5jährige Hauskatze zum freigänger machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erstmal müsst ihr die Ursache dafür abstellen, dass eure Katze sich in ihrem ureigenen Revier nicht mehr wohl fühlt.

Habt ihr etwas ummöbliert? Ist jemand ein- oder ausgezogen? Kriegt die Katze zuwenig Aufmerksamkeit oder vielleicht gar zuviel Aufmerksamkeit und zu wenig Ruhe? Hat sie etwas Unangenehmes erlebt?

Ihr könntet ihr ein eigenes Versteck auf die Dachterrasse stellen, z.B. ein geschütztes Hochsitz-Plätzchen, so dass sie sich zurückziehen kann und trotzdem alles im Blick hat.

Trotzdem gibt es natürlich Katzen, die einen großen Forschungs- und Freiheitsdrang entwickeln.

Ideal wäre eine Katzenleiter, z.B. durch einen nahen Baum. Oder eine Feuerleiter o.ä. an der Wand entlang. Das birgt natürlich die Gefahr, dass auch ungebetene Besucher kommen können.Z.B. Marder.

Wenn ihr eure Katze durchs Treppenhaus nach draußen lassen wollt, müsst ihr sie zuerst mal daran gewöhnen, das Treppenhaus zu benutzen. Immer mal rauslocken, dabeibleiben, erst nur ein paar Stufen runtergehen, dann immer weiter.

Dann dasselbe mit der Welt vor der Haustür. Erst immer mit ihr gehen. Sie wird dann irgendwann schon von allein selbstständig  weggehen.

Allerdings müssen auch das die Nachbarn abkönnen. Die Katze wird dann sicher öfter vor den Wohnungen sitzen und diese besichtigen wollen. Oder sie kann gar im Hausflur eingesperrt sein.

Kann aber auch gut sein, dass die Katze das gar nicht wünscht. So wie meine - sie war in ihrem früheren Leben Freigänger, geht jetzt aber nur noch auf den Balkon und keinen Schritt mehr aus der Wohnung. Das muss man eben respektieren.

Wenn die Nachbarn keinen Besuch von Tieren wünschen, müssen sie ihre Balkone dagegen absichern. Es gibt ja nicht nur eure Katze, sondern auch Wildtiere und weitere Nachbarskatzen. Damit muss man halt leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

hast du dich mal gefragt warum deine Katz mit dem ihr gebotenen nun auf einmal nicht mehr zufrieden ist?
ist sie denn zumindest kastriert?

Meist bekommen ältere Katzen immer weniger Zuwendung oder ein Familienmitglied zieht aus od. hat weniger Zeit. Dies sollte zuvor einmal kompensiert werden und nicht die Katz zum rumstreunen raus geschickt werden.

na denn, Optiman

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Fassaden Treppen die du anbringen könntest. Dies müsstest du aber vom Vermieter bewilligen lassen......danach sollte aber auch die Umgebung Katzensicher sein. Keine Hauptstraße vor der Tür....da deine Katze dies ja auch nicht kennt. Danach langsam mit dem Freigang beginnen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

hat sich irgendwas im Leben der Katze verändert?

Im Dachgeschoss wird wohl nur die Fassadentreppe funktionieren, wäre eine Katzenklappe an der Hintertür möglich das die Katze durchs Treppenhaus gehen könnte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?