600l für 5-6 Piranhas?

4 Antworten

Hallo,

ja, das Aquarium würde für die Piranhas reichen.

Ich hoffe aber sehr, dass du dir darüber klar bist, was das für langweilige Fische sind. Allenfalls 2 - 3 mal in der Woche - wenn gefüttert wird, wirst du die für eine kurze Zeit zu Gesicht bekommen und aktiv sehen.

Die übrige Zeit verstecken die sich in der dichten Bepflanzung, die für ein Piranha-Becken notwendig ist, wenn man es verantwortungsvoll und so artgerecht als möglich einrichten will.

Es sind Lauerjäger - die nur warten, bis Beute ins Wasser fällt.

Es ist tatsächlich so - langweiliger geht es nicht!!

Der Filter würde bei diesem Becken ständig an seiner Leistungsgrenze laufen und wer in der Aquaristik bewandert ist und bereits Außenfiltererfahrung hat, der weiß, dass die Herstellerangaben NIE stimmen. Die angegebene Leistung erreicht ein Filter nie und deshalb sollte man immer eine größere Variante wählen.

Aus einem so großen AQ könnte man auch wunderbar ein actionreiches Malawi-AQ machen .... (nur so eine Idee)

Gutes Gelingen

Daniela

Habe erst heute wieder ein englisch sprachigen Youtuber gesehen der darauf eingegangen ist das viele Aquaristiker der Meinung sind das es langweilige Tiere sind :D

Ich finde sie überhaupt nicht langweilig :')

Das mit dem Aussenfilter habe ich mir schon gedacht und werde ihn wieder zurück bringen und mir das größere Modell holen.

0
@Ben0012

Wir pflegen seit einigen Jahren eine Gruppe Roter Piranhas im Verein - Abgabetiere. Es gibt tatsächlich kein langweiligeres Aquarium als dieses. Da tut sich wirklich nie etwas - die stehen nur im Valisneriendickicht und sind nur aktiv, wenn es mal was zu fressen gibt .....

Aber jedem wie es ihm gefällt ....

0

In einem unserer Zoos werden Piranhas in einem riesigen Show-Becken gepflegt. Die Tiere werden bis zu 40 cm gross und sind somit ordentliche Brocken.

Ich habe selbst über viele Jahre hinweg ein 600 Liter Aquarium im Wohnzimmer gepflegt mit vielen Pflanzen und klein bleibenden Fischen.

Ich bin der Meinung, dass 5 - 6 Stück, 40 cm grosse Piranhas nicht artgerecht in einem 600 Liter Aquarium gepflegt werden können. Da bleibt einem ja kein Platz für eine ordentliche Aquarien-Einrichtung damit diese schreckhaften Tiere sich wohl fühlen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Piranhas sind nicht günstig: Sie kosten etwa 12- bis 15-mal so viel wie Goldfische oder Guppies. „Da es sich um Schwarmtiere handelt, sollten mindestens fünf Fische zusammengehalten werden”, erläutert Frank Schäfer, Betriebsbiologe bei „Aquarium Glaser”. Die Firma beliefert den Großhandel, wissenschaftliche Institute und Schauaquarien. Seiner Erfahrung nach befassen sich nur wirklich interessierte Aquarianer mit der Haltung von Piranhas. „Die latschen auch nicht einfach in einen Laden”, sagt Schäfer. In der Regel werden die Fische vorbestellt. Die üblicherweise in Europa nachgefragten Piranhas werden in Mitteleuropa oder in Hongkong gezüchtet.
Ein geräumiges Aquarium sollte mindestens 400 Liter fassen und die Seitenlänge mehr als 150 Zentimeter betragen. „Sobald Sägesalmler in zu kleinen Aquarien unter Enge leiden, kommt es wegen ihrer Angriffslust zu Problemen”, warnt Wolfgang Staeck. Bei der Einrichtung des Aquariums ist auch zu beachten, dass Piranhas sehr schreckhaft sind, in Panik unkontrolliert umherschießen und sich dadurch verletzen können.

https://www.fnp.de/ratgeber/tiere/piranhas-brauchen-aquarium-viel-ruhe-10423801.html

Sollte laut dieser Seite passen.

Wenn du ein "Aquarium-Anfaenger" bist wuerde ich dir jedoch vielleicht zum Beginn etwas einfacheres und guenstigeres raten. Dir und den Fischen zu liebe.

Habe seit einigen Jahren unzählige Süßwasserfische gehalten :)

1
@Ben0012

Okay gut. :D Also ich kenne mich mit Piranhas nicht gut aus. Aber du kannst dich ja mal wieter im Internet informieren und dich mal in einer Fachhandlung beraten lassen. Viel Spass!

0

Ich würde das eher nicht machen. Größenmäßig.

Was hölst du von Scheibensalmlern?

Das sind sicher auch schöne Fische, doch wird bei einem guten Besatz (Gruppe) keine Bepflanzung überleben!

1

Was möchtest Du wissen?