630 Watt Thermaltake German Series 80+ Netzteil: Lautstärke in Ordnung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die thermaltake-netzteile kann man grundsätzlich nehmen. das sind keine "chinaböller", sondern vernünftige netzteile, die das können, was draufsteht.

es gibt davon zwei varianten. die ältere wird von der firma hec/compucase hergestellt, der auch die marke cougar gehört und die u.a. auch das be quiet l8 baut. die neuere version stammt aus der fabrik von sirtec. die wissen für gewöhnlich auch, was sie tun, und spielen in einer ähnlichen liga wie hec.

spitzentechnik kannst du zu dem preis natürlich nicht erwarten. es soll leute geben, die grundsätzlich nur das dark power pro verbauen würden, das natürlich wesentlich besser ist, aber eben auch knapp drei mal so viel kostet.

ein nachteil des thermaltake-netzteils ist der fehlende überhitzungsschutz. in der preisklasse ist das allerdings beides üblich. oft wird sogar noch der überstromschutz eingespart, der beim thermaltake vorhanden ist.

bei der hec-version ist außerdem die effizienz nicht so toll (nur etwa 80%). die aktuelle variante von sirtec ist besser.

der lüfter ist (in beiden versionen) eher leise, aber hörbar. an spitzenlüfter wie den silentwings kommt er nicht heran. wenn es wirklich leise sein soll, dann sollte man sich deshalb eher bei be quiet umgucken.

die von badjoke27 bemängelten kondensatoren stammen übrigens von der taiwanesischen firma capxon. deren produkte sind im allgemeinen ganz brauchbar und finden sich auch in be-quiet-netzteilen (pure power l7, straight power e9 - das l8 setzt auf kondensatoren von teapo, die ähnliche qualität haben). in der aktuellen sirtec-version werden tatsächlich teilweise mistkondensatoren verbaut, nämlich von su'scon. deren ruf ist nicht so toll. dafür hat man primärkondensatoren von panasonic eingebaut, die sind gut, aber das ist halt unfug - da hätte man besser wie bei hec durchgängig auf solide mittelklasse gesetzt.


ja, und dann ist natürlich noch dazu zu sagen, dass die 630 watt für so gut wie alle rechner zu viel sind. systeme mit einer einzigen grafikkarte kommen normalerweise mit 400-450 watt aus. das thermaltake gibt es auch in 430- und 530-watt-versionen (munich bzw. hamburg). ansonsten wäre meine empfehlung das be quiet straight power, das etwas mehr kostet, dafür aber eine gute effizienz hat und sehr leise ist.

Nein, es ist weder gut noch leise. Hat billige Kondensatoren und einen schlechten Lüfter und die Plattform ist eine uralte HEC Plattform.

Mehr als 500 Watt braucht man NUR für SLI/Crossfire bzw. Extrem-OC, was willst du an Hardware dranhängen?

was hast du schon wieder gegen taiwanesische kondensatoren, gegen hec oder gegen den hörbaren, aber nicht übermäßig lauten thermaltake-lüfter?

0
@1SchwarzesSchaf

Ich habe nichts gegen HEC, aber gegen die Billig-Kondensatoren (also die der aktuellen Version, die sind Mist). Und der Lüfter ist auch Billigware, das geht viel besser.

Das Netzteil ist aber einfach daher Mist, weil es einen 630 Watt Aufkleber hat, für so eine Leistung aber nicht gemacht ist. Das ist genau so wie die auf dem Aurum basierenden NTs mit über 500 Watt und allgemein alle gruppenregulierten NTs mit über 500 Watt.

0

Ist das Corsair VS Series 450Watt 80 PLUS ATX Netzteil gut?

Hallo, ich will mir ein neues Netzteil kaufen jetzt hab ich mal gekuckt und frage mich jetzt ob das Corsair VS Series 450Watt 80 PLUS ATX Netzteil (CP-9020096-EU) gut ist. Vielleicht kennt ihr bessere 450 Watt Netzteile um die 40€. Danke im Vorraus LuisBeisse

...zur Frage

PC startet nicht mehr richtig, Bios funktioniert aber?

Abend,

Mein Bruder hat ein Problem, wo ich keine Lösung zu finde.

Er hat normal Youtube geschaut, als dann das Video gestottert hat und der Monitor darauf schwarz wurde. Bei einem Restart kam er dann in das Windows 10 Reperaturmenü, das aber bei Diagnosen fehlschlägt.

Bei weiteren Restarts passiert gar nichts, außer dass der Monitor ein schwarzes Bild wiedergegeben hat, obwohl das Displayport Signal erkannt wird und das BIOS (AMI) problemlos funktioniert. Dieses Bild blieb bis das Signal kurz verschwand und nach einer Sekunde wieder kam und das scheint sich nun dauerhaft zu wiederholen.

Alle Hardware wird im BIOS aber erkannt und der gängige kurze Signalton kam wie sonst auch.

Hier nochmal der PC, der mittlerweile 3 Jahre alt ist:

CPU: I5-4590

GPU: Sapphire R9 280x Toxic

RAM: Crucial Ballistix Sport DDR3 1600 MHz (4x4GB)

Mainboard: GA H97-HD3

Netzteil: Thermaltake Berlin 630 Watt 80+ Bronze

...zur Frage

Stromversorgung Grafikkarte und Netzteilanschlüsse

Hallo liebe Community,

Ich habe mir eine PowerColor HD 6970 gekauft und will es mit meinem Netzteil ( Thermaltake Berlin 630 Watt) betreiben.

Leider hat sich herausgestellt das das netzteil nur einen 6pin und einen 2pin stecker hat. Die Grafikkarte hingegen hat einen 6pin und einen 8pin Anschluss für die externe Stromversorgung. Was mache ich denn jetzt, wird mir die Grafikkarte bei volllast zusammenbrechen oder wie?

Hilfeee

...zur Frage

Hat wer Erfahrung mit dem XFX 550W Netzteil?

http://m.mindfactory.de/product_info.php/550-Watt-XFX-TS-Series-Non-Modular-80--Gold_949421.html

Wollte fragen ob dieses Netzteil leise oder laut ist... hat irgendwer Erfahrung mit dem Netzteil?

...zur Frage

Welches Netzteil als Alternative?

Mein EVGA 430W 80+ Bronze Netzteil ist der einzig hörbare Komponent in meinem PC und erzeugt zudem unter vollast ein piepen. Welche leise Alternative bietet sich an bis 70€?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?