7 jähriger macht was er will

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wer hört schon gerne Verbote? Du etwa?

Ich finde es normal, dass er es ungerecht findet, ein "Nein" zu hören, während du es machen darfst.

Da hilft das Argument "ich bin älter" auch nicht viel weiter.

Er testet auch nicht seine Grenzen, sondern verteidigt sie gegen deine Übergriffe. Überlege lieber, wo deine Grenzen sind und mache diese dann deutlich, indem du deine Sätze anstatt als Forderungen (du sollst) in (ich möchte) umformulierst.

Bevor du ihn des Fehlverhalten beschuldigst, ändere bitte deinen Blickwinkel und überlege ganz genau, inwieweit deine (Re-)Aktionen mit seinen (Re-)Aktionen zusammenhängen. Er hält dir einen Spiegel vor - so was kann sehr schmerzlich sein.

Strafen bringen auch nicht das gewünschte Ergebnis, sondern sind im Grunde ein verzweifelter Versuch von manchen Erwachsenen an ihrer Machtposition festzuhalten.

Folgsame Kinder nutzen früher oder später jede Gelegenheit auf dem Tisch zu tanzen, wenn keine Mutter (kein Vater) dabei steht, um dies zu unterbinden.

Mein Tipp:

Werde gelassener und verzichte darauf, unbedingt das letzte Wort haben zu wollen.

Du hast Recht, solche Tage gibt es und das ist vollkommen normal Allgemein ist er ja wie du scheibst ein "netter lieber Kerl", von demher würde ich mir da nicht allzuviele Sorgen machen ;)

Die Strafe sollte btw idealerweise im Zusammenhang mit dem geschehenen stehen, also eher eine Art Konsequenz sein. Als Beispiel: wenn er abends unbedingt länger auflbleiben möchte muss er am anderen Tag halt mit den Konsequenzen (Müdigkeit) fertig werden

Es kommt natürlich auch darauf an was er getan hat. Wenn er beispielsweise ständig andere Kinder schlägt wäre es schon wichtig ihm zu erklären wie die sich fühlen und da wäre es natürlich auch nicht so toll,, wenn ihm das einfach egal wäre.

Aber so ist die Situation ja nicht - es sind ja anscheinend Machtspiele (die ja auch wichtig sind um sich selber und seine Meinung und Persönlichkeit zu entdecken). Das wichtigste ist da natürlich, dass du dich nicht aufregst und auch nicht auf allzulange Diskussionen einlässt (kurze Begründungen o.ä. sind natürlich sinnvoll, aber wenn du dich da auf seine Stufe stellst verlierst du an Autorität). Aber wie gesagt: dieses Verhalten ist vollkommen normal und auch wichtig für die persönliche Entwicklung.

Einfach "cool" bleiben und dann wird das schon ;)

Hmm...solche Tage kenne ich auch, da bringen mich meine beiden Jungs auch zur Weissglut... Ich sag mir dann einfach, das der Tag irgendwann zu Ende geht und morge ein neuer Tag beginnt...an dem es besser läuft.Und meist ist es dann wirklich so... Und ma ehrlich...wenn die Kinder nur lieb, folgsam, artig wären....dann wäre es doch auch langweilig, oder?

Was möchtest Du wissen?