6-teiliger Farbkreisel, der sich dreht

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Antwort von dumpfnase ist falsch; die von YellowBeard kommt eher hin. Man muß zwischen additiver und subtraktiver Farbmischung unterscheiden. Additive oder energetische Farbmischung ist nur mit reinen Farblichtwellen (kohärentes Licht) möglich, also wenn etwa das Sonnenlicht durch Prismen in die Spektralfarben zerlegt wird, diese Lichtstrahlen dann durch Spiegel und eine Sammellinse wieder auf einen Punkt konzentriert werden, dann entsteht durch Addition der Lichtwellen weiß, sonst nicht. Koheräntes Licht ist äußerst selten und nur aufwendig herzustellen, etwa mit Neodym-Farblasern, wenn man eine andere Lichtquelle als das Sonnenlicht verwenden wollte. Das bekannte Experiment mit den drei Diaprojektoren und den drei farbigen Filtern Cyan, Magenta und Zitronengelb oder die Weißtonerzeugung im Röhrenfernseher mit grün, rot und blau ergibt kein reines weiß, weshalb bei hochwertigen Computermonitoren neuerer Bauart speziell weiße Lichtquellen eingebaut sind, was die Farbbrillanz erhöht.

Der Farbkreisel wird ja nur von einer Lichtquelle angestrahlt und reflektiert eine niederenergetische Lichtstrahlung, die zu schwach ist, um einen reinen Ton, nämlich schwarz, zu erzeugen. Auch sind die Farbkörper der wie auch immer gearteten Farbgebung auf dem Kreisel unrein und reflektieren neben ihren Soll-Lichtfrequenzen auch eine Bandbreite von Störmustern, was zu einem trüben Sschwarzbraun führt. Das ist die subtraktive Farbmischung, bei der die einzelnen Flächen Wellenlängenbereiche absorbieren, blau etwa schluckt alle Wellenlängen des rot, gelb und die Sekundärfarben zweiter Ordnung und reflektiert nur blau an die Netzhaut des Auges.

Hätte dumpfnase recht, könnte ein Maler aus den Primärfarben Gelb, Magenta und Cyan die Farbe Weiß mischen, er erhält nur ein schmutziges, unreines schwarzbraun. Dann könnte man auch in einen Farbtintenstrahldrucker schwarzes Papier einlegen und könnte Weiß ausdrucken, gemischt aus den drei Primärfarben.

Man muss hierbei darauf achten, dass es um einen optischen Effekt geht. Die optische Farbmischung verhält sich anders als Wasserfarben.

Insbesondere ergibt die Überlagerung aller Farben weiß. Wenn du in deinem Farbkreis also alle Farben (durch die Komplementärfarben) enthalten hast, dann wird dir der Farbkreisel bei schneller Rotation weiß erscheinen.

Da kommt nur Kack bei raus, kackbraun ;)

consrobfelix 29.02.2012, 15:07

Echt? Also bei mir ist es eher hell.

0
dumpfnase 29.02.2012, 15:17

Nein. Es ergibt weiß.

0
YellowBeard 29.02.2012, 15:23
@dumpfnase

Theoretisch ja, wahrscheinlich ist es eher ein Grau Ton. Viel interessanter ist jedoch, dass der Kreisel sich dreht.

0

Was möchtest Du wissen?