6 jährige will nicht bei Vater schlafen

7 Antworten

Bei solche Geschichten sollte immer das Kindeswohl und nicht das Wohl eines Elternteils an erster Stelle stehen. Wenn sie nicht will, sollte der Vater das akzeptieren, wenn sie gezwungen wird, wird er sie möglicherweise ganz verlieren. Eigentlich sollte es möglich sein, eine Regelung im Sinne des Kindes zu finden.

ja wie gesagt es War bis vor kurzem kein Thema da wir zwar die Besuchszeiten übers Gericht geregelt haben aber nur als Maßstab und Leitfaden die Zeiten und Rest haben wir uns immer privat ausgemacht er kann sie jederzeit sehen wir haben da überhaupt keine Probleme abgesehen jetzt beim Thema schlafen . wir hatten da zwar wie gesagt ein Gespräch unter vier Augen und bis dato hat er das Thema schlafen und drängen nicht mehr erwähnt trotzdem sagt mir mein Gefühl dass da noch etwas auf mich zu rollt

0

Ich kann ihre Tochter sehr gut verstehen, da ich selber ein Scheidungskind bin. Das Problem ist einfach, ihre Tochter fühlt sich mehr zu ihnen hingezogen, bzw. geborgener als bei ihren Vater. Es braucht eine Menge Zeit, einfach ein paar Treffen. Es liegt aber auch ganz an der Situation - bei mir ist es so, mein Vater hatte uns in einer sehr schweren Zeit verlassen und ja er wollte immer wieder, dass ich bei ihm für paar Wochen bleibe und ich habe seit 13 Jahren nicht mehr mit ihm geredet obwohl er gleich nebenan wohnt, da ich sowas nicht brauchte. Lassen sie ihre Tochter Zeit, sie ist erst 6 Jahre sie wird.. nein sie muss das selber entscheiden und sie und ihr ex müssen das so akzeptieren und bloß nicht unter druck setzten!

Kontakt haben die beiden eigentlich von Anfang an sehr guten und auch so oft es geht , sie ist auch sehr auf meine Mama bezogen möchte aber auch da nicht schlafen was jeder in unserer Familie akzeptiert und auch meine Mama sagt immer wieder sie wird schon kommen wenn sie will :-), aber wie ist es wenn es übers Jugendamt geregelt werden muss ? damals haben sie auch gesagt ihm steht das Wochenende plus Übernachtung zu da hat sie nicht viel zu äußern :-/

0

Das liegt daran, weil sie so Jung ist ab einem Älteren Alter, kann sie das selber entscheiden. Weiß nicht genau welches aber schätze 10-11.

0

Auf gar keinen Fall würde ich die Tochter gegen ihren ausdrücklichen Wunsch zum Schlafen bei ihrem Vater zwingen! Auch dann nicht, wenn es darüber zum dauerhaften Zerwüfnis zwischen den Eltern kommen würde. Das Wohl des Kindes steht an allererster Stelle!

Danke für die Antwort :-) ja natürlich steht ihr Wohlbefinden an erster Stelle nur bezweifle ich dass es das Jugendamt auch so sieht zumal sie mir damals schon als diese Vereinbarung getroffen wurde (und ich gesagt habe sie tat sich am Anfang sehr schwer überhaupt alleine mitzugehen ) dass sie hier überhaupt Kein Mitspracherecht hätte weil sie noch zu jung wäre

1

muß ich mein kind ( 7) zwingen , wenn sie nicht bei ihr Vater schlafen möchte?

Mein kind (7) möchte immer öfters nicht zu ihren Vater , ich sage ihr das er ihr Vater ist und sie auch mal sehen möchte und sie lieb hat. Ich sage zu ihr aber auch das ich sie nicht zwingen werde und mein ex aber gerne auf seine rechte besteht und nicht auf unser kind eingeht . er meint das sie es nicht zu entscheiden hat sondern wir ( also er möchte das ich sie zwinge ihn zu besuchen) . Ich versuche dann immer Lösungen an zu bieten entweder ein Wochenende später nochmal zuprobieren oder wenn sie nicht schlafen will bei ihm sie Vormittag zu holen und sie abends zum schlafen wieder zubringen . ist für ihn zuviel gekutsche und er möchte das ganze Wochenende haben . was soll ich tun, er meint immer das ich sie das einrede und unterstellt mir Unwissenheit und Inkompetenz vor mit umgang unser tochter .

...zur Frage

Ich bin genervt von einer Helicopter-Mutter

Hallo,

meine Tochter hat seit dem Kindergarten eine beste Freundin. Daher haben wir Mütter uns auch angefreundet. Wir verstanden uns immer gut, wobei wir in Erziehungsfragen oft nicht der selben Meinung waren. ich bin eher locker und sie ist total streng. Wenn meine Tochter mal mit einer fünf in Mathe nach Hause kam, was bisher nur einmal vorkam, mache ich da kein Staatsakt draus. Sie ist ja eigentlich eine gute Schülerin. Kein Grund für mich, sich aufzuregen. Bei meiner Bekannten ist da anders, sie flippt schon aus, wenn ihre Tochter eine drei hat, egal welches Fach. Sie hat noch eine ältere Tochter, die auf dem Gymnasium ist. Mit dieser wird die jüngere auch immer verglichen, was ich persönlich total falsch finde.

Dann hat meine Tochter ihren 11. Geburtstag gefeiert, mit Übernachtung. Fünf Mädels durften bei uns schlafen. Das Highlight für die Mädels: Wir hatten gerade 7 Welpen. man kann sich die Begeisterung vorstellen. Nun ja, meine Bekannte hat tierische Angst vor Hunden, daher war sie auch noch nie bei uns. Sie hatte große Bedenken, ihre Tochter zu uns zu lassen. Erst als die Mädels und ich bettelten und den vater auch informierten, stimmte sie zu. Abends durften die Mädels noch auf den Spielplatz, bis 10:00 Uhr. Alleine natürlich, sind ja schon alle 11, 12. Als meine Bekannte das hörte, war sie nicht begeistert. zuhause darf ihre Tochter nämlich nicht alleine aus dem haus, darf auch den Schulweg nicht alleine gehen, nur mit ihrer großen Schwester.

Nun sind die Mädels aber in einem Alter, wo sie auch mal alleine in die Stadt fahren wollen oder mal ein Eis essen. ich erlaube das, wenn sie sich an bestimmte Regeln halten, z.B. Pünktlichkeit und eine SMS, wenn sie dort gut angekommen sind. Bisher hatten wir noch nie Probleme. So, das Mädchen meiner Bekannten darf dies alles nicht. Also was passiert? Meine Tochter unternimmt immer mehr mit anderen Mädels. Letzte Woche rief dann meine Bekannte an und erzählte mir, dass ihre Tochter weinend nach hause kam, weil meine Tochter ihr gesagt hätte, dass sie ihr auf die Nerven gehen würde, weil sie an ihr hinge wie eine Klette. Und die anderen Mädels würden schon übe sie lachen. Tja, ich hätte am liebsten gesagt, kein wunder, aber das ersparte ich mir doch. Ich fragte meine Tochter dazu. Sie meinte dann, dass das Mädchen ihr schon seit Wochen wie eine Klette hinter her läuft, sich in der pause eng an sie stellen würde, in der Stunde neben sie setzt ohne zu fragen. das würde ihr total auf die Nerven gehen und das hätte sie ihr dann auch gesagt. Ich unterrichtete dies meiner bekannten. Diese will das nicht wissen und stellt nun meine Tochter so hin, dass sie ihre Tochter mobben würde. ich hatte dann keine Lust mehr auf das Gespräch und beendete es. Für mich ist das alles etwas lächerlich und ich finde es auch nicht gut, wenn Mütter sich da einmischen, das macht es nur noch schlimmer, gerade weil die anderen Mädchen ja schon über sie lachen.

Sollte ich mich da nun einmischen oder nicht?

...zur Frage

Jugendamt zwingt sohn zu kontakt mit erzeuger.?

jugendamt zwingt kind mit erzeuger kontakt aufzunehmen hallo, ich habe eine große sorge. ich habe einen 9 jahre alten sohn der psychisch krank ist. sein erzeuger hat sich all die jahre nicht einmal um ihn gekümmert geschweige denn mal nach ihm gefragt. unterhalt zahlte er ebenfalls nicht. nun hatte sich der erzeuger beim Jugendamt gemeldet weil ihm einfiel, dass er noch einen sohn hat den er gerne sehen möchte. ich muss dazu folgendes sagen: mein sohn war schon mal für ein halbes jahr in der Kinder und jugendpsychiatrie gewesen und es tat ihm sehr gut. doch seitdem er weiss dass sein erzeuger mit ihm kontakt haben will, nässt er ein, macht in der schule nicht mehr mit und ist geistig dermaßen abwesen sodass wir keine andere Möglichkeit sahen um ihn wieder in die Kinder und jugendpsychiatrie einweisen zu lassen. als ich heute den Termin beim Jugendamt hatte und ich erzählte wie es meinem sohn momentan geht und dass er wegen dieses Ereignisses wieder stationär aufgenommen werden musste, unterstellte man mir ich würde meinen sohn negativ beeinflussen und ich sei daran schuld dass mein sohn wieder eingewiesen werden musste. aber was der gipfel ist, dass die Mitarbeiterin vom Jugendamt mit dem erzeuger in meinem Beisein besprochen hat, wie der erzeuger nun gegen mich vorgehen müsste und wie er mich am besten ausschalten könnte. man hat mich so bloß gestellt und ich werde dazu gezwungen den kontakt zwischen dem erzeuger und meinem sohn zuzulassen obwohl mein sohn es auf gar keinen fall will. er hat angst vor dieser Situation und er ist total überfordert damit. der erzeuger will nun zu gericht und das Besuchsrecht einklagen. was soll ich nun machen ? und muss ich weiterhin mit dieser Mitarbeiterin zusammenarbeiten ?

...zur Frage

Beugehaft, Besuchsrecht?

Weiß einer, ob man jemanden der zur Zeit in Beugehaft, wegen Aussageverweigerung ist, besuchen kann?

...zur Frage

Titel gegen mich bzg meiner Tochter?

Guten Tag

die Frage kommt bestimmt oft vor aber finde einfach keine antw auf mein Anliegen ..

ich habe eine Tochter sie 7 Jahre alt wird .

meine ex hat das alleinige Sorgerecht

sehen tue ich sie nur alle 6-8 Wochen an einem Samstag oder Sonntag bei ihr zuhause und nur unter Aufsicht !

sie verlangt seit Jahren das ich ein Titel unterschreibe

jetzt wurde ich sogar vom Jugendamt angerufen und mir klar gemacht das es gerichtlich eingefordert wird ...

nun meine Frage wie schaut es bei den Besuchszeiten aus ? Darf ich sie mitnehmen oder nicht und wenn ja wie lange ?

bin ich dazu verpflichtet den Titel zu unterschreiben? Was ich nicht möchte

wie hoch sind die Chancen

vielen Dank für eure antw im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?