6 Monate befristeteter Arbeitsvertrag! Wie lange ist die Kündigungsfrist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du solltest Dir mal Deinen Arbeitsvertrag anschauen.

Gibt es eine Probezeitvereinbarung mit verkürzter Kündigungsfrist? Steht überhaupt etwas zur Kündigung des Vertrags da? Gibt es einen Hinweis dass ein Tarifvertrag Anwendung findet?

Wenn es weder eine Kündigungsvereinbarung noch einen Verweis auf einen anwendbaren Tarifvertrag gibt, kann man einen befristeten Arbeitsvertrag nicht ordentlich kündigen. Er endet dann mit Erreichen des Befristungsdatums.

Willst Du vorher den Betrieb verlassen und es gibt keine Kündigungsmöglichkeit, geh zum AG und bitte ihn um einen Aufhebungsvertrag. Dieser kann in gegenseitigem Einvernehmen zu jedem beliebigen Termin geschlossen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein befristetes Arbeitsverhältnis kann nur dann ordentlich gekündigt werden, wenn eine Kündigungsmöglichkeit ausdrücklich vertraglich vereinbart worden ist (Teilzeit- und Befristungsgesetz TzBfG § 15 "Ende des befristeten Arbeitsvertrages" Abs. 3); die Möglichkeit der außerordentlichen/fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt davon unberührt.

Ohne die Vereinbarung einer Kündigungsmöglichkeit endet das Arbeitsverhältnis durch Zeitablauf oder Zweckerreichung (Abs. 1 und 2).

Eine Alternative ist der Schluss eines Aufhebungsvertrags zu einem gewünschten Zeitpunkt - wenn der Arbeitgeber sich darauf einlässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Befristete Verträge können gar nicht gekündigt werden. Jedenfalls nicht ordentlich (fristgerecht).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das nur so, dass befristete Arbeitsverträge nicht gekündigt werden können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gar keine. Der Arbeitsvertrag endet automatisch nach 6 Monaten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?