6 Monate Urlaubssperre, 15 Min. Pause. Ist das erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Beträgt die tägliche Arbeitszeit mehr als 6 Stunden, so steht dem Arbeitnehmer spätestens nach 6 "Anwesenheitsstunden" eine 30-minütige Pause zu.

Die Pause wird allerdings nicht als Arbeitszeit berechnet. Beträgt die Arbeitszeit also 6,5 Stunden pro Tag, so muss der Arbeitnehmer 7 Stunden anwesend sein...., wird zwischendurch noch eine "Frühstückspause" von 15 Minuten gewährt, so betrüge die Anwesenheitszeit 7,25 Stunden.....

Während der Probezeit - meist sechs Monate - muss kein Urlaub gewährt werden. Dieser verfällt selbstverständlich nicht, sondern kann dann lediglich erst nach der Probezeit genommen werden....

Es ist völlig normal, in den ersten 6 Monaten - also in der Probezeit - eine Urlaubssperre zu haben. (Zumindest in Deutschland ist das so; wie es in Österreich gehandhabt wird, weiß ich leider nicht.)

Allerdings stehen Arbeitnehmern ab 6 Stunden Arbeitszeit an einem Tag 30 Minuten Pause zu. Dies ist sowohl in Deutschland (Deutsches Arbeitszeitgesetz §4) als auch in Österreich (Österreichisches Arbeitszeitgesetz §11) der Fall.

Falls Boutiquen nicht unter irgendwelche im Gesetz genannten Ausnahmen fallen (was ich nicht glaube), darf der Arbeitgeber dagegen nicht verstoßen.

Nach 6 Stunden Arbeitszeit stehen dir 30 Minuten Pause zu, eine Urlaubssperre während der Probezeit ist meines Wissens nach in Ordnung, da dir dein kompletter Jahresurlaub erst nach einem halben Jahr in der gleichen Beschäftigung zusteht. Sind im Arbeitsvertrag gar keine Regelungen zu Arbeitszeit und Urlaub? Komisch...

wähwäh Mamiii die Welt ist so gemein und umgerecht wähwäh

Sei froh das du nur 6,5 Stunden an 4 Tagen in der Woche arbeiten musst, ich kenne welche die Arbeiten zt 12 Stunden am Tag und das körperlich schwer zt sogar nachts an 5-6 Tagen in der Woche und haben nur 60 Minuten Pause und 200 oder mehr Stunden auf der Gehaltsabrechnung sind mehr die Regel als die Ausnahme und jedes Jahr haben sie 5 Monate Urlaubssperre aber keiner von ihnen beklagt sich.

Bei 6,5 h kannst hast du Anspruch auf 30 Minuten

Gegen die Urlaubssperre kannst du nichts machen das ist Rechtlich abgesichert einzige ausmahne ist wen das Arbeitsverhältnis mit Sicherheit vor Ablauf der 6 Monate Wartezeit endet dan hast du einen Anspruch auf einen Teil der Urlaubstage für dieses Jahr

Der untere Teil hätte als Antwort doch auch gereicht, meinst du nicht? ;) Aber um dein geflame zu beantworten: Ich freu mich eh über meine 26 Stunden. :D Nichts desto weniger hätte man aber dennoch gerne mehr als 15 Minuten Zeit um sein Mittagessen runter zu schlingen. Daher meine Frage. Und für die sch*** Jobs anderer Leute kann ich nichts. Selbst schuld, mein ich mal.

0

Tja und vielleicht solltest Du Dich über das österreichische Gesetz schlau machen... Denn Dein Arbeitsvertrag ist ja in Wien....

Und was willst Du dem Forum jetzt mit dieser überaus "erhellenden" und "klugen" Antwort sagen?!?

1

Was möchtest Du wissen?