600 Watt Natrondampflampe anschließen - Adapter für Glühbirne von klein auf groß?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die werden richtig warm. Ein Adapter ist nicht zielführend. Die E-40-Fassung sollte aus Keramik sein.

Wichtig: Du brauchst noch das passende Vorschaltgerät mit Kompensationskondensator und Hochspannungs-Zündgerät.

Zum Technischen haben andere schon das wichtigste gesagt. Ich würde für Pflanzen aber ohnehin keine Na-Dampflampen nehmen, sondern entweder Tageslichtlampen (5000-6500 K) oder spezielle Pflanzenlampen (Leuchtstoffröhren). Die haben keine Farbtemperatur, sondern ein spezielles, auf Chlorophyll abgestimmtes Spektrum, das etwas pink aussieht. Man sieht es oft bei Gärtnereien in den Gewächshäusern. Wenn auch zu wenig Wärme das Problem ist, könnte man zusätzlich noch Halogenstrahler dazuschalten. Ggf. könnte auch ein Hochdruck-Entladungsstrahler (wie man sie z.B. zur Fassadenbeleuchtung verwendet) in Frage kommen; die haben oft schon ein eher tageslichtähnliches Spektrum

Bei der geforderten Leistung läuft alles ziemlich sicher auf eine eigene Lichtanlage hinaus; mit einzelnen Lampen kommt man da wohl nicht weit.

Ne, so simpel ist das mit Natriumdampflampen nicht, dafür brauchst du erst mal ein Vorschaltgerät und ein Zündgerät. Ohne das bleibt die Lampe dunkel...

Erzähl mal der Feuerwehr von der Bastelei ...

Im Übrigen ist die Natrium(!)dampflampe für Pflanzen ungeeignet, da sie nur Licht einer einzigen Wellenlänge (589 nm) erzeugt. Damit können Pflanzen nicht viel anfangen.

Da muß man differenzieren. NatriumHochdruck, Natrium-Niederdruck. Gibt auch spezielle Natrium-Pflanzen-Lampen, z.B. Osram Planta.

1

Für einen 600 W Leuchtkörper solltest du dir auch das passende Gerät anschaffen.

Nö was glaubst du warum die fassung so groß ist sollte E40 oder größer sein.

Brauchst du ein Vorschaltgerät dafür und ein geeignetes gehause.

Ohne das passende Vorschaltgerät wird nichts leuchten.

Was möchtest Du wissen?