6 Monate Fahrverbot und 900 €Stufe bei 0,88 Promille?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

der Grenzwert ist bei 0,5 Promille. Bei allem drüber darfst du eben nicht fahren. Bei 1,1 Promille könntest du sogar für bis zu 5 Jahre eingesperrt werden.


edited: Es ist nichts passiert aber es hätte was passieren können. Und durch die Geldstrafen wird vom Alkohol am Steuer eben abgeschreckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möchtest du jetzt bedauert werden?

Vermutlich wurde dir die unsichere Fahrweise zum Verhängis!

0,5-Promillegrenze

Erwischt Sie die Polizei mit einer
Blutalkoholkonzentration von 0,5 Promille und mehr am Steuer, gilt dies
als Ordnungswidrigkeit und wird beim Erstverstoß mit einer Geldbuße von
500 Euro, einem Monat Fahrverbot und vier Punkten geahndet. Bei
wiederholten Verstößen wird es teurer, 1.000 Euro beim zweiten und 1.500
Euro beim dritten Verstoß. Kommt es zu einem Unfall, müssen Sie mit
weiterreichenden Konsequenzen rechnen. Das Risiko, einen Unfall zu
verursachen, ist etwa doppelt so hoch wie im nüchternen Zustand.

1,1-Promillegrenze

Ab 1,1 Promille ist die sogenannte „absolute Fahruntüchtigkeit“ erreicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nasenbohrer85
15.04.2016, 23:26

Sicher vier Punkte, oder noch nach dem alten Punktesystem? Da es ja jetzt nur noch acht Punkte gibt, bis der Lappen weg ist...

500 € sind angemessen, da kann so viel passieren mit Leuten, die besoffen rumfahren. Offensichtlich hatte sie ihren Wagen ja nicht im Griff, sonst wäre sie nicht angehalten worden. Oder sie hatte eben einfach ordentlich Pech, aber so ist das Leben.

Ich wurde auch schon an den unmöglichsten Stellen geblitzt, teils mit 30 km /h zu viel, weil drei Spuren und kein Verkehr... Was soll man da rumlamentieren und in Selbstmitleid verfallen?

0

"
Mir wird unsichere Fahrweise vorgeworfen, Ich habe weder einen Unfall verursacht
"

Wenn man selber etwas getrunken hat, fällt das einem natürlich nicht auf. Du mußt schon ein wenig aufgefallen sein (zu niedrige Geschwindigkeit, Schlangenlinien), sonst hätten sie Dich nicht rausgezogen. Verdachtsunabhängige Alkoholkontrollen sind selten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich am besten mal beim rechtsanwalt beraten. Finde auch das die Strafe zu hoch ist :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss dir ehrlich sagen es ist richtig dass man fahren unter Alkohol so bestraft.

Da meint ihr sicher fahren zu können und verursacht trotzdem Unfälle.

Da hab ich kein Mitleid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nasenbohrer85
15.04.2016, 23:16

Früher waren aber tatsächlich 0,8 %o erlaubt, in England ist das glaube ich heute noch so.

Solange man nicht auffällt, kann man eigentlich auch hier relativ gefahrlos angetrunken rumfahren. Die Polizei zieht diejenigen raus, die ja eben auffallen.

0

es wird nach einem Bußgeldkatalog bestraft. Da kann man nichts verhandeln. Wenn du Einspruch einlegst machst du es nur schlimmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum ersten Mal erwischt? Vielleicht.

Wenn nicht oder FS auf Probe, Glück gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jutah
15.04.2016, 23:15

Ich fahre 20 Jahre unfallfrei. Wurde vor etwa 10 Jahren einmal mit Alkohol im Blut angehalten. Ich glaub das waren 0,5 irgendwas  Promille. Und vielleicht 2  mal geblitzt.  Sonst nie irgendwas. 

0

Nach deinem SUBJEKTIVEN angetrunkenen Eindruck hast du niemand anderes gefährdet .. Objektiv betrachtet sieht es ganz anders aus ..

"Da ich so gut wie alleine um diese Uhrzeit gefahren bin".

Aso .. D.h es ist überhaupt eine Frechheit dich deswegen rauszuziehen und belangen zu wollen?

Weswegen willst du Einspruch einlegen? Du kannst gegen den Vorwurf Einspruch einlegen, verhandelt wie auf dem Basar wird um die Strafe jedenfalls nicht ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jutah
15.04.2016, 23:33

Nein, keine Frechheit mich anzuhalten... Ist mir vollkommen klar, dass ich unter Alkohol nicht fahren darf und ich dafür auch bestraft werde.  Ich habe halt Mist gemacht. Ich gemacht.  ABER... meine Fahrweise, die angeblich als  sehr unsicher beschrieben wird,  kann ich nicht bestätigen..  Das ist von den Polizisten die mich angehalten haben an den Haaren herbeigezogen worden.  Sie mussten dann 30 Minuten mit mir auf die Kollegen warten,.  Sie fanden das alles ziemlich lustig und als Zeitvertreib.  

.. . 

0

Was möchtest Du wissen?