60 Jahre alt Rente 389 Euro keine Grundsicherung, aber was dann?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man unterscheidet zwischen Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem 3. Kapitel SGB XII und Grundsicherung für Erwerbsunfähige und Rentner ab 65 nach dem 4. Kapitel SGB XII. Die Auskunft, es gebe keine Grundsicherung ist faktisch erstmal richtig, da Sie ja noch nicht 65 sind. Gleichzeitig hätte man Ihnen aber auch sagen müssen, dass Sie bis dahin evtl. Anspruch auf Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem 3. Kapitel SGB XII haben. Beide Leistungen unterscheiden sich von der Höhe nicht. Währen aber Grundsicherung für volle Monate gezahlt wird, wird Hilfe zum Lebensunterhalt taggenau ab Antragseingang gewährt. Also auf jeden Fall sofort einen Antrag auf Hilfe zum Lebensunterhalt stellen.

Die Gewährung ist natürlich abhängig vom Familieneinkommen. Wenn die Gattin SGB II-Leistungen (HartzVI) bezieht, ist das kein Problem. Wenn sie arbeitet, muss auch ihr Einkommen angeben und verrechnet werden.

Leistungshöhe: 1/2 Miete und Regelsatz von 359 € abzüglich der Rente. Bei Schwerbehinderung mit Stempel "G" im Ausweis noch zusätzlich 61 €.

Die Antwort des Herrn MC Steven erstmals richtig.

Grundsicherung bekommt man erst mit 65. Zusatzeinkommen werden

abgezogen.

Bei der Rentenversicherungsauskunft gibt es immer nur Antworten auf die

gestellten 'Fragen. Keine Zusätze, wenn  sie dies oder jenes, dann??

Auch hier gibt es Ausnahmen, sind aber selten.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Grundsicherung im Alter erhält man tatsächlich erst beim Erreichen der Regelaltersrente. Es bleibt keine andere Möglichkeit, als wieder zur ARGE

bekomme kleine Rente und Grundsicherung habe 45 € bei einem Event verdient muss ich das an die Grundsicherung abgeben?

Lohn und Grundsicherung

...zur Frage

Eilt: Erwerbsminderungsrente mit Grundsicherung *** oder doch besser Hartz 4

Hallo, ich glaube, dass ich einen Fehler gemacht habe und brauche deshalb dringend Rat. - Ich erhalte seit 4 Jahren Hartz-4, da ich an Krebs erkrankt bin und arbeitsunfähig. Hinzu kommen Depressionen etc. Ich bin schwerbehindert mit 60%. Aussicht auf Besserung besteht momentan nicht. Jetzt hatte ich von mir aus letzte Woche EM-Rente beantragt. Ich bin 48 Jahre und meine EM-Rente müsste mit einer Grundsicherung aufgestockt werden. Mit dem JobCenter hatte ich nie Probleme... Nun lese ich immer wieder, dass man sehr um Grundsicherung als Zusatz zur EM-Rente kämpfen muss und habe sehr große Angst, dass ich eine Dummheit mit der Beantragung der EM-Rente gemacht habe. Meine Angst begründet sich darauf, dass ich womöglich weniger Geld mit EM-Rente und Grundsicherung erhalte als mit Hartz-4. Ich könnte diesen Stress gar nicht bewältigen, mich kämpferisch zu kümmern, da ich psychisch sehr labil bin und kraftlos. - Da ich meine Rente erst vor einer Woche beantragt habe... Könnte ich diesen Antrag wieder zurückziehen? - Ist es wirklich derart schwierig Grundsicherung zu erhalten? - und insbesondere sollte die momentane Auszahlungshöhe von Hartz-4 nicht unterschritten werden mit EM-Rente und Grundsicherung. - Ist Hartz-4 nicht sinnvoller für die spätere Rente wegen der Pflichtversicherungsbeiträge? Ich bitte um alsbaldige Antworten. Muss Freitag zur RV.

...zur Frage

Anspruch auf Grundsicherung (zur EU-Rente)

Guten Morgen, ich bin EU-Rentnerin, habe, als ich alleine lebte, ergänzend Grundsicherung erhalten. Wohnte in den letzten 2 Jahren auf Grund meiner Krankheit - Wohnungsverlust usw. - bei Verwandten und bekam nichts vom Amt. Jetzt kann ich mit einem Bekannten (Wohngemeinschaft) zusammen in eine größere Wohnung ziehen. Der Mietvertrag wird auf uns beide ausgestellt. Erhalte ich ergänzend zu meiner kleinen Rente Grundsicherung - müsste ja die Hälfte der Miete zahlen? Dankeschön

...zur Frage

EU-Rente, Grundsicherung, Unterstützung?

Hallo zusammen, Ich habe heute meinen Rentenbescheid zur EU Rente per Post zugesannt bekommen und habe ein paar Fragen an die Experten hier im Forum, deren Hilfe ich natürlich sehr zu schätzen weis und auch sehr dankbar dafür bin.

Zu meiner Situation ... - volle EU-Rente (unbefristet) abzüglich Krankenversicherung u. Pflegeversicherung: 570,-€ - Besitz: 2-Familien-Haus, eine Wohnung selbst bewohnt, andere Wohnung vermietet, Einkünfte: 700,-€ - Kredite und Leihgaben von Freunden u. Verwanten: ca.30000,-€ - Bargeld: minus 2000,-€ aktuell - keine Spaareinlagen oder Aktien o.ä. - natürlich jede menge Ausgaben wie Versicherungen etc. p.s.: falls wichtig ... komme aus Bayern.

-darf ich mir etwas dazu verdienen so wie es mir halt möglich ist und wenn ja,

wieviel?

Natürlich habe ich auch noch weitere Ausgaben für Reperaturen am Haus und das kann natürlich ganz schön teuer werden wenn mal was kaputt geht. Zusätzlich natürlich Kosten für: Auto,Steuern,Nebenkosten,Essen/Trinken usw. Kennt denke ich jeder was man halt so braucht zum überleben. Ausserdem bin ich Raucher (mein einziger Luxus) der natürlich was kostet.

Zu meinem Rentenbescheid kahm auch der Antrag auf Grundsicherung. Meine Fragen sind folgende: - habe ich überhaupt eine Chance Grundsicherung zu beziehen, da ich ja vermietet habe. -was muss ich bei diesem Antrag beachten um nichts verkehrt zu machen. -für was zahlt das amt, ich meine wenn z.B. Schäden entstehen, wie Rohrbrüche, marode Heizung (ausfall) etc. -welche Tips und vieleicht Tricks (ohne zu bescheißen) könnt ihr mir geben um natürlich möglichst viel unterstützung zu bekommen.

Den Antrag auf den Schwehrbehindertenausweis habe ich bereits gestellt und er dürfte laut Info aus dem Internet auch genemigt werden. Der Grad der Behinderung beliefe sich auf min.50-100% ... (Schizophrenie, Angst, Depression, etc.) Somit spar ich mir schon mal die Rundfunkgebühren. -wisst ihr welche sonstigen Vorzüge ich noch bekommen kann da ich natürlich aufgrund meiner Krankheit erhebliche Nachteile gegenüber anderen habe. -welche Möglichkeiten kennt ihr noch damit ich so gut wie möglich über die runden kommen kann. hatte z.B. seit10Jahren keinen Urlaub mehr und meine Krankheit verlangt mir wirklich alles ab und Erhohlung wäre natürlich auch mal wieder schön. -kennt ihr sonst noch Stellen an die ich mich wenden kann?

Eine Weitere Fage ist dass mir die Rente ein paar Jahre zurückwirkend bewilligt wurde und zwar ca.2Jahre also seit dem ich es aufgeben musste zu arbeiten. der Betrag der anlief beleuft sich auf ca. 9000,-€ ... - bekomme ich den Betrag ausbezahlt oder wird er mit dem Kranken bzw. auch Arbeitslosengeld verrechnet. ... bin noch nicht dazu gekommen bei der DRV anzurufen ... sry ;)

Vielen Dank schon mal für eure Antworten. Ihr seit die besten ;)

LG, Schizonaut

...zur Frage

Übernimmt Amt Stromrechnung bei Grundsicherung und Rente?

Die Frage steht bereits in der Überschrift. Beziehe EU Rente und zusätzlich noch Grundsicherung, muss ich Strom selbst zahlen oder zahlt das Amt?

...zur Frage

meine Ehefrau und ich bekommen zusammen 1.300,-- € Rente. Stehen mir Grundsicherung zu

Meine Frau ist 67 Jahre alt und ich bin 70 Jahre alt. Zusammen bekommen wir 1.300,- € Rente. Zum Sterben zu viel und zum Leben zu wenig. Haben wir Anspruch auf Grundsicherung oder andere Unterstützungen?? Für eine rechtlich einwandfreie Rückantwort danke ich sehr

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?