5j Stute reißt beim reiten den Kopf hoch

8 Antworten

Ganz wichtig, nehme dir zum Probereiten/ Pferdekauf jemanden aus deinem Stall mit der Pferdeverstand und Ahnung hat (Reitlehrer, Bereiter, Bekannte/Freunde, zur Not auch deinen Tierarzt).

Warum das Pferd den Kopf hochreißt kann viele Gründe haben.

(Ich möchte das jetzt nicht pauschalisieren, aber das ist eine Erfahrung die ich leider schon öfter gemacht habe- gibt eben überall schwarze Schaafe. Aber trifft definitiv nicht auf alle zu.) Viele Pferde werden bei Bereitern und Züchtern als reine Geldquellen gesehen und dementsprechend eingeritten (Was nicht läuft, kann man nicht verkaufen. Das bringt kein Geld sonder verursacht Kosten- also muss alles schnell schnell schnell gehen). Dass das Pferd sich so verhält kann am Beritt liegen, muss es aber nicht.

Eine weitere Möglichkeit wären Schmerzen (Welcher Art auch immer- unpassender Sattel, Verspannung, Blockade).

Möglich wäre auch dass das Pferd einfach noch unausballanciert ist (gibt bei Pferden wie auch bei Menschen "Spätzünder) und sie den Kopf hoch nimmt um sich aus zu ballancieren.

Es kann auch sein das der Verkäufer recht hat und das Pferd einfach verdammt fein im Maul ist.

Es gibt viele mögliche Ursachen.

Nehme dir jemanden mit der Pferdetechnisch Erfahrung hat und sich ggf auch nocht mal auf das Pferd setzt und dieses ausprobiert.

-noch ein kleiner Tipp, ich habe mittlerweile echt viel mit Pferden durch. Gucke dir ein Pferd bevor dich dafür entscheidest ruhig 2-3 mal an und probiere es aus. Auffälligkeiten im Verhalten und Chrakter kannst du nicht von einmal ausprobieren einschätzen und beurteilen. Kauf dir nicht das nächstbeste Pferd nur weil du unbedingt ein Pferd haben willst, sondern lasse dir Zeit bei der Suche. Gucke dir ruhig mehrere Tiere an bevor du dich entgültig entscheidest.

Viel Glück/Erfolg bei der Pferdesuche. :D

Hier im Internet kann dir die Frage keiner so richtig beantworten, weil keiner das Pferd gesehen hat. Wie in den anderen Antworten festgestellt, dass das Kopf hochreißen ja vielerlei "pferdische" Gründe haben, kann aber - ohne dir jetzt zu Nahe treten zu wollen - auch an dir liegen. 

Unsere fein gerittenen Pferde im Stall laufen beispielsweise allesamt so wie sie es sollen, wenn von der Reiterseite her alles passt. Sobald der Reiter oben einen Fehler macht, läuft auch das Pferd nicht mehr "rund". 

Insofern wäre es das einzig sinnvolle, dir das Pferd gemeinsam mit einem guten Pferdemenschen anzuschauen und das Pferd von diesem und/oder vom bisherigen Besitzer auch vorreiten zu lassen. Die können dir vermutlich viel eher als das Internet sagen, woran das Kopf hoch reißen wirklich liegt. 

Genau das Problem hatten wir auch - lag an der Bereiterin, die ihr dermaßen im Maul rumgerissen hat, dass unsere Stute nur noch Panik schob, sobald ein Reiter drauf saß. Der Tipp ist schon richtig: Vorwärts/Abwärts-Reiten, viel loben, mit sehr feiner Hand reiten, wenn sie den Kopf runternimmt, dann sofort loben, die Zügel nachgeben und mal eine Runde mit langem Zügel einlegen. Dann wieder vorsichtig aufnehmen... Aber überleg Dir gut, ob Du das Pferd nimmst, hat anscheinend schon schlechte Erfahrungen gemacht.

dass sie, egal ob Schritt, Trab oder Galopp, ihren Kopf immer hochreißt. Sie geht aber sonst sehr schon am Zügel.

Das eine schließt das andere aus! In dem Alter sollte sie, so sie korrekt ausgebildet ist, vorwärts-abwärts bei gut aktiver Hinterhand und aufgewölbtem Rücken ans Gebiss herantreten. Nach 1 Jahr Ausbildung AUCH unter einem fremden Reiter... so DU fein gut reiten kannst für einen Youngster.

Nimm einen erfahrenen Reiter (Reitlehrer mit FN-Ausbildung) mit zum Probereiten! Dann erst entscheide!

Hallo, ich hatte das selbe Problem mit meinem 8 Jährigen Traber Wallach. Erstmal:nehm bloß keine Ausbinder!Ich hab es auch mit Ausbindern probiert, es sieht zwar so aus als würde das Pferd schön und mit rundem Rücken laufen, tut es aber nicht!Mein Pferd hat sich davon nur extrem verspannt und ist im Nacken/Hals hart geworden.Also Ausbinder ab und andere Möglichkeit:Paraden(nicht zu dolle).Bei den langen Seiten abwechselnd mit beiden Händen und bei den Ecken nur mit der inneren Hand.Wichtig ist das du sie ins Gebiss ,, reinreitest" also nicht nur Paraden machst und denkst das wars.Nicht mit den Paraden aufhören, auch nicht wenn sie den Kopf runternimmt!Wenn sie anfängt zu kauen weißt du das du alles richtig gemacht hast;)Ps.Arbeite in Wendungen viel mit deinen Schenkel, denn wenn sie sich richtig um dein Bein rumbiegt ist der Kopf auch unten.Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?