6 Liter Wasser am Tag?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch wenn dir hier viele helfen wollten, herrscht ein Mangel an Wissen. Die tödliche Dosis an Wasser für eine Erwachsene Person von etwa 1,80m und 80kg Körpergewicht liegt bei 7-8l. Das liegt daran, dass Mineralstoffe ausgeschieden werden und du somit einerWasservergiftung erliegst. Nimmst du diese Mineralstoffe nicht gesondert auf, sollte deine Zufuhr an Wasser sich auf maximal 6l belaufen, nur um auf der sicheren Seite zu sein. Solltest du wesentlich kleiner und leichter sowie nicht erwachsen sein, empfehle ich dir dringend zum Arzt / in das nächstgelegene Krankenhaus zu gehen und dort mit NatriumChlorid Lösung die Flüssigkeitszufuhr zu regeln, außerdem solltest du dann schnellstmöglich Kochsalz, Iod (Iodsalze), Kalium (Kaliumsalze) und Cacium (Milch) aufnehmen.

Durch Wasser nimmt man doch Mineralien auf?

0

Nur teilweise. Außerdem werden mehr ausgeschwemmt als aufgenommen. Und manche Mineralien nimmst du ja auch durch andere Stoffe auf.

0

Ich hab 6 -8L getrunken bin 1.78 75 kg und das über mehrere monate Aber bin nicht tot? ( mache kein Sport)

0

Dann hast du Glück. Trotzdem empfehle ich dir das nicht einfach zu vergessen. Irgendwann macht auch dein Körper da nicht mehr mit.

0

Da hier alle so unwissend sind, solltest Du auch einen Beleg für die von Dir genannte Höchstmenge liefern.

0
@Mikkey

http://www.destilliertes-wasser.net/wasservergiftung-wenn-zu-viel-wasser-gefaehrlich-wird/

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung – kurz DGE – empfiehlt täglich 1,5 Liter Wasser zu trinken. Bei schwerer, körperlicher Betätigung (z.B. Sport oder Arbeit) oder heißem Wetter gerne auch bis zu 3 Liter.

Bei 5 Litern täglich wird es kritisch im Körper, ab 7 Liter gefährlich!

http://www.n-tv.de/wissen/Zu-viel-Wasser-ist-toedlich-article3863541.html

Nach reichlich Schweißverlust sinkt also die Literzahl, die man aufnehmen darf. "Also nehmen wir mal an, jemand schwitzt drei Liter aus, dann sind es nur noch etwa acht Liter, die der Betroffene dann maximal trinken dürfte, ohne seine Gesundheit in Gefahr zu bringen", erklärt Froböse weiter. Ausdauersportler wissen aber, wie sie dafür sorgen können, dass ihr Mineralienhaushalt, am besten noch während des Sports, ausgeglichen bleibt.

http://www.zeit.de/sport/2015-07/triathlon-frankfurt-wasser-hyponatriaemie

Braun: Das kommt drauf an. Wenn Sie zwei, drei Liter am Tag trinken, ist das kein Problem. Sie trinken das über den Tag verteilt, nicht alles auf einmal. Da wir auch Salziges essen, also Brot, Wurst, Käse, funktioniert das. Manche spüren sogar auch extra Lust auf Salz, wenn sie viel trinken oder nach dem Sport geschwitzt haben. Da verlangt der Körper das. Wenn wir aber große Mengen Wasser in kurzer Zeit trinken, also drei Liter in einer Stunde, könnte es kritisch werden. Es gab mal ein Wasserwetttrinken in einer Radiostation in den USA. Die mussten so viel Wasser trinken, wie es geht, und wer zuletzt aufs Klo musste, hätte gewonnen. Da hat eine Mutter fünf oder sechs Liter getrunken und ist gestorben.

Die Höchstmenge liegt bei etwa 1,5l pro Stunde oder etwa 7-8l am Tag

0

Nicht direkt. Solltest aber gucken, dass du auch Mineralstoffe zu dir nimmst, da diese bei so viel flüssigkeitszufuhr verstärkt ausgeschieden werden. Also auch mal was salziges essen, oder etwas Salz in das Wasser machen.

Okay danke für den Tipp

0

In meiner Jünglingszeit sollte man noch wenig Flüssigkeit aufnehmen, jetzt soll man mindestens 3 Liter am Tag trinken. Das ist genauso ins Gegenteil gekehrt wie damals die Luftkurorte mit Ozon warben und heutzutage ist Ozon das reinste Gift! Und es gibt mehrere Beispiele!

Was möchtest Du wissen?