5er Golf - Öl -> starker Rauch

4 Antworten

Hast Du Dir eigentlich noch nie überlegt dass es da eine Füllstandsanzeige geben muss? Oder wozu der Ölmessstab da ist? Du kannst doch nicht einfach auf Verdacht Öl in den Motor kippen! Wenn der Ölstand zu hoch ist wird der Motor das mit Gewalt wieder los.

Jeder Motor hat eine Gehäuseentlüftung, braucht es auch weil stets etwas Kompressions-/ Verbrennungsdruck durch die Kolbenringe ins Kurbelgehäuse geblasen wird. Dieser Überdruck muss irgendwohin raus und wird allermeist in den Luftfilterkasten geleitet. Wenn nun zu viel Öl im Kurbelgehäuse ist schlägt die Kurbelwelle, die Pleuls, usw auf die Öloberfläche wodurch das Öl hochgespritzt wird. Der Ausweg für dieses hochspritzende Öl ist die Motorentlüftung wo es dann im Ansaugtrakt landet und in den Brennraum gesaugt wird. Dann mit verbrannt wird und stark aus dem Auspuff qualmt. Nebenher den Kat, falls vorhanden, zusetzt. Schnellstmöglich muss der Ölstand aus das normale Niveau gebracht werden (absaugen, ablassen). Wenn der Motor so weiter betrieben wird ist im Nu der Kat verstopft und die Eine oder Andere Dichtung ums Kurbelgehäuse hält nicht mehr stand. Bei Diesel darf auf keinen Umständen der Motor warm werden. Mit Öl in der Ansaugluft würde der mittels Öl weiterlaufen, hochdrehen und überdrehen (Motorschaden).

Oha keine Ahnung welches Öl du verwendet hast, aber du brauchst natürlich Motoröl mit der richtigen Bezeichnung z.B 5W 30 das kommt da drauf an was für ein Motor und und ob diesel oder benzin. Das heißt Auto stehen lassen , öl raus so schnell es geht, und mit dem richtigen Öl in Auto kippen so das da drinne alles sauber gemacht wird von dem falschen Öl. Und dann kippst du das richtige Öl rein, dann ist dein Motor wieder sauber und wird gut geschmiert.

3

Meine Mutter hat das Öl für ihren Renault Clio verwendet und ich jetzt für meinen Golf 5 Rabbit. Ich hoffe ich hab keinen Motorschaden. :(

0

Mein Kumpel hatte einen 3er Golf, vor meinem Haus ist das passiert, was du gerade beschreibst, inklusive ekligem Geruch und 20m schwarzem Rauch. Er hatte einen Motorschaden und fährt jetzt einen Golf 6.^^

Golf 4 - Wie kann ich den Ölverbrauch senken (Öldeckel, Ölabscheider, Öl)?

Hallo Community!

Mein neuer gebrauchter Golf 4 1.6l (105PS) von 2000 verbraucht ziemlich viel Öl. Geschätzt mindestens 2-3 Liter auf 1000km. Er fährt momentan mit 10w40, hatte aber anscheinend auch schonmal andere Öle im Tank.

Vorweg will ich folgendes sagen : Bitte nur sinnvolle und hilfreiche Antworten. Ich werde das Auto erstmal behalten und beim Golf in diesem Alter ist ein Ölverbrauch schon Normalität, auch wenn nicht soviel.

Der Golf hat gerade mal 140.000km runter und sieht Top gepflegt aus, auch der Motorraum. Verlieren tut er auch keinen einzigen tropfen, das Öl wird auschließlich verbrannt. Bei Kickdown sieht man auch eine Rauchwolke aus dem Auspuff schießen.

Die Kolbenringe hab ich selber ausgeschlossen, da ich überhaupt keinen Leistungsverlust habe. Die anderen Dichtungen schließe ich zwar nicht aus, allerdings kann das ziemlich teuer werden und ich will erstmal andere Möglichkeiten in betracht ziehen.

Nun bin ich im Internet auf einen speziellen Öldeckel von VW gestoßen, der angeblich den Unterdruck ausgleicht und der tatsächlich weniger Öl verbauchen soll. Ich muss dazu sagen, dass mein Öl 1-2 Stunden braucht, um wieder zum größten Teil in die Wanne zurückzufließen. Laut Internet kann das auch an dem zu hohen Unterdruck liegen. Wo krieg ich so einen Deckel? Kennt jemand die Teilenummer bei VW? Hat jemand Erfahrung damit?

Zusätlich bin ich noch auf den so genannten Ölabscheider gestoßen. Ich weiß nicht ob mein Auto sowas hat, ich weiß auch nicht was das ist, aber laut Internet schießt der Öl ins Ansaugsystem, wenn der kaputt ist. Kostet nicht die Welt und wär gut, wenn das wirklich an dem liegen würde. Doch wie überprüfe ich das und stimmt das wirklich, dass durch das Teil ein zu hoher Ölverbrauch entstehen kann? Was macht das Teil überhaupt? Wird ja nur in den 1.4ern und 1.6ern verbaut...

Außerdem hab ich auch noch gelesen, dass spezielle Öle den Verbrauch auch minimieren, sodass teilweise überhaupt kein Verbrauch mehr da ist. Gelesen hab ich irgendwie von 5w40 der Marke Mobile. Ich kanns mir aber nicht vorstellen, da dies ja dünnflüssiger ist, als mein jetziges 10w40.

Danke schonmal für die Antworten. Mich würde besonders die Teilnummer von dem Öldeckel interessieren. Soll angeblich nur 7 Euro kosten.

Mit freundlichen Grüßen

H4RD5TYL3R

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?