65km/h innerorts geblitz?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ab 5 Km/h zu schnell innerorts sol sofort der Schein eingezogen werden und je schneller drüber um so länger, man kann in den Innenstädten keine Raser gebrauchen . Und diese Vollpfosten die Rennen  fahren in Städten soll man sofort den Schein entziehen und erst nach 2-5 Jahen einen neuen machen dürfen und bei einen Unfall egal was für Schäden der Schein gar nicht mehr  zurückbekommen  sollen keine Ausnahme . 

Ulli222 19.03.2016, 20:58

haha und genau soeinen wie dich der innerorts 20 oder 30 fährt kann man erst recht nich auf den Straßen gebrauchen! ;) wegen 5 kmh zu schnell gleich n schein zwicken xD als ob du bauernsfünfer immer genau 50 fahren würdest xD des erzähl deiner oma aba ned uns! ;)

0

Nein, den Schein kostet es dich nicht. Ab über 20km/h zuviel, bekommst du eine Nachschulung etc. aber du bist ja bei +15 gewesen...

Ulli222 12.03.2016, 13:25

okay ja mit abzüge wären es ca 62kmh

1

Ich denke nicht, 12 kmh sind glaub ich 25€ ohne Fahrverbot.

15 Km/h innerorts zu schnell sind 25 Euro Strafe. Ein einmaliger A-Verstoß (Geschwindigkeitsübertretung) in der Probezeit zieht eine Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre & Anordnung eines Aufbauseminars nach sich.

Ulli222 12.03.2016, 13:36

laber doch nich.. ich hab jetz mal im Bußgeldkatalog nachgeguckt und da heißts das man erst ab 21kmh zuschnell 80€ Strafe, 1 punkt, 2 jahre probezeitverlängerung und n aufbauseminar machen muss.. bis 20kmh zuschnell is nur eine Geldstrafe

0
Ulli222 12.03.2016, 14:44

:DD les dir mal unter Beschreibung den ersten absatz mit A - Verstoß durch da steht auch mit überschreiten von 21km/h du Schlauberger

0
Daguett 12.03.2016, 14:59
@Ulli222

Bevor du hier weiter mit Beleidigungen um dich schmeißt, lerne erst mal Auto fahren

"Wer einen A-Verstoß oder zwei B-Verstöße begeht und einen Führerschein auf Probe hat, wird zusätzlich
zur Maßnahme aus dem Verwarnungsgeld- bzw. Bußgeldkatalog folgendermaßen bestraft:

Beim ersten Mal
verlängert sich die Probezeit um 2 Jahre.

Ein Aufbauseminar (ASF = Aufbauseminar für Fahranfänger) wird angeordnet.

Dieses Seminar muss an einer dafür zugelassenen Fahrschule absolviert werden.

Es besteht aus einer Nachschulung von insgesamt 4 Sitzungen zu 135 Minuten.

Zwischen der ersten und der zweiten Sitzung gibt es eine Fahrprobe von mindestens 30 Minuten Dauer.

Diese Fahrprobe hat keinen Prüfungscharakter.

Der Kurs wird in Gruppen von 6 bis 12 Teilnehmern abgehalten, die durch aktiven Erfahrungsaustausch und gemeinsame Analysen ihres Fahrverhaltenslernen sollen, wie sie Unfallrisiken künftig vermindern können.

Eine durchgehende Teilnahme an allen Stunden ist Pflicht.

Die Kosten betragen durchschnittlich 250 Euro, maximal etwa 400 Euro.

Eine frühzeitige Anmeldung wird empfohlen, da die
Seminare nicht durchgehend angeboten werden.

Eine Fristüberschreitung wird als Weigerung angesehen
und hat den Entzug der Fahrerlaubnis zur Folge"

A-Verstöße sind:

Unfallflucht, Nötigung, Vorfahrtsverletzung mit
Gefährdung eines anderen, verbotenes Rechtsüberholen außerhalb
geschlossener Ortschaften, Überschreiten der zulässigen
Höchstgeschwindigkeit
(hat mit Pkw ohne Anhänger oder Motorrad erst ab 21 km/h Auswirkungen
auf die Probezeit), zu schnelles Fahren bei Unübersichtlichkeit,
an Kreuzungen und Einmündungen oder bei schlechten Sicht- oder
Wetterverhältnissen,
zu dichtes Auffahren, "Geisterfahren" auf Autobahn oder Kraftfahrstraße,
Rotlichtmißachtung, Fahren unter Alkoholeinfluß, Überholen
im Überholverbot.

Zur Bemerkung: Die Angaben im Bussgeldkatalog sind nicht bindend, die Behörde kann trotzdem eine Verlängerung der Probezeit beantragen.

Liebe Grüße.

0

25 € Bußgeld Ende und du hast das sog. "Zeugenverweigerungsrecht", ergo musst du nichts anderes machen als überweisen.

P.S. ich weiß, dass die Frage schon einige Monate alt ist....

Habe gerade auf Deine Frage von Nürnberg antworten

wollen...Frage wurde gelöscht...

ich wohne 13 KM entfernt....habe 40 Jahre in NBG

gelebt..Was willste denn wissen? VG pw

Was möchtest Du wissen?