60D vs 7D Kreuzsensoren nur Marketing?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

CF bietet klare Vorteile gegenüber SD: Es ist egal wie groß die CF-Karte ist, denn sie hat einen eigenen Controller. Bei SD ist das Gerät quasi der Controller und Du bist von der Größe einfach auf das angewiesen, was die Kamera kennt - größere Karten wird sie nicht erkennen - ganz anders bei CF...

Was die Serienbildgeschwindigkeit angeht: nun genau aus diesem Gund bin ich bei meiner 50d geblieben, weil die einfach schneller ist. Wenn Du in dem Modus fotografierst ist jedes Bild extra viel wert, was die Kamera schafft. Als ich noch mit meiner 300er fotografiert habe, habe ich auch gedacht, dass das nicht so wichitig sei. Als ich dann aber mit de 50er beim ADAC-GT-Masters die Siegerehrung fotografiert habe, war ich sehr froh über die schnelle Bildfolge der 50er - und auch über die neidischen Blicke der Presse-Fotografen mit ihren damals noch langsameren Nikons ;-)

Und den Magnesium-Body wollte ich auch nicht gegen den Plastik-Body der 60er tauschen...

Die Kreuzsensoren sind ebenfalls nicht zu verachten: sie stellen einfach zuverlässiger scharf und das auch bei weniger Licht. Wenn Du im AF-Modus fotografierst, ist es nicht bei allen Objektiven möglich manuell ein zu greifen - Du müsstest also umstellen, wenn die Kamera das nicht sofort richtig erwischt - 19 Kreuzsensoren sind dann schon sicherer, das ist alles, nur kein Marketing ;-) Je mehr Kreuzsensoren eine Kamera hat, desto zuverlässiger arbeitet auch der AF. Es gibt nichts schlimmeres, als ein theoretisch tolles Bild, das nicht scharf geworden ist!

Auf der anderen Seite steht natürlich das schwenkbare Display: einfach Live-View ohne das Display schwenken zu können ist Unsinn - wenn dann fotografierst ja eh vom Bauch heraus und nicht vor dem Gesicht - dafür sollte es schon schwenkbar sein. Allerdings ist Live-View schlecht für die Rauschfreiheit, da sich der Sensor erwärmt => ZigView vor den Sucher klemmen ist da die beste Lösung - Du bist noch flexibler, hast den Sensor nicht permanent unter Strom und es dient gleichzeitig auch als Fernauslöser - so bekommst sogar schöne Zeitrafferaufnahmen vom aufblühen einer Blume hin ;-)

Live-View brauchst eigentlich eh nur, um Front- und Back-Focusfehler zu beheben, ansonsten ist das ZigView die bessere Alternative.

Und auch der 100% Sucher der 7d bringt auch Vorteile: Du hast genau das Bild aufgenommen, dass Du auch im Sucher gesehen hast.

Niklas434 24.10.2012, 06:42

.Ich hab mich jetzt entschieden ;) ne 60d wirds im kit 17-85 is usm so hat wenigstens das objektiv was nicht schlecht zum günstigeren preis dazu.

-Ich kann schon mal auf ein 2,8er L Sparen und hab es schneller :)

-SD Wifi ist auch ein Vorteil den der Transmitter für die 7d kostet 400-500€

-Ich finde den Autofokus der 450d mit 1 Kreuzsensor schon klasse

-Tests haben gezeigt das die 60d immer ein Tick mehr schäfere Bilder schießt als die 60d die 7d kann den Vorteil durch 8b/s natürlich relativ gut ausgleichen

-Für meine Situation brauche ich auch kein Magnesium gehäuse

-ZigView okay ist nicht schlecht aber ich kann dir sagen ein klappbares display kann sehr praktisch sein und hilft die Aufnahme situation besser zu beurteilen, die erfahrung habe ich schon selber gemacht aber ZigView ist auf jeden fall eine Alternative :)

-Eine RAW Bearbeitung die mittlerweile von jeder unterklasse Nikon unterstützt wird fehlt das ist angesicht des Preises nicht schön denn in der Aufnahme Situation kann man das Bild immer noch am Besten bearbeiten voreindingen bei Landschaftsaufnahmen

-Einen Sport Modus (Brauch ich 5% aller Fälle) fehlt ist bei SEMI auch nicht schlimm nur wenn ich z.b entwas böses höre ;) möchte ich schnell ne gute ausbeute. Gut die Blendenautomatik empfiehlt sich da aber ein wahlrad was zur hälfte leer ist naja dann hätte Canon wenigstens mehr Custom Modes zur Verfügung stellen können.

Generell finde ich hat die 60d das bessere Preisleistungsverhältniss und 10-12 x Sportfotographie sollte sie auch reichen :)

0

CF hat keinen Vorteil, eher den Nachteil, dass es manchmal Probleme mit den Kontakten gibt.

Kreuzsensoren sind kein Marketinggag, wenn du auf schnellen und zuverlässigen AF angewiesen bist (Sportfotografie) willst du so viele wie möglich davon haben. Wenn du nur ab und an in solche Situationen kommst, kannst du ja tatsächlich den mittleren Kreuzsensor benutzten.

Deine Beschreibung klingt für mich: Nimm die 60D :-)

Niklas434 16.10.2012, 23:48

Jup Slave haben sie auch beide ;) einzig der "halbelektronische" sucher der 7d ist interessant. Naja 9 vs 19 ich denke mal eine Gravierenden Unterschied sieht man nicht auch nicht in schnellen bewegungen. Beide haben ihr vor und nachteile;) 19 vs 9, Klapp vs nicht klapp.

Naja danke erstmal ich denke glücklich werde ich auf jeden fall mit beiden Kameras, bzw erstmal einer davon ;).

0

Der Fokusvorteil bei der 7D gegenüber der 60D ist, dass Du mehrere Bildbereiche statt nur einen Fokuspunkt auswählen kannst. Sehr komfortabel und bei bewegten Motiven sehr sinnvoll. Machst aber mit beiden Kameras nichts falsch. Übrigens hatte ich mal die 60D und habe anfangs das Schwenkdisplay ganz toll gefunden, es dann aber nie wieder gebraucht. Was ist mit der 6D?

Niklas434 16.10.2012, 23:55

Für mich noch zu Teuer, aber Vollformat hat natürlich sein reiz. eine 5d hab ich auch schon in den augen gehabt. Naja das Schwenkdisplay meiner ersten bridge hat mir in einigen situationen schon geholfen und mein rücken auch ;) Praktisch zwar kein muss aber toll, die Raw bearbeitung und das bewerten von bildern.

Naja ich denke mal die 60d wirds ehr werden aber 7d naja mal sehen im rennen ist sie noch ab wenn nur als second hand body.

P.s wenns die 60d wird gespartes geld gleich für ein L Objektiv zurück gelegt auch wenn ich mit mein Tamron super zufrieden war.

0

Eure Antworten waren beide Super danke vorweg ! Bin mal die Amazon Bildergalarie der 7d durchgegangen und viele "moves" sind einfach zu erklären ! Leute die Wissen was Blende und Verschlusszeit ist + ein L Objektive und viele sogar Festbrennweiten naja.... Gute 75-80% kann ich mit mein Tamron und der 450d auch gut bewältigen Fazit mir ist die auswahl der Kamera mitllerweile egal ! Ich spare auf eine neue 60d das Preisleistungsverhältniss passt und die Software wirkt schon wie zugeschnitten für mich ! Wenn ich ne 7d günstig schießen sollte wird es natürlich die. Die 650d ist irgendwo auch noch eine recht gute Alternative was haltet ihr von der ?

bacchus81 17.10.2012, 09:48

Von der 650D hab ich viel gutes gehört. Es ist immer eine gute Idee, den billigsten Body zu kaufen, der zu einem passt und das gesparte Geld lieber in gutes Glas und ein Stativ zu stecken. Wenn es die 600D noch günstig gibt, ist die sicher auch ein gutes Schnäppchen.

0

Es kommt wohl auf deinen Einsatzbereich an. Bei Sport ganz klar die 7d, durch die 8B/s und die 19 Kreuzsensoren. Der Unterschied zu 5B/s ist ganz enorm.

Durch die 19 Kreuzsonsoren und die vielfältigen Einstellmöglichkeiten, trifft der Autofokus fast immer. Bei weniger Kreuzsonsoren ist der Ausschuß entsprechend.

Der Klapp-Monitor ist bestimmt gut, ich persönlich hätte ihn nur selten gebraucht.

Je besser das Gehäuse abgedichet ist, desto besser. Wenn Feuchtigkeit in das Gehäuse eindringt, sieht man dies ja nicht. Aber das Innenleben korridiert. Wirkt sich aber evtl. auch erst nach ein paar Jahren aus. Aber auch die 7d ist nicht perfekt abgedichtet.

Die CF Karten bieten keinen Nach- und keinen Vorteil. Kontaktprobleme??? Habe ich noch nie gehabt, klingt auch sehr unwahrscheinlich da keine offenen Kontakte. Der Nachteil ist, das man keine EyeFi Karten einsetzen kann, und das CF Karten nur mittels Kartenleser eingelesen werden können.

bacchus81 17.10.2012, 09:44

Kontaktprobleme

Hatte ich persönlich auch noch nicht. Die Schwachstelle ist auch eher bei den Pins in der Kamera zu suchen, die können verbiegen und/oder sich abnutzen. Bei alten Kameras ist es wohl nicht selten, dass man die Karte "ganz fest" oder mehrmals einsetzen muss, dass sie erkannt wird.

Achja, mittlerweile sind CF-Karten auch teuerer, oder?

0
munichprint 17.10.2012, 09:56
@bacchus81

Sorry, habe ich noch nie erlebt...auch bei "alten" Kameras und nach ca. 150000 Bildern.... nicht.

Teurer sind die Karten, das stimmt leider. Fällt aber bei den sonstigen Kosten wohl eher kaum ins Gewicht...

0
Niklas434 18.10.2012, 00:54
@munichprint

Klar fallen diese Kosten nicht ins Gewicht nur ich bin leider einer der Menschen die solche Karten immer rausnehmen...weils einfach bequemer ist. Und da sind SD Karten im Vorteil auch was halt diese abnutzung angeht.

0

Was möchtest Du wissen?