6- und 4 Ohm Lautsprecher an 8 bzw 16 Ohm Verstärker anschließen?

...komplette Frage anzeigen Angaben auf Verstärker - (Lautsprecher, HiFi, Verstaerker) Verstärker von hinten - (Lautsprecher, HiFi, Verstaerker) Verstärker von vorn - (Lautsprecher, HiFi, Verstaerker)

2 Antworten

Das bedeutet genau das was drauf steht. Hängst du nur ein Paar LS an, also auf A oder B brauchst du mind. 8 Ohm.

Bei zwei Paaren LS, also A + B sind diese LS dann ja parallel angeschlossen, somit brauchst du mind. 16 Ohm damit du die 8 Ohm nicht unterschreitest.

Zu deiner eigentlichen Frage: 6 Ohm sind eindeutig weniger als 8 oder 16 Ohm. Wenn du da den Yamaha mal ordenlich aufdrehst wird Rauch aufsteigen. Bei kleineren Lautstärken wirst du aber kein Problem mit Überlastung haben. Nur man weiß eben nie wo die Grenze ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ipaduser15
19.05.2017, 12:05

Das ganze System mit allen Lautsprechern hätte ja insgesamt 20 Ohm. Das wären ja mindestens 16 Ohm. Es wundert mich, dass es keine Begrenzeung nach oben gibt??? Ich glaube ich habe das Problem mit den 6 Ohm Lautsprechern noch nicht verstanden...

0
Kommentar von ghost40
20.05.2017, 13:04

Danke für den Stern !

0

Also die Elacs könnten damit betrieben werden.

Die anderen Lautsprecher zwar schon, aber nur bei Zimmerlautstärke.

Du darfst auf keinen fall beide Paare zusammen betreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ipaduser15
19.05.2017, 11:52

An welchen Platz sollte ich diese dann anschließen? A oder B? Werden die Ohmzahlen der beiden Lautsprecher addiert?

0

Was möchtest Du wissen?