alleinerziehende nicht einfach ist mit so einem kleinen Kind. Man ist ja ständig "angekettet". Ich weiß wovon ich rede... Und ich kann auch verstehen, wenn man sich sicher ist, das Kind schläft erst mal, dass man mal eben kurz (KURZ!) was erledigt. Wohnung aber immer in Sichtweite. Auch eine Gassirunde mit dem Hund fänd ich jetzt nicht ganz soooo problematisch. Mein Gott, so ein kleines Kind kann ja noch nichts. Auch nicht wo runterfallen (aus'm Gitterbett oder so)

ABER: Das bleibt ja nicht lange so. Ein paar Monate weiter und sie kann sich das nicht mehr bringen. Dann muss sie für jeden Meter das Kind mitnehmen. Und das Kind mit dem Hund alleine lassen ist auch absolut unmachbar. Und wenn sie mal weg will braucht sich nicht nur einen Babysitter sondern auch noch einen Hundesitter. Ich hätte die Finger von dem Hund gelassen. Das ist m.E. wirklich doof, sich das Leben selbst so erschweren. Zumal sie ja vielleicht demnächst mal wieder ans Arbeiten denken sollte. Wohin dann mit dem Hund?

dann bleibt er wie zuvor schon der andere 8-10 Stunden alleine!

0

Warum benimmt sich mein Welpe komisch?

Also die Sache ist die: seit einer Woche hängt er bei mir rum, und die hat er sehr gut überstanden (die ersten Nächte nicht geuheult, bla bla bla...) aber seit zwei Tagen rastet er total aus! Beim gassi gehen hat er immer gut gehorcht und wurde immer schön gelobt als er zu mir kam etc, jetzt sträubt und zieht er an der Leine wie ein bockiges Kind! Auch heulen tut er ständig obwohl wir viel mit ihm spielen und an Bedürnissen fehlt ihm nix! Zudem versuche ich ihm immer "auszupowern" abends: wir gehen eine viertel Stunde spazieren dann kommen wir heim, wir trainieren gemütlich ein paar Tricks und dann spielen wir! Aber wenn es dann Zeit ist ins Bett zu gehen wird er total aktiv! Ich weiß dass Welpen nicht wissen dass sie nicht beißen dürfen zum Spielen, aber trotz erziehung ist es die letzten zwei Tage sehr sehr schlimm geworden! Er hat so extrem an meiner Hose gerissen dass er sie aufgerissen hat! Auch pinkeln tut er überall auch wenn wir alle zwei Stunden mit ihm rausgehen und er draußen macht. Mach ich irgendetwas falsch?

...zur Frage

Vollzeitarbeit nach Scheidung mit 7-jährigem Kind?

Ich lebe in Trennung. Das jüngste Kind ist sieben. Ich möchte gerne wieder in einen Job einsteigen. Während der Ehe war es der "Lebensplan", dass ich der Kinder wegen zu Hause bleibe. Es gibt eine offene Ganztagsschule. Das große Kind (13) geht auf die weiterführende Schule, ohne Betreuung. Beim jüngsten Kind stehen erstmal noch viele Termine an bezüglich. Logopädie, Ergotherapie.

Wird von mir erwartet, das alles unter einen Hut zu kriegen mit voller Erwerbstätigkeit?

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Zahnschmelz weg - was tun?

Hallo!

Ich habe eine Frage an Zahnexperten. Ich habe vor ca einem Monat zu viel Orangenpunsch und Zitrusfrüchte konsumiert.

Ich habe damals zu schnell danach Zähne geputzt. Ich hatte dann einige Tage leichte Schmerzen beim Putzen bei meinem offenen Zahnhals.

Habe dann sehr aufgepasst, putze seitdem viel vorsichtiger, vermeide Zitrusfrüchte und habe Gott sei Dank keine Probleme mehr.

Vor einer Woche ist mir auffallen, dass meine Schneidezähne im oberen Bereich verfärbt sind. Ich vermute, dass dies von Rotwein und Kaffee kommt. Man sieht es nur, wenn man die Lippe hinaufschiebt.

Ein Zahn hat oben eine Delle und mir kommt vor, dass der Zahnschmelz dort leider weg ist. Die Verfärbung ist etwas weniger geworden.

Ich weiß, Zahnschmelz bildet sich nicht nach. Deshalb kann man bei offenen Zahnhälsen auch nicht viel machen. Was kann ich aber tun, um weitere Schäden zu vermeiden?

Der betroffene Zahn ist gesund, putze täglich mit Zahnseide, mit weichen Borsten und die Zahnpasta hat kein Granulat. Die Delle ist komischerweise völlig glatt. Sonst ist der Zahn mit Schmelz überzogen, auch oberhalb der Delle, also direkt beim Zahnfleisch.

Wenn ich mit der Zahnbürste die Delle vorsichtig reinige, verspüre ich auch keinen Schmerz (ich habe einen offenen Zahnhals seit ca 1 Jahr, der macht mir Gott sei Dank auch keine Probleme, also keine Schmerzen.)

Ich versuche nun, wieder mehr Milchprodukte zu mir zu nehmen. Beim Putzen bin ich sowieso sehr vorsichtig. Kann ich noch etwas tun, um die Zähne weiter zu stärken?

Ich habe keine Plomben, da ich sehr auf das Gebiss achte, da ich viele Milchzähne reißen lassen musste. Seither habe ich keine Probleme mehr gehabt und möchte das auch weiterhin nicht haben.

Ja, natürlich habe ich panische Angst vor'm Zahnarzt. Auch wenn die letzten Jahre bei der Kontrolle alles gepasst hat, zittere ich jedes Mal auf dem Stuhl. 10 Zähne reißen, immer 2 im Abstand von 2 Wochen nur mit Spritze, war damals als Kind einfach zu viel. Ich habe nie geweint, aber es war der Horror. Die Zähne waren völlig gesund und die Wurzel lang, aber die bleibenden Zähne hätten sonst eine Fehlstellung...

Ich bin um jeden Tipp sehr dankbar!

...zur Frage

Darf das Amt sowas überhaupt verlangen?

Ich beziehe im Moment Hartz 4. Wir sind erst umgezogen und ich habe hier noch keinen Kitaplatz für meine Tochter (5). Eine andere Betreuung hab ich hier vor Ort auch nicht.

Nun ist es so dass ich bald ein Vorpraktikum von 6 Monaten anfangen möchte. Dazu brauche ich aber erstmal eine Betreuung für mein Kind. Da die Kitas sie nicht annehmen werde ich wohl warten müssen bis mein Kind eingeschult wird im September. Erst dann ist die Betreuung durch Ganztagsschule gesichert.

Jetzt hat mein SB vom Jobcenter gefragt wie meine Tochter denn vor dem Umzug betreut wurde. Ich hab dann gesagt, dass sie Ganztags in der Kita war und dass meine Mutter auch noch da war.

Nun kam der gute Herr auf die Idee ich solle mein Kind von meiner Mutter betreuen lassen um das Vorpraktikum jetzt schon anzufangen....Meine Mutter wohnt fast 40km entfernt!

Außerdem müsste ich mein Kind wohl über Nacht dort lassen weil ich während dem Praktikum so früh anfangen muss (müsste mein Kind sonst zu früh wach machen). Ich hätte mein Kind also nur noch am Wochenende Zuhause!! Außerdem hätte ich erhebliche Kosten durch die Fahrerei.

Darf der SB überhaupt verlangen, dass eine Mutter ihr Kind unter der Woche weg gibt? Da kann ich doch bestimmt das Jugendamt einschalten!

Mein Kind gehört doch zu mir nach Hause und nicht zur Oma!

Ich habe ihm gesagt, dass ich das nicht möchte und dass das für mich nicht in Frage kommt. Ich kann nichts dafür wenn es nicht genug Kitaplätze gibt und mein Kind erst recht nicht. Außerdem weiß ich nicht ob meine Mutter das überhaupt machen würde. Er meinte dann nur, dass sie vorher ja auch mein Kind mit betreut hätte aber ich wohl einfach keine Lust zu arbeiten hätt!! 😡 Mir war das dann zu unverschämt und ich hab aufgelegt .

Ich werde das so oder so nicht machen wie er es gesagt hat aber ich würde gerne mal wissen ob er sowas überhaupt verlangen darf und was ich dagegen tun kann wenn der mir jetzt eine Sanktion rein drücken will .

...zur Frage

Wie lange vorher muss man ein Kind im Kindergarten anmelden?

Mein sohn ist zwar erst 1 jahr alt und wird erst mit 3 in den Kindergarten kommen aber ich frage mich wann muss man eigentlich ein kind im Kindergarten anmelden? Weil ich jetzt schon öfters gehört habe dass manche ihr Kind sofort nach der geburt anmelden um in paar jahren einen platz zu bekommen.

Das ist mein erstes Kind deswegen wriß ich das nicht.

Wie lange vorher muss ich einen platz suchen?

...zur Frage

Kind in die Krippe geben?

Hallo liebe Mütter und Väter oder solche die es noch werden wollen oder zumindest ne Meinung zum Thema haben :)

Ich selbst bin keine Mutter, aber möchte wissen würdet ihr euer Kind in eine Krippe geben ? Wenn ja wieso und ab wann und wenn nein warum nicht ? Danke für eure antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?