6 monate nach kreuzband op!

3 Antworten

Hallo Fußballherz,

bei mir ist die Kreuzband OP jetzt 2 Monate her (war auch ein bisschen Meniskus dabei) und die Streckung hat sich bis jetzt nie gebessert. Nach den Übungen fühlt sich die Streckung zwar besser an, aber ein paar Minuten danach ist alles wieder wie vorher, total nervig!!! Dadurch dass die Streckung nicht kommt, sieht mein Gangbild auch total schlecht aus, ich humple und jeder auf der Straße fragt mich um Hilfe. Wenn ich probiere, mein Knie zu strecken, dann ist dort eine totale Blockade und es zieht unheimlich doll in der Kniekehle und ich habe das Gefühl, dass der Schmerz eher schlimmer als besser wird. Manchmal zieht es auch von der Kniekehle über den hinteren Oberschenkelmuskel bin hin zum Gesäß; dachte, das könnte der 2 köpfige Oberschenkelmuskel sein, aber mein Arzt meinte zu mir, dass er das nicht sei. Seine Begründung dafür war, dass ich von Anfang an nicht genug gestreckt habe und dass es nun immer schwerer wird... Wie geht es dir denn jetzt, hast du die Streckung mitlerweile erreichen können? Ich sehe nämlich gerade, dass dein Eintrag schon von 2012 ist...

Hallo Niena91!

Wie geht es Dir inzwischen? Meine OP ist drei Monate her und ich habe den gleichen Mist wie Du beschrieben hast.

Ist es bei Dir nun gut? Und wenn ja, wie hast Du das geschafft?

Gruß nickypedia

0

Streckdefizit von w10 Grad von welchem Beugungswinkel ? Wenn deine Narben schon sehr groß bzw tief und verhärtet sind bringt dir eine weitere Operation rein gar nichts ! such dir lieber einen physiotherapeuten der sich mit Narbenbehandlung auskennt !. Verklebungen der narben lassen sich mit entsprechender physiotherapie besser beheben ! Ist aber keine Sache von 10 Behandlungen dazu braucht es viel Geduld , mindestens 2-3 Behandlungen pro Woche über Monate ! da auch die nachbargelenke mit Einbezogen werden müssen - diese leiden nämlich genau so darunter . Als zusätzliche Hilfe empfehle ich dir noch (aus eigener Erfahrung ) Meditation - autogenes training - sowie Entspannung nach schmalz Jakobsen .

Hi,

darf ich fragen, wie du dich entschieden hast und wie es dir jetzt geht?

ich hatte mitte märz meine Kreuzband-OP und konnte mein knie nicht mehr als 45 grad beugen geschweige den strecken.

darum hab mir jetzt mitte Juli die narben rausnehmen lassen - in der OP konnte man das knie auf 130 grad beugen....nach der op war davon allerdings nichts mehr zu sehen....hab noch im kh 90 Grad geschafft und jetzt, bin ich seit knapp 3 wochen in reha und es sind noch immer nur 90 grad...ich weiss langsam nicht mehr weiter, bin völlig down und komm mir auch so vor, als ob ich die einzige mit diesem problem bin, was mich natrürlich an mir selbst zweifeln lässt.

der arzt heute bei der visite in der reha meinte auf meine frage hin, ob ich die reha verlängern könne nur: "das bringt nichts, schauen sie, dass sie die restlichen 2 tage noch rumkriegen und wenn es dann in einem halben jahr nicht besser ist, dann muss man nochmal schauen!"....ja und bis dahin?!? soll ich rumsitzen und heulen oder wie? wenn ja anscheinend lt. arzt reha nichts bringt, dann bringt physiotherpi 2-3x die woche ja erst recht nichts.

ich weiss echt gar nicht mehr was ich machen soll...

ich hoffe, dir geht es mittlerweile wieder besser

Hallo Pecksi!

Wie geht es Dir in der Zwischenzeit? Wie ging Deine Krankengeschichte weiter?

Ich habe ein ähnliches Dilemma hinter mir bzw. stecke noch mittendrin. Im Feb. 2013 hatte ich eine VKR und Meniskusriss (Skifahren). Beides wurde Mitte März (4 Wochen nach dem Unfall) operiert. Leider war keine danach trotz Physio keine Streckung möglich, die Beugung ging so einigermaßen. Dann wurde 06/13 eine erneute Arthroskopie gemacht und Vernarbungen entfernt... wieder keine Streckung möglich. Anschließend wollte mir der Arzt Cortison und Tabletten gegen Muskelverspannungen verschreiben, da habe ich dann mal schnell den Arzt gewechselt. Dieser hat mir dann 09/13 erneut Vernarbungen entfernt (Arthroskopie) und festgestellt, dass das VKB etwas "steil inserierend" ist... wieder keine Streckung möglich. Momentan bin ich in der Reha... die Stärkung der Muskeln rund ums Kniegelenk tut gut, die Streckung kommt aber nicht - es ist wie eine Sperre im Knie. Der Physio ist am rumprobieren, hat den eigentlichen Knackpunkt aber noch nicht gefunden.

Nun ja - jetzt mal schauen wie es weitergeht. Wäre schön, wenn Du mir mal schreibst, wie es Dir so geht. Viele Grüße balu1904

0
@balu1904

Hi,

also, ich fang mal von vorne an.

Nach der Reha war ich dann wochenlang 4x die Woche in Physiotherapie und zusätzlich bin ich ca. 4-5 die Woche ins Fitnessstudio zum Muskelaufbau. Nichts hat so wirlich gebracht.

Ab Dezember bin ich dann wieder arbeiten (arbeite eigentlich als Kellnerin) mein Chef hat mir dann aber die Möglichkeit gegeben, etwas mehr Büroarbeit zu machen, so dass ich einfach wieder arbeiten kann und ich sollte dann soviel machen, wie ich kann - und siehe da, es ging aufwärts. Da ich nicht mehr nur auf mein Knie fixiert war, sondern auch mal an was anderes gedacht hab und vielleicht auch öfter Bewegungen gemacht hab, ohne vorher nachzudenken ging es ziemlich aufwärt. Im Januar bin ich dann normal gelaufen, und kann mein Bein seit dem auf ca 130 Grad anwinkeln, was eigentlich für den Alltag reicht. Die Streckung liegt leider seit Januar bei 0 Grad, und keine Besserung in Sicht.

Aber damit kann ich zur Zeit leben, dass einzige was mich daran stört ist, dass ich wenn ich am Boden bin nicht auf meine Fersen sitzen kann, aber ok.

Mein grosses Problem ist meine Kniescheibe die irgendwie hängt. Wenn ich von der Streckung in die Beugung will, dann muss ich mit der Hand die Kniescheibe nach unten schieben. Am morgen, wenn das Bein die ganze Nacht gestreckt war, dann ist es am schlimmsten. Oder umgekehrt, wenn ich lange mit angewinkeltem Bein da sitze, dann tut die Streckung weh. wie als ob es dann "steif" wird und man es erst wieder lösen muss.

Seit August hab ich einen Bürojob und das ganze ist wieder schlimmer geworden, ich versuch jetzt viel Fahrrad zu fahren, damit das Knie bewegt wird, aber trotzdem ist es noch nicht optimal so und ich hoffe, dass es einfach im laufe der Zeit noch besser wird.

Ich kann dir also nur sagen, Geduld und Bewegung, Bewegung, Bewegung...

Gute Besserung und lass mal von dir hören.....

Guten start in die Woche....

0

Maximale Wartezeit für Kreuzbandriss Op?

Hallo, vielleicht hat hier ja jemand Ahnung von Operationen am Kreuzband. Um es kurz zu fassen: am 01.06.17 hatte ich einen Sturz, wobei ein vorderer Kreuzbandriss, sowie eine minimale Fraktur an dem Tibiakopf diagnostiziert wurde. Mein OP-Termin ist nun am 18.08.17. Ich bin besorgt wegen der langen Wartezeit. Was meint ihr? Weitere Befundergebnisse kann ich euch gerne sagen. Liebe Grüße

...zur Frage

Versicherung vor OP abschliessen - welche?

Wollte mal fragen ob es sinnvoll ist vor ner anstehenden Narben OP die ich bis zum Jahrensende hinausschieben kann, ne Versicherung abzuschliessen falls was schief läuft. und wenn ja, welche Art von Versicherung? Ich hätte im Fall falls was daneben geht einfachen Anspruch auf Schadensersatz und kostenlose Korrektur

...zur Frage

Arthroskopie Knie nach Kreuzband OP wg. Verklebungen und Narben

Nun ist es 3 monate her seit meiner Kreuzband OP und Außen Meniskus war komplett zerrissen. Bekomme nicht mehr als 90 grad Beugung hin und mein Arzt sagt, dass man die Narben und Verklebungen nun weg machen müsste und mir dass Bein beugt in der Nakose. Außerdem ist meine Kniescheibe total fest. Ich muss dann noch 4 Tage im krankenhaus bleiben, bekomme einen Schmerzkatheder und dann wird aktov nochmal das Bein mit einer Motorschiene bewegt.... Ist dies alles normal? Ich würde mich echt sehr freuen wenn sich jemand meldet dem sowas auch passiert ist und mir vill sogar gut zusprechen könnte! Liebe grüße :)

...zur Frage

Kreuzband OP Ja oder Nein?

Hallo zusammen, Habe vor kurzem diagnostiziert bekommen, dass bei meinem bereits mehrfach operierten Kniegelenk (Autounfall 2005, Knieluxation mit Ruptur vo. u. hi. Kreuzband, Gonarthrose) erneut das vo. Kreuzband gerissen ist. Der Operateur meinte nun er wolle eine Athroskopie machen und dann entscheiden ob er das Kreuzband mit einer Plastik erneut ersetzt. Bei der OP möchte er auch gleich freie Gelenkkörper entfernen, die am Gelenk reiben. Wenn das Knie ansonsten stabil wäre, würde er von einer Kreuzbandplastik absehen. Mir kommt das etwas seltsam vor.

Gerade mit einer anfänglichen Gonarthrose wäre es doch wichtig das Kreuzband zu ersetzen um weiteren Verschleiß im Gelenk wenigstens zu minimieren oder sehe ich das falsch? Bei dem Gedanken dass ich mit gerissenem vorderen Kreuzband rumlaufen soll wird mir ganz anders... Was meint ihr?

Danke vorab für die Antworten!

...zur Frage

Ist das nacheiner hallux op normal?

Hey also ich hatte vor 5 Wochen eine Hallux op die sehr gut verlaufen ist. Ja letzt Woche riss die Narbe leicht auf wodurch ich dann meinem Fuß durchgängig hochlagern musste. Gestern aber Knackte es sehr heftig und der Zeh lief blau an und ist seit dem sehr geschwollen. Heute früh als ich auf wachte war der komplette Vorderfuß blau was jetzt ein wenig zurück ging aber der Zeh sieht aus als hätte man ihn blau angemalt. Es schmerzt auch extrem aber mein Vater meint es sei normal wobei ich mir da und meine Mutter auch nicht ganz sicher sind. Meine Frage ist halt ob das normal ist oder nicht. Ich will morgen halt nicht mit meinem Vater zum Arzt und generell nicht weil es in der Schulzeit wäre also was sagt ihr. Ist es schlimm und sollte ich doch lieber zum Arzt oder sogar noch in die Notaufnahme? Lg

...zur Frage

Orthopäde sagt Kreuzband gerissen ,mrt sagt schlecht zu sehen. Was soll ich tun?

Hallo, habe in der Halle Fussball gespielt und ein unfall zugezogen. Tag darauf beim Arzt orthop. Dann ab zu mrt. Er ist sicher das innenband ab ist, aber kreuzband unsicher. Weil geschwollen ist. 5 tage später mit raport von mrt, innenband gerissen, vorderes kreuzband schlecht zu erkennen, aber da ist auch etwas. Jetzt habe ich eine Knie orthese bekommen. Sagt ich soll es konsequent tragen um den Band zu stabilisieren. Aber kreuzband meinte er, das sehen wir wenn das innenband zusammengewachsen ist und ob ich wegknicke. Was meint ihr? Warum keine OP? Ich versteh es nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?