6 jahre alten pc aufrüsten oder lieber neuen kaufen?

9 Antworten

Also, ganz ehrlich? Hier scheiden sich zwar die Meinungen, aber ich stand im Sommer vor der Wahl und habe Preise verglichen. Auch wenn ich damit die Konsum- und Wegwerfgesellschaft unterstütze, ich habe mich für einen neuen PC entschieden. Ein wenig RAM, ein Prozssor taten es nicht, da der neuer Favorit unter den Prozessoeren nicht mehr auf das Bord passte. Dann wäre ein stärkeres Netzteil fällig gewesen, die Festplatte von vor wenigen Jahren war auch nicht sehr üppig. Und XP-Support läuft auch im April 2014 aus.

So habe ich im Netz solange gegoogled, bist ich den Hammer gefunden habe, für 675 Euro

AMD-8 Kerne mit 4GHz, 16 MB 1333er RAM, eine SATA-HD mit 2 TB, eine SSD mit 120 GB fürs System. Einen Multinorm DVD-Brenner und Windows7

Bei einer Grafikkarte kann ich Dir nicht helfen, weil ich nicht spiele und da keine großen Ansprüche stelle.

So, nun kannst Du anfangen zu rechnen, für unter 700 Euro musst Du Deinen Rechner erstmal aufrüsten und dann hast Du da immernoch einige alte Kompnenten drin.

Neuer Prozessor geht nicht "einfach so"! RAM und GraKa sind aber fast einschränkungslos wechselbar. Kommt aufs Mainbooard an.

Aber Frage ist ob es sich noch lohnt.. Wenn du eh alle Komponenten neu kaufen willst kannste auch n neues Mainboard und Gehäuse kaufen.. das macht dann nichtmehr viel unterschied im Preis

Neu kaufen . Aufrüsten kostet fast genauso viel. Viel wichtiger ist aber das in einem neuen Pc die ganzen Komponenten besser aufeinander abgestimmt sind . Neben den offensichtilichen Sachen wie CPU und RAM gibt es ja noch wichtige Dinge wie Bus Bandbreite und Caches und so zeugs.

Ein neuer schneller Prozessor zB bringt dir nicht viel wenn der Sockel Bus speed die berechneten Daten nicht schnell genug hin und her scheffeln kann.

Was möchtest Du wissen?