50km/h welcher gang?

19 Antworten

In der Ebene kannst du ab etwa 40km/h in den 5. Gang schalten. Wenn du einen Drehzahlmesser hast kannst du dich auch nach diesem richten. Bei 1800 bis 2000 Umdrehungen in der Minute kannst du in den nächsthöheren Gang wechseln, wenn die Drehzahl unter 1500 Umdrehungen in der Minute fällt solltest du in den nächstniedrigeren Gang wechseln. Für mehr Leistung, z.B. zum Schnellen beschleunigen,an Steigungen oder um die Bremswirkung des Motors auszunutzen kannst du auch höhere Motordrehzahlen wählen.

Das hängt ab von der Getriebeübersetzung. Allgemein würde ich bei konstanter Fahrt den Gang nehmen, bei dem die Drehzahl zwischen 1000 bis 1500 1/min liegt. Ich denke aber, dass man da im Regelfall locker der 4. Gang hinhaut. Der 3. Gang für 50km/h erscheint mir auch zu wenig.

Kommt drauf an, welche "Leistung" gerade erforderlich ist:

Beim Dahinrollen in der Stadt auf gerader Strecke fahre ich da im 5. Gang und wenn ich das Auto meines Vaters fahre, dann auch im 6.

Leichte Steigung: 4. Gang.

Vorbereitung zum Überholen: 3. Gang.

50km/h im 6. Gang was solln das fürn auto sein? Du machst dir die Lager kaputt lass das bloß sein

0
@Keehh

Du kennst doch gar nicht sein Auto. Meiner macht das auch schon Mal im 7. Gang

1
@Keehh

DAHINROLLEN, also keine große Leistung abfordern.

Audi Benziner. Der rollt auch schon bei guten 1200 Umdrehungen ruckfrei. Und klingt nicht gequält.

Nach ca. 1 Million Kilometern ohne jegliche Motorenprobleme (verschiedene Autos) wird das so falsch nicht sein.

3

Diesel Anfahren ohne Gas

Hallo.Ein kleines Problem: Ich hab jetzt meinen Führerschein gemacht und auch sehr gut bestanden(laut Prüfer)aber an dem Auto meines Vaters hab ich irgendwie noch Probleme.Beim Fahrschulauto (VW Polo)konnte man im 1 Gang die Kupplung kommen lassen sodass das Auto anfing zu rollen und zwar so das Ich nicht Gas geben musste also nur die Kupplung bedient habe.In unseren Auto(VW Golf Kombi) geht das nicht.Ich muss dort immer ein bisschen Gas dazugeben,weil ich ohne Gas bis zum Schleifpunkt kommen und der danach ausspringt.Ich weiß nicht wieso das so ist weil mein Fahrlehrer nie was gelehrt hat -.-'.Liegt es vielleicht daran das unser Auto ein bisschen älter ist ?

...zur Frage

Bekifft im Fahrschulauto unterwegs?

Hallo,

ich war heute ziemlich viel in der Großstadt unterwegs & habe verschiedene Fahrschulautos gesehen.

Da kam mir folgende Frage:

Angenommen, der Fahrschüler hat ein paar Stunden vor der Fahrstunde Canabis geraucht und ist noch (aktiv) bekifft. Der Fahrlehrer merkt es nicht, da die Augen und das Verhalten vom Fahrschüler ganz normal sind.

Nun passiert ein Unfall..

Wer haftet nun dafür? Der Fahrlehrer? Darf er denn (unwissentlich) bekiffte Leute Auto fahren lassen? An sich ja nicht, aber er kann ja nicht jedes mal überprüfen, ob jemand Drogen zu sich genommen hat :-)

Haftet der Fahrschüler? Angenommen, der Fahrlehrer versucht noch einzugreifen (er hat ja auch Pedale), aber es ist ein Unfall zustande gekommen..

 

...zur Frage

Auto Fahren mit richtigen Gänge?

Hat jemand schon Führerschein und kann mir bitte kurz erklären wie man richtig hochschaltet zb. Soweit ich weiss bis 20km/h fährt man mit dem ersten Gang ab 20km/h bis 30km/h muss man mit dem zweiten Gang fahren ab 30 km/h bis 40km/h mit dritten Gang und ab 40km/h bis 50km/h mit vierten Gang und dann ab 50km/h dann mit fünften Gang oder wie ist es richtig???

...zur Frage

Bringt mir mein Fahrlehrer das Schalten falsch bei?

Eine vielleicht etwas provokante Frage, aber ich bin derzeit echt verwirrt. Ich mache zur Zeit meinen Führerschein und bin unzufrieden mit meinem Fahrstil. Mein Fahrlehrer möchte, dass ich alle 10 km/h schalte. Also anfahren im 1. Gang, ab 20 km/h in den 2. Gang, ab 30 k/m in den 3. Gang, aber 40 km/h in den 4. Gang, ab 50 km/h in den 5. Gang und ab 70 km/h in den 6. Gang.

Ich habe diese Sache mit meinen Freunden und meiner Familie geteilt und die meinten, dass ich viel zu häufig schalte. Jene fahren zum Beispiel innerorts 50 km/h im 3. Gang. Ich bin wirklich ständig am Hoch- und Runterschalten. Es raubt mir wirklich die Freude am Fahren. Werde immer eingeholt, weil ich - um 50 km/h fahren zu dürfen, 4 Mal schalten muss und so nie zügig Gas geben kann. Mein Fahrlehrer besteht allerdings drauf und wird echt wütend, wenn ich bei 33 km/h nicht sofort in den 3. Gang schalte.

Ist diese Praxis so normal? Ich weiß, dass es keine Norm fürs Schalten gibt, sodass es im Einzelfall letztlich vom Auto abhängig ist. Aber ich fahre ein sehr neues und modernes Auto und dachte eher, dass so häufiges Schalten älteren Fahrzeugen "vorbehalten" ist.

Muss ich mich also damit abfinden, dass so häufig geschaltet wird oder übertreibt mein Lehrer doch etwas?

LG!

...zur Frage

50kmh im vierten gang fahren?

Hai Leute ich hab im internet gelesen das man im stadtverkehr wohl im höhren gang fahren soll, also bei temp 30 mit dem 3 gang fahren und ab 40 wohl mit dem 4 gang... Ich als fahr anfängerin habe leider keine ahnung ob das wohl so richtig is ? Ich habe immer gedacht wen ich mit 50kmh im 4ten gang fahre (stadt) verbraucht mein auto mehr ?

...zur Frage

Darf man Personen im Fahrschulauto mitnehmen, die nicht an der Fahrschule angemeldet sind?

Hey Die Frage steht eigentlich schon oben. Ich mache zurzeit meinen Führerschein und wollte eine Freundin von mir (die nicht ihren Führerschein macht) im Auto während einer Fahrstunde mitnehmen. Meine Bedenken sind nur, dass ich das nicht darf, selbst wenn der Fahrlehrer nichts dagegen hat. Geht sowas versicherungstechnisch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?