7 Monate altes Kind beim Gassi gehen alleine Zuhause?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vll sollte da ma das J-Amt einen Besuch abstatten...

Im ernst, bei einem Baby kann extrem viel passieren, und sich als allein erziehene Mutter noch ein Hundewelpen aufzubürden halte ich echt für Krank. Was soll dabei rauskommen ? Warscheinlich ein Unerzogener Hund, ein vernachlässigtes Kind und eine Psychisch Angeknackste weil übervorderte Mutter...

meine Überlegung ist auch das Jugendamt zu informieren, wenn die mal auftauchen, wird sie den Hund vielleicht noch wieder abgeben. jetzt ist er nocjh klein und auch erst vier wochen bei ihr, so dass er noch nicht so darunter leidet.

0
@Immchen

Naja dann soll sie wenigstens ein gutes Zuhause suchen und den nicht ins TH abschieben.

0
@Immchen

Leider sind die Menschen so denaturiert, daß sie nicht mehr unterscheiden können zwischen einem ganz normalen Leben und wirklichen Horrormeldungen in den Zeitungen. Das Verhalten der Mutter liegt vollkommen im Normbereich. Nun beruhigt Euch einmal"!!!

0
@florabella

na danke für das denaturiert, ich dachte nur an altmodisch, wie gesagt Oma, aber deshalb stelle ich doch die frage: reagiere ich über, sehe ich das falsch, ist das noch normal. sorgen mache ich mir halt, weil sie bisher alle tiere auch wieder abgeben musste, weil sie nicht klar kam und holt sich 6 wochen nachdem der alte hund abgegeben werden musste und die katze jetzt so schenll wieder einen Hund und dann einen welpen, der ja nun ein bisschen häufiger muss und auch viel arbeit macht.

0
@Immchen

Und genau sowas habe ich mir gedacht... ein Viech nach dem anderen und mit sich selbst nicht klar kommen -.-

Und danke Florabella, wir können uns sehr gut selbst entscheiden wann wir uns wo rüber aufregen und über was nicht ;)

0

Nun, es ist IMMER eine Gefahr, ein Kind allein zuhaus zu lassen. In dem Alter könnte es erbrechen und ersticken, während der Hund grad Gassi geht- doch auch wenn die Mutter vor dem Fernsehr sitzt, würde sie sowas nicht mitbekommen. Rede einfach mal mit ihr- ob sie auch weiß, was jederzeit passieren kann. Sag ihr auch, zu merinen, sein Kind zu kennen,hilft nicht. Bist Du aber noch mehr in Sorge, ob die junge Frau allein mit dem Kind und dem Hund klar kommt- solltest Du mal das Jugendamt zu Rate ziehen.

sie hatte einmal hund aus tierheim, der nach halben jahr zurück ging, weil sie nicht klar kam.dann 9 jahre hündin, die nur schlecht hörte und nach der geburt des sohnes ging es erst gut, dann hat er zweimal versucht das kind zu beißen und wurde abgegeben. nun holt sie sich den nächsten. hatte auch schon nacheinander vier katzen,(einaml zwei dann je eine) die alle wieder abgegeben werden mussten. die letzte allerdings weil der kleine eine katzenallergie entwickelte und da habe ich einen tollen platz für gefunden.

0
@Immchen

Jugendamt- dann stimmt mit der Frau was nicht.

0

Ich kann verstehen, dass es als alleinerziehende nicht einfach ist mit so einem kleinen Kind. Man ist ja ständig "angekettet". Ich weiß wovon ich rede... Und ich kann auch verstehen, wenn man sich sicher ist, das Kind schläft erst mal, dass man mal eben kurz (KURZ!) was erledigt. Wohnung aber immer in Sichtweite. Auch eine Gassirunde mit dem Hund fänd ich jetzt nicht ganz soooo problematisch. Mein Gott, so ein kleines Kind kann ja noch nichts. Auch nicht wo runterfallen (aus'm Gitterbett oder so)

ABER: Das bleibt ja nicht lange so. Ein paar Monate weiter und sie kann sich das nicht mehr bringen. Dann muss sie für jeden Meter das Kind mitnehmen. Und das Kind mit dem Hund alleine lassen ist auch absolut unmachbar. Und wenn sie mal weg will braucht sich nicht nur einen Babysitter sondern auch noch einen Hundesitter. Ich hätte die Finger von dem Hund gelassen. Das ist m.E. wirklich doof, sich das Leben selbst so erschweren. Zumal sie ja vielleicht demnächst mal wieder ans Arbeiten denken sollte. Wohin dann mit dem Hund?

dann bleibt er wie zuvor schon der andere 8-10 Stunden alleine!

0

Nebenbeschäftigung möglich?

Hallo, ich nochmal. Also ich bin unruhig. Möchte als Babysitter ca. 50 € monatlich dazuverdienen, sonst AlgII. Will den Eltern eine Privatrechnung schreiben fürs FA. Ansonsten will ich aber am besten nichts mit den Ämtern zu tun haben, weder Finanzamt noch Jobcenter. Will auch keine Steuererklärung machen und kein Gewerbe extra deswegen anmelden. Könnte das klappen? Bin für jeden Hinweis dankbar.

...zur Frage

Muss ich meine Tochter (3 Jahre) dem Kindsvater aus rechtlicher Sicht mitgeben?

Ich bin allein erziehende Mutter eine 3 Jahre alten Tochter. Der Kindsvater und ich haben uns 1 Jahr nach der Geburt getrennt. Das alleinige Sorgerecht lag von Anfang bei mir. Leider hat sich der KV nie sehr um seine Tochter gekümmert. Er hat sie nie gewickelt, gefüttert, ist mit ihr nie spazieren gegangen oder Sonstiges....Jetzt, wo meine Tochter fast 3,5 Jahre alt ist, kommt er auf die Idee, dass er auf Vater machen könnte. Der Grund dafür liegt darin, dass er eine neue Partnerin hat und diese ihm diesbezüglich ziemlich Dampf macht. Er kommt also jetzt nach 3,5 Jahren plötzlich auf die Idee, dass er sie mitnehmen möchte....Als wir uns getrennt haben, hab ich ihm angeboten, dass er seine Tochter jederzeit besuchen könne. Er solle nur vorher anrufen...Leider kam er die letzten 2,5 Jahre ziemlich unregelmäßig. Ich musste mich immer nach ihm richten bzw. froh und dankbar sein, wenn er es mal einrichten konnte....Kurz gesagt. Meine Tochter liebt ihren Vater und freut sich, wenn er kommt. Ich versuche auch jegliche Auseinandersetzung mit ihm von ihr fern zu halten. Aber ich bin einfach folgender Meinung. Der KV kennt das Kind gar nicht wirklich. Er weiß gar nicht, wie er mit ihr umgehen muss....Ich hätte überhaupt kein gutes Gefühl, wenn sie ganz alleine bei ihm oder mit ihm wäre...Früher hat er oft gesagt, dass er kein Problem damit hätte, ihr mal "Eins auf den Hintern zu hauen", wenn sie nicht folgt.Das würde schließlich keinem Kind schaden....Ist es da nicht verständlich, dass ich dabei dann kein gutes Gefühl habe, wenn er sie mitnehmen würde?

Kann mir jemand sagen, wie die rechtliche Lage in dieser Situation aussieht?

...zur Frage

Freundin hat sich wegen geld getrennt. Ist aber schwanger.

Hi Leute wie gesagt meine freundin (ex) hat sich getrennt die ist jetz im 3. monat schwanger.

Die is schlichtweg durchgedreht nurnoch rumgemotzt nurnoch geheult und egal was ich machte die stieß mich von sich weg. Nen richtigen grund nannte sie net auser das sie ach so unglücklich wäre weil wir ein durchschnittliches leben führen und sie dachte ich könnte ihr mehr finanziellen wohlstand bieten.

war natürlich ein riesen schock für mich. Sie wollte nie mehr geld und das war auch nie thema. Und nun schlagartig die trennung nur deswegen... Aber gut da sie nur geld wollte kann ich damit leben und werd ihr den rücken kehren.

ABER da is ja mein kind das dann kommt. Und deswegen die frage hier. Ich kann mir vorstellen sie möchte wohl vermeiden das ich das kind sehe / bekomme oder oder oder.

Ich hörte man sollte ne vaterschaftsannerkennung machen damit man als mann die gleichen rechte hat wie die frau auf das kind. Stimmt das so=???

Um das kind will ich mich natürlich kümmern aber ne frau die nur geld will bekomm ich auch aufm strich zu genüge so eine brauch ich nicht zuhause.

Ich danke euch für jeglichen tipp wie ich mich absichern kann wegen dem kind.

...zur Frage

Ekefantenlied tiptoi?

Hey Leute. Habe schon im Netz gesucht aber nicht das gefunden was ich suche...

und zwar hab ich neulich ein Kind mit einem tiptoi-Buch spielen sehen. Da hörte man unter anderem auch das Lied: "was müssen das für Bäume sein, wo die großen Elefanten spazieren gehn, ohne sich zu stoßen"

hab mir aber nicht gemerkt welches Buch das ist. Und es gibt ja leider mehrere Bücher von tiptoi mit Tieren...

weiss jemand, welches Buch das ist? Wollte das gern nem 3-jährigen schenken.

und wenn wir schon dabei sind - habt ihr noch Tipps welche Bücher von tiptoi bei 3-jährigen Jungs gut ankommen?

danke 😊

...zur Frage

Warum benimmt sich mein Welpe komisch?

Also die Sache ist die: seit einer Woche hängt er bei mir rum, und die hat er sehr gut überstanden (die ersten Nächte nicht geuheult, bla bla bla...) aber seit zwei Tagen rastet er total aus! Beim gassi gehen hat er immer gut gehorcht und wurde immer schön gelobt als er zu mir kam etc, jetzt sträubt und zieht er an der Leine wie ein bockiges Kind! Auch heulen tut er ständig obwohl wir viel mit ihm spielen und an Bedürnissen fehlt ihm nix! Zudem versuche ich ihm immer "auszupowern" abends: wir gehen eine viertel Stunde spazieren dann kommen wir heim, wir trainieren gemütlich ein paar Tricks und dann spielen wir! Aber wenn es dann Zeit ist ins Bett zu gehen wird er total aktiv! Ich weiß dass Welpen nicht wissen dass sie nicht beißen dürfen zum Spielen, aber trotz erziehung ist es die letzten zwei Tage sehr sehr schlimm geworden! Er hat so extrem an meiner Hose gerissen dass er sie aufgerissen hat! Auch pinkeln tut er überall auch wenn wir alle zwei Stunden mit ihm rausgehen und er draußen macht. Mach ich irgendetwas falsch?

...zur Frage

Mein Sohn 3 will aufeinmal nicht mehr zur Tagesmutter

Ich bin total verzweifelt. Ich fang erstmal von vorne an. Es waren mit meinem 4 Kinder, jedoch sind jetzt 3 Kinder in einen Kindergarten gekommen. Ist jetzt auch keine neue Situation,denn es ist ja ein Monat her. Ich brachte letzten Mittwoch mein Kind hin und der andere Junge war Krank. Leider war er ganz alleine. Als ich ihn Nachmittags abholte , war er aufeinmal ganz anders. Ich zog ihn unten an, nebenbei stand die TM und ihr Mann. Mein kleiner sagte das er geweint hat. Natürlich wollte ich wissen warum, aber es wurde gleich abgelenkt. Auf den Weg nach Hause fragte ich mein Kind noch mal was da vorgefallen sei, er sagte zu mir als er geschlafen hat war es ganz laut er fing an zu schreien und wollte nicht mehr schlafen, daraufhin hat sie die Tür aufgelassen. Bloß dann ging das Theater los. Er wollte Abends nicht mehr ins Bett, fing an zu schreien und sagte ständig er habe Angst. Er ist zuvor immer gerne ins Bett gegangen. Wir hatten nie schwierigkeiten. Nächsten Tag, wo ich sagte er solle sich doch ein wenig beeilen, wir sind spät dran und auf den Weg waren zur TM fing er an zu weinen und sagte er möchte doch zu Hause bleiben und da nicht hin. Habe mir aber nichts weiter dabei gedacht. Ich holte ihn dann wieder ab und es war genau das selbe. Mama ich habe wieder geweint. Warum das? Es war wieder laut und ich habe Angst. Daraufhin sprach ich Sie an und sie meinte es sei wohl eine Schlagbohrmaschine gewesen. Warum benutzt man denn eine Schlagbohrmaschine wenn ein Kind schläft? Finde das merkwürdig. Dann sagte er das er ihn ihr Bett geschlafen hat. Ich dachte ich hörte nicht richtig. Fragte nochmal nach, ob er nun da geschlafen hat, wo sein Nucki immer lag oder wo. Daraufhin meinte er ja. So Freitag habe ich ihn zu Haus gelassen und gehofft das es sich übers WE legt. Aber leider veränderte sich nichts. Montag brachte ich ihn wieder hin und der andere Junge war auch wieder da, aber er machte sich Steif beim ausziehen und wollte auch nicht da bleiben. Heute war es ganz besonders schlimm. Er hat mich umklammert und geschrien. Es zerbrach mir mein Herz. Es muss an den Mittwoch irgendwas vorgefallen sein. Ein Kind ändert sich doch nicht so doll von heut auf morgen oder? Er schläft abends auch nicht mehr ein. Ich darf aufeinmal die Jalousie nicht mehr runter machen, wird Nachts wach und weint und ich soll bei ihn bleiben. Dann fragt er mich ob ich auch schon im Bett sei und denn will er garnicht mehr schlafen. Dann schrie er Nachts und wollte wissen, ob ich so gemacht hab ( er nahm seine Hand zur Faust gebeilt, an seiner Brust und stieß sie nach vorn). Ich sagte ich weiß nicht was du meinst. Er sagte doch Mama hast du war. Er hat sich erst beruhigt, wo ich "ja" sagte. Ich weiß bis jetzt noch nicht was er meinte ... Ach so ich sprach auch nochmal die TM an, ob sie auch veränderungen mitbekommen würde, innerhalb der Woche und sie sagt nein. Er würde da auch ganz normal schlafen. Hattet ihr auch schon so eine Situation? Bin über Ratschläge sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?