5W-30 Öl nach einem Jahr Wechseln? (8000 km)

4 Antworten

Ich unterstütze die Meinung deines Bekannten. Selbstverständlich kannst du das Öl dennoch wechseln, du kannst aber zweifelsohne auch nochmal so viel fahren oder aber gegen Jahresende den nächsten Ölwechsel anpeilen. Je nachdem, was früher erreicht wird.

Syntetische öle reagieren Hygroskopisch / nehmen feuchtigkeit auf .. Zwei Möglichkeiten dafür hast Du nun....-

Das sollte man als Grundlage mal wissen und daher macht e auchSinn einmal zu wechseln..Du fährst nur zB. nur Kurzstrecke , hast dadurch erheblich mehr, also höhere Kaltstartphasen. Der Motor wird nicht oder nur selten Betriebstemperatur erreichen was zur beseitigung der feuchtigkeitführen würde bzw eforderlich währe ... alles das sind Gründe und Belastungen auch für Öle diese häuffiger zu erneuern..

Hast du jedoch überwiegend lange Strecken, die eben wegen Nutzung von Bussen und Bahnen nur selten gefahren werden aber den Motor trozdem durchaus warm Gefahren ist, also Betriebswarm wird dann würde ich den Intervall durchaus etwas verlängern.. was jedoch bei Dir zutrifft kann ich nicht sagen oder beurteilen..

Das mußt und kannst du schon selber entscheiden.. den Grund dafür kennst du nun.. Joachim

Ich spreche jetzt nur für mich, ich fahre sogar noch etwas weniger als du und wechsle trotzdem jedes Jahr das Öl und den Filter. Mein Wagen ist jetzt 14 Jahre alt und beim letzten Jahreswechsel wieder problemlos durch den Tüv gegangen.

ölwechsel hat aber nix mit tüv zu tun da zählt was anderes um das klarzustellen

0

peugeot 206 hdi - partikellfilter und motoröl?!

hallo leute,

ich habe einen peugeot 206 HDI 2.0 sport, bj. 98/99

musste motoröl nachfüllen, also schnell 1 liter von "castrol magnatec 5w-30 C3" gekauft.

nach meinem ölwechsel letztes jahr im september, steht an dem motor auf einem zettel auch "öl: 5w-30" - aber nicht von welcher marke ?!

der fachmann im geschäft hat mich auch gefragt, ob ich einen partikelfilter habe. ich hab ja gesagt, und mir nicht weiteres gedacht. zuhause, war ich mir dann doch nicht mehr so sicher. bei den fahrzeugpapieren steht auch nichts ...

motortyp ist 2*RHY

bitte um hilfe, darf ich das öl verwenden ?! :)

...zur Frage

Motoröl-Wechsel erst nach 2 Jahren was meint ihr?

Tach

Ich hatte vor 2 Jahren mal vergessen mein Motoröl zu wechseln und es ausversehen 2 Jahre drin

letztes Jahr dann gewechselt und dieses Jahr stell ich mir die Frage ob ichs nicht wieder drin lasse ????

Ich fahre nur etwa 8 000 Km im Jahr und habe Vollsyntetisches 5W 30 Öl drin

Auto ist ein Honda Accord Baujahr 2000

Hab bei der gelegenheit noch eine Frage mir wurde ma gesagt ab einem bestimmten alter sollte man nicht mehr 5w Öle nehmen sondern lieber 10W 30 da diese wohl etwas dickflüssiger sind und einen alten Motor besser abdichten ??? was sagt ihr dazu ???

...zur Frage

Nach 1 jahr und überwiegend kürzere Auto Strecken aber nur 6000 KM :

Empfiehlt sich Öl zu wechseln oder lieber warten bis 10 000 Km ?

...zur Frage

BMW E90 318i 5W-30 oder 5W-40?

Hallo, bei mir steht demnächst ein Ölwechsel an. Das Öl würde ich gerne selber besorgen, nur ich weiß nicht, welches Öl ich nehmen soll. Ich weiß, dass 5W-40 eher für Langstrecken geeignet sind. Allerdings soll das wohl auch den Verschleiß mindern. Ich fahre in der Regel im Monat um die 1000-1200 km.

...zur Frage

Welches Öl brauche ich (Vielfahrer, Diesel, Billigöl)?

Hallo,

heute habe den Ölstab kontrolliert und sah sehr sehr schwarz aus. Ein jahr ist um und ich ein Ölwechsel muss her. Dieselmotor!!!

  1. Muss es immer ein teures Markenöl sein?
  2. Welches öl ist ideal für viel fahrer (Diesel)? Im moment habe ich 5w-30 (Castrol) denke ich. Bin mir aber nicht sicher. Der vorgänger (besitzer) war das zuletzt...

LG 👍⚘

PS: Ich mache es selber.

...zur Frage

Wie sinnvoll sind jährliche Auto-Checks und Services?

Moin moin,

heute kam mein Mann abends nach Hause nach seinem jährlichen Check für seinen Skoda Fabia (Diesel, Km-Stand: 80.000, Jährliche Fahrleistung ca 20.000 km, BJ 2011). Mal wieder war die Rechnung über 500 Euro hoch (Allgemeiner Check, Öl- und Pollenfilter wechseln, Bremsbeläge machen). Jedes Jahr das gleiche.

Er behauptet immer, dass solche Checks und jährliches Wechseln von Öl, Filtern usw. unbedingt notwendig seien. Ich bin der Meinung, dass das alles nur Geldmacherei ist (kein einziges meiner Autos ist jemals wegen unterlassenem Check kaputtgegangen).

Was sagt Ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?