5w30=5w30?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das wirklich einzig wichtige ist, dass das Öl die Anforderungen des Autoherstellers erfüllt. Welche das sind steht im Handbuch.

5W-30 ist die Viskosität, die ist zweitrangig.

Es ist zu vermuten, dass das Öl geeignet ist (dass da GM Opel draufsteht ist mitnichten ein Ausschlusskriterium). Sicherheit verschaffst du dir, wenn du die Ölnormen durchguckst, die das Öl erfüllt (stehen auf der Flasche).

Leider sind auf solchen "gebrandeten" Gebinden meist nur die Normen aufgeführt, die eben zur entsprechenden Marke passen - hier also nur GM/Opel-Normen. Die Peugeot/Citroen-Norm wirst du vermutlich auf dem Ölkanister vergeblich suchen (selbst wenn das Öl sie erfüllt).

Aber: https://www.lubrizol.com/apps/relperftool/pc.html

vielen dank für deine antwort :) werde mal im handbuch nachsehn

0

Das ist alles das gleiche. Die Hersteller haben zum teil manche Öle für ihre Fahrzeuge lizenziert. Das ist außerhalb der Gewährleistungsfrist aber eigentlich egal. Nimm aber lieber nicht so ein billiges.

Nein ist es nicht. Wenn das GM Opel Öl die Freigaben/Spezifikationen für dein Auto erfüllt,dann kannst du es nehmen. Falls nicht solltest du anderes nehmen.

okay und woran seh ich das?

0
@Ceddi95

Im Bordbuch deines Fahrzeuges müsste stehen ,welche Freigaben das Öl braucht. Falls nicht ,frag Google.

1

Was möchtest Du wissen?