6kg in weniger als zwei Wochen zugenommen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hör auf Unmengen an Zucker in dich reinzustopfen. Davon bekommst du nur noch mehr Hunger und gesund ist das schon mal gar nicht, vorallem in dem Alter

Fang an dich gesund und ausgewogen zu ernähren.

4

Das habe ich schonmal ich habe davon abgenommen,habe NUR ans Essen gedacht,meine Mutti hatte Angst ich würde in alte Muster verfallen

0
44
@Catlynn110799

Naja du musst halt ein ausgewogenes Mittelding finden. Sich nur mit Einfachzucker zuzumüllen ist keine Lösung.

Reis, Nudeln, Kartoffeln, Gemüse, Fisch, Fleisch sollten zur Grundlage dazugehören.

Wenn du ausreichend isst wirst du auch nicht abnehmen.

1

Dir überlegen ob 54,3 kg vielleicht besser zu deinen restlichen Maßen passen als 48,4 kg ?

Dann hattest du vorher Untergewicht und jetzt ein tolles Idealgewicht.

Nur noch mehr zunehmen solltest du auf keinen Fall.

4

Ja aber wie stoppe ich das denn jetz dass ich nicht weiter zunehme😪

0
47
@Catlynn110799

3x am Tag essen und von jeder normalen Mahlzeit nur die Hälfte, keine Zwischenmahlzeiten, keine Süßigkeiten, vor jedem Essen ein großes Glas Wasser trinken.

0
4
@danitom

Genau das hab ich gemacht als ich Magersüchtig war😕

0

Hilfe, mir passt keine Jeans mehr weil ich massiv zugenommen hab. Wie soll ich abnehmen und wann passe ich wieder in meine alten Jeans?

Anfang 2015 wog ich noch 62 Kilogramm und war schlank bei einer Größe von 1,74. Ich bin erst 19 und hab nicht gewusst, dass man in dem alter so massiv in nur 18 Monaten zunehmen kann.

Mit der Zeit habe ich leider insgesamt 56 Kilogramm zugenommen. Das waren im schnitt 3 Kilo im Monat. Heute wiege ich 118,6 kilogramm.

Ich war jetzt zuerst 6 Wochen auf kur gewesen um mich zu erholen und habe gleich danach noch 2 Wochen Urlaub gemacht. In diesen 8 Wochen habe ich 15 Kilogramm ZUGENOMMEN. Die kur war zwar nicht zum abnehmen sondern gegen Burnout. Jetzt wo ich mich wog geht es mir schlechter als vorher.

Das meine Jeans nicht mehr passen habe ich erst heute gemerkt. Anfang 2015 hatte ich noch größe 30 bis 32. Ich hab sogar noch 18 Jeans in der Größe 32 aber kann sie leider nicht mehr anziehen. Bis Dezember 2015 wurde meine klamottengröße immer größer, da hatte ich dann nur noch 2 Jeans mit Größe 39. Zwischenzeitlich musste ich mir immer neue Klamotten kaufen und hab durch die Gewichtszunahme mehr als 2500 Euro für Klamotten ausgegeben. Meine letzte Jeans, die mir gerade noch so vor 8 Wochen passte hatte Größe 42 aber als ich sie heute anprobierte konnte ich sie nur noch bis zu den knien hochziehen weil sie zu eng war.

In den 8 Wochen hatte ich nur jogginghosen an und hab mich nicht gewogen, deshalb habe ich es erst heute bemerkt. Ich muss jetzt schon xxl shirts tragen und bei den Hosen habe ich bestimmt schon Größe 44.

Mittlerweile habe ich schon über 40 Jeans. Von den Größen 30 bis 42 habe ich alles im schrank. Ich hab jetzt keine Lust mehr mir noch mehr Hosen zu kaufen und möchte abnehmen. Werde ich es schaffen in 5 Tagen wenn ich wieder arbeiten gehe wieder in Größe 42 zu passen?

...zur Frage

Panische Angst vor Gewichtszunahme

Hallo!

Ich leider unter einer leichten Essstörung und wiege jetzt ungefähr 49kg bei 1,67m. Ich esse jetzt seit circa einem Monta zwischen 1900 - 2000 Kalorien und kann nicht aufhören mich zu wiegen. Ich denke ich halte mein Gewicht ungefähr.

Vor zwei Wochen war ich bei einem Arzttermin und wog 48,9kg mit langer Jeans und Top und gestern wog ich auf der gleichen Waage 49,6kg mit Hotpants und Top. Ich fühle mich richtig schlecht. Ich habe panische Angst so viel zugenommen zu haben, obwohl ich nicht mehr gegessen habe als sonst. (Kann das auch von der Hitze kommen?)

Eigentlich weiß ich, dass das Gewicht nicht gesund ist und ich mir damit schade und ich WILL ja auch wieder ein normales Gewicht haben, meine Periode wieder bekommen und generell gesünder sein, aber ich habe so panische Angst davor, dass die Zahl auf der Waage mehr wird. ich weiß nicht wie ich das erklären soll, aber ich habe irgendwie keine richtige Angst vor dem 'Mehr wiegen', dafür aber vor dem Prozess, also der Zunahme an sich... Vor allem dass ich immer weiter zunehmen werde und es nicht kontrollieren kann (siehe vorher: zugenommen, obwohl ich dachte ich halte ungefähr mein Gewicht).

Ich fühle mich ständig hin und hergerissen zwischen Essen oder nicht, weil eigentlich mag ich essen und will auch gesund werden, aber ich habe einfach so mega Angst davor!

Würde mich über Tipps freuen. (Das Wiegen muss jedoch sein, ich soll mein Gewicht in eine Tabelle eintragen)

LG TLO

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?